Frage von Schabbuu, 39

Was ist die Schere zwischen Arm und Reich und was sind die Ursachen und Folgen?

Hallo, in den Nachrichten hört man immer wieder von der Schere zwischen Arm und Reich. Aber was genau ist damit gemeint und was sind die Ursachen und Folgen?

Antwort
von kami1a, 16

hallo! Schere bedeutet Unterschied und einer von vielen Gründen ist die Entwicklung der Gehälter und Löhne.

Bis vor ca. 50 Jahren gab es meistens lineare Erhöhungen. Da bekam z. B.

Dann führte man prozentuale Erhöhungen ein und schon bekam brutto wer doppelt so viel Lohn hatte auch doppelt so viel Erhöhung.

So ist das jetzt auch noch, alles Gute.

Antwort
von BlueBeardTrader, 17

Was die Schere ist, wurde hier ja schon erklärt. Zu den Ursachen meiner Meinung nach noch nicht.

Ich persönlich sehe eher das Problem darin, dass der "Otto-Normal-Verbraucher" nicht beigebracht bekommt, wie man Geld verdient oder anders formuliert, nicht genug über finanzielle Bildung lernt.

Ein einfaches Beispiel. Zur Zeit sind die Zinsen auf einem Null-Punkt. Besitzer von "vermeintlich sicheren" Anlageformen wie Sparbücher, Tagesgeldkonten usw. bekommen kaum Geld.

Menschen, die sich besser im Bereich finanzielle Bildung auskennen, werden in Anlageformen investieren, von ETFs über Aktie, Immobilien, Kreditvergabeplattformen usw. investieren.

Und schon bewegt sich die Schere etwas weiter auseinander.

Wenn noch dann dazu kommt, dass man Geld nur in den Konsum steckt, aber nicht dazu benutzt, Geld zu vermehren, darf man sich nicht wundern, das die Schere größer wird.

Finanzielle Bildung hat auch nichts damit zu tun, ob man besonders klug oder besonders dumm ist. Sondern es hat viel mehr einfach mit Wissen zu tun, was jedoch nicht in der Schule gelehrt wird. Je nach dem sozialen Hintergrund können die Eltern/Freunde auch dieses Wissen nicht vermitteln.

Da hilft es auch nicht, durch Steuern mehr Geld umzuverteilen. Ein schönes Beispiel: Lottomillionäre bleiben nicht lange Millionäre, weil sie nicht wissen, wie sie mit so viel Geld umgehen müssen.

Antwort
von voayager, 16

Die Reichen werden immwer reicher, die Armen immer ärmer, so dass die Vermögensverteilung immer ungleicher ist und auch sein wird. Der Hauptgrund liegt daran, dass wir es hierzulande mit einer totalen Herrschaft der Monopole (=Konzerne) zu tun haben, die aufs Engste mit den hiesigen bürgerlichen Staaten verquickt asind. So etwas wird auch von entsprechender Seite als Staatsmonopolkapitalismus (Stamokap) bezeichnet. Doch damit nicht genug, seit der EDV-Revolution ist es zum tendenziellen Fall der Profitrate (=Rendite) gekommen, der staatlicherseits durch Steuerleichterungen für Kapital und Reiche sowie Sozialabbau entgegengesteuert wird.

Kommentar von BlueBeardTrader ,

Na das ist aber schön hingebogen, na klar, die anderen sind Schuld.

Kommentar von lesterb42 ,

Ist irgendwie leicht dahergesagt. Stimmt aber nicht. Die Versorgung der "Armen" wird nicht schlechter. Unterernährung ist in den Kreisen eher nicht so das Thema.

Kommentar von voayager ,

Eben doch, da vor allem die Strom,- und Gaspreise stark angezogen haben, die Sozialunterstützung nicht entsprechend. Den Kapitalismus, vor allem den hiesigen schön zu reden, ist daher nur Gesundbeterei.

Kommentar von lesterb42 ,

Strom und Gaspreise angezogen. Hab ich anders gehört und wer mit Strom und Gas versorgt wird, ist nicht wirklich arm. Die Wälder sahen nach dem Krieg irgendwie anders aus.....

Kommentar von voayager ,

Gute Güte, wie störrisch und verbohrt du doch bist, einfach um als Weißwäscher des Systems allgemein, das Herrschaftsmodell Deutschlands zu fungieren.

Um die eklatant ungleiche Vermögensverteilung, die immer mehr zunimmt in Deutschland zu verstehen, empfehle ich dir, mal im Netz entsprechend zu googlen.

Kommentar von lesterb42 ,

Offensichtlich hast du ein Problem damit, andere Meinungen und Bewertungen zu ertragen. Ich habe kein Erkenntnisproblem, ich bin nur nicht deiner Meinung. Dass die Vermögensverteilung in Deutschland extrem ungleich ist, weis ich und habe ich in meiner eigenen Antwort auch ausgeführt. Dass du derjenige bist, der vom Spielfeldrand aus seine Kommentare abgibt, die nicht mehrheitsfähig sind, halte ich aus.

Kommentar von voayager ,

Schon mal falsch, von ertragen kann keine Rede sein, vielmehr isses so, dass ich ein falsches Bewußtsein als solches dingfest mache und dann aufklärerisch "einschreite".

Antwort
von Herb3472, 15

Die Reichen werden immer reicher, weil sie ihr Vermögen wirtschaftlich ertragbringend veranlagen, und die Armen im Verhältnis immer ärmer, weil ihr Einkommen nicht im gleichen Verhältnis wie ihre Ausgaben steigt.

Antwort
von Fernsehfreude, 15

Salopp gesagt: Die Armen werden ärmer, die Reichen reicher.

In den 60er-Jahren verdiente in den USA der durchschnittliche Chef 20mal so viel wie seine Arbeiter. Heute ist es über 200mal.

Die Gründe - darüber gibt es viel Streit. Die Rechten sagen: Die Reichen sind eben fleißig und klug. Die Linken sagen: Die Reichen beschummeln die Armen.

Antwort
von lesterb42, 17

Stimmt für Deutschland beim Vermögen. Die Einkommen sind relativ gleichmäßig verteilt.

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Wobei Deutschland auch bei den Einkommen "aufholt" und auch dort die Ungleichverteilung langsam zunimmt.

Kommentar von lesterb42 ,

Hört sich erst einmal gut an, ist mir so aber nicht bekannt. Gibt es dazu neuere Untersuchen? Kleiner link wäre nett.

Kommentar von FrageSchlumpf ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Einkommensverteilung_in_Deutschland

Da sind die Veränderungen aber nicht so groß. Ich meine ich hätte auch schon andere Zahlen gesehen, bei denen der GINI-Koeffizient deutlich stärker gestiegen war. ( Tja, traue keiner Statistik die Du nicht selber gefäscht hast ...)

Kommentar von lesterb42 ,

Ach guck. Wenn einem die Zahlen nicht passen, ist die Statistik falsch. So gehts natürlich auch.

Antwort
von Baoshan, 15

Die Folgen hast du gerade bei den Wahlen in den USA gesehen. Front national und AfD sind weitere Folgen....

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Interessant, dass die Schere komischer Weise dazu führt, dass auch die Armen Parteien wählen ( AfD ) die für noch mehr Umverteilung von unten nach oben sind.

Die AfD ist keine soziale Umverteilungspartei !!

Kommentar von Baoshan ,

Stimmt, aber die AfD hat einen solchen Zuspruch, da man sich von den etablierten Parteien nichts mehr erwartet.
Da es keine Alternativen zu AfD gibt (die grünen waren das mal) wählt man halt die.

Antwort
von DoktorBlues, 13

Meiner Meinung liegt die Ursache daß die Reichen immer reicher werden im Zinseszins.

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Grundgütiger. Das ist so falsch, dass man fast nach der Zensur rufen könnte....

Kommentar von DoktorBlues ,

Was ist daran falsch? Erleuchte uns.

Kommentar von H4Z44 ,

Für so manche Kommentatoren sollte die Prügelstrafe wieder eingeführt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community