Was ist die Lösung für den syrischen Bürgerkrieg?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine perfekte Lösung gibt es nicht - schon gar keine schnelle Lösung.

Grundvoraussetzung dafür wäre schon mal, das eine "unparteiische Macht" die Kontrolle übernehmen und das gesamte jetzige Ausländer-Pack in Uniform mit einem kräftigen und schmerzhaften Tritt vor die Türe setzen müßte.  Die internen Soldaten,Terroristen und Kriegsverbrecher kaltstellen und aburteilen und gleichzeitig eine neue Regierung mit voller Kontrolle und Hilfestellung einsetzen - eine Mamut-Aufgabe, die keiner alleine leisten kann.

Amis, Türken, Nato oder Russen sind alle gedanklich gleichmäßig verseucht - eine neutrale Position würden die allesamt nie hinbekommen. Die Witzbolde der UNO ? Dann ist eher der Weltuntergang schon beendet, bevor diese Herrschaften auch nur ihre Filzpantoffel gefunden haben !

Da diese und viele andere Varianten nicht machbar ist, wird es auf einen niedlich verlogenen Verteilungskampf ausgehen - jeder nimmt was er kriegen kann - als ERSTER sahnt der Ami ab, dann der komische Ober-Türke, ganz liebe Araber auch nicht vergessen und der Russe könnte ggf. auch noch das eine oder andere Teil gebrauchen.

Die syrische Bevölkerung wird erst wenn ihnen das Fell gänzlich über die Ohren gezogen wurde anfangen wirklich nachzudenken. Jeder gegen jeden, wie schon immer - Glaubensfanatiker mitten drin, Koran-Verdreher , na klar, die dürfen nicht fehlen - Terror-Bosse wie eh und je in dieser ganzen Region -  jeder kleine Gauner fordert lauthals seinen Tribut und den Kopf des anderen.

Mit Bürgerkrieg hat das real wohl wenig zu tun - die Fäden wurden von langer Hand gesponnen - jetzt raucht´s eben, und ein Ende ist nicht in Sicht und wohl auch von keiner Seite gewollt - genauso wie bei den Palestinensern !

EINE VERLOGENE profitgierige BANDE zerstört ein ganzes Land.  Die Frage ist nur, wer alles der Bande angehört, und wieviele real echte Opfer sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Syrien hat sich ja mittlerweile von einem Bürgerkrieg zu einem Stellvertreter krieg entwickelt. Bisher haben glaube ich mehrere 100000 Menschen ihr Leben verloren. Die Flitzpiepen an Großmächten müssten sich nur mal einig werden. Was wäre besser? Weiterkämpfen und noch mehr Zivilisten Opfern oder aber eine Regierung mit Assad akkzeptieren und den Wiederaufbau starten. Bisher sieht es ja nicht so aus als würde irgendjemand von denen nach geben. Der IS wäre nie so mächtig geworden, wenn es damals nicht zum Bürgerkrieg gekommen wäre und Assad weiter regiert hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
03.10.2016, 23:48

" oder aber eine Regierung mit Assad akzeptieren"

ich denke nicht das die diversen Gruppierungen dort das akzeptieren werden und auch die Zivilbevölkerung hält z.T. wenig von Assad;

ihn mit Gewalt an der Macht zu halten wird nur noch mehr Gewalt verursachen und den Konflikt immer wieder antreiben.

Assad ist kaum eine Lösung und zu einem status quo zurück geht leider auch nicht mehr.

"als würde irgendjemand von denen nach geben."

eben und ob sie das dann bei noch mehr Zwang und Druck tun?

Ich denke viele Außenstehende sind vielleicht sogar in Relation zufrieden wie die Situation momentan läuft, halten sich doch die Parteien gegenseitig in Schach.

Aber langfristig und für die Menschen dort ist das natürlich keine Situation.

"Die Flitzpiepen an Großmächten müssten sich nur mal einig werden. "

das sowieso; aber um die Menschen dort geht es da denke ich niemandem
primär; es geht darum eigene Interessen durchzusetzen, sei es direkte
Interessen oder indirekte Interessen (als eine Art
Stellverterterkonflikt)

1

erstmal müssen die ganzen ausländischen Agenten, Geheimdienste und NGOs  da raus, dann kann man weitersehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Islamisten den Geld-, Waffen- und Informationsstrom kappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonbrother
04.10.2016, 08:18

Und das willst du wie machen?
Wie willst du n paar der mächtigsten Politiker weltweit stoppen (natürlich nicht Nur Politiker... Sondern auch 'normale' Bürger

0

Ich wuesste nur eine Moeglichkeit, wie es funktionieren koennte:

Die USA und Russland muessten wieder an den Verhandlungstisch. Unter der Regie der UNO. Wenn hier Einigung erziehlt werden koennte, wie man vorzugehen hat, dann waere das voelkerrechtlich abgesichert. Darauf muessten konsequent Taten folgen, die auch ihren Namen verdienen.

Der Kladaradatsch, der z.Zt. dort unten herrscht, wuerde in kuerzester Zeit beigelegt sein.

Also, die Diplomatie ist gefragt, es geht kein Weg daran vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielkeinnameein
04.10.2016, 13:31

Wieso sollten sich die USA um das völkerrecht scheren? Machen sie aktuell doch auch nicht und keinen juckt es. 

1

Entwaffnung aller beteiligten innerländischen Agitatoren und Rebellen. Hiernach Absetzung der aktuellen Regierung und Bildung einer Übergangsregierung aus den Beteiligungsmächten (Russland, USA, EU, Türkei). Humanitäre Unterstützung aller UNO-Länder. Demokratische Neuwahlen.

Das könnte eine Möglichkeit sein. Alle Punkte sind jedoch extrem schwierig umzusetzen da dieser Krieg nicht nur ein Bürgerkrieg ist. Es sind an diesem Krieg mehr beteiligt als nur dessen Bürger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
03.10.2016, 23:40

"Entwaffnung aller beteiligten innerländischen Agitatoren und Rebellen."

wie sollte das funktionieren?

"einer Übergangsregierung"

das wird dort wohl kaum jemand akzeptieren, sowohl kulturell als auch politisch.

Zumal viele Parteien (und auch die Zivilbevölkerung in großem Teil) gegen die von dir genannten Länder eher negativ eingestellt sind.

"Demokratische Neuwahlen."

bis dahin, falls man irgendwann dahin kommt, dürfte es noch eine Weile dauern

"Alle Punkte sind jedoch extrem schwierig umzusetzen"

ich würde sagen nahezu unmöglich, noch dazu momentan.

"Es sind an diesem Krieg mehr beteiligt als nur dessen Bürger."

völlig richtig; auch andere versuchen da ihre Interessen durchzusetzen und politisch Vorteile herauszuschlagen; das war zwar sicher nicht die kausale Ursache ist aber momentan auf jedenfall für die Entwicklung der Region als eher negativ einzustufen, noch dazu weil da von diesen Parteien niemand an einem Strang zieht.

1

Weltweites Verbot des Islam und Erschießung aller Muslime. Dann ist das Problem gelöst. Oder bist du etwa dafür einen Anschlag wie in Paris in Deutschland live mitzuerleben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thomas19841984
04.10.2016, 11:57

Erschießen klingt besser als Vergasen, ja?

0
Kommentar von anxnymusxx
05.10.2016, 14:15

Und du glaubst ernsthaft die Muslime sind an diesem ganzen Krieg schuld? :D

0
Kommentar von anxnymusxx
05.10.2016, 23:43

Wenn du wirklich glaubst 9/11 ist so passiert wie man es in den Medien sagt, dann zeigt das schon das du keine Ahnung hast, und selbst wenn es so abgelaufen wäre, hast du mal bedacht was die USA danach mit der tollen Idee gegen den Irak Krieg zu führen angerichtet hat? Was die allgemein mit Libyen und jetzt auch noch mit Syrien angerichtet haben? Aber hauptsache immer die Moslems sind schuld, grad die die unter all dem leiden müssen :D

1

Was möchtest Du wissen?