Frage von nougeata, 16

Was ist die Problematik der weltweiten Nahrungsmittelverschwendung in Industrieländer?

Antwort
von habakuk63, 3

Die Nahrungsmittel für und in den Industrieländern werden unter dem Gesichtspunkt der Gewinnmaximierung möglichst preiswert produziert. Dafür werden aus der ganzen Welt verschiedenste Dinge importiert, die der jeweiligen Bevölkerung in diesen nicht Industriestaaten teilweise entzogen oder vorenthalten werden (müssen). 

Kunstdünger, Naturdünger, Soja, Kaffee, Südfrüchte, etc. Bestes Beispiel ist Soja, mit 1,2 -1,3 kg Soja kann in einem Schwellen- / Entwicklungsland einer ganze Familie einen Tag das Überleben  gesichert werden.

 In den Industriestaaten wird diese Menge (importiertes) Soja genutzt um einem Schwein in der Massentierhaltung ca. 300g Gewichtszunahme zu ermöglichen. 

Das ist ein schönes, kräftiges Kotelett oder auch zwei, nicht so kräftige, aber das ist nicht mal eine Mahlzeit für eine Familie. Und von den 300g kommen eventuell 50-80g in den Abfalleimer. 

Oder noch Schlimmer es wurde ein 1,5kg Braten gekauft (6 -6,5 kg Soja) und in der Tiefkühltruhe vergessen und nach 5 Monaten, beim halbjährlichen Aufräumen gefunden und direkt weg geschmissen, weil schon zu alt!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten