Frage von Calioniel, 92

Was ist die Lösung dieses "Rätsels" (Urlaub)?

Wahrscheinlich ist es total offensichtlich aber ich stehe komplett auf dem Schlauch. Danke schon mal an alle, die es sich bis zum Ende durchlesen..

"Kommen Sie mir bloss nicht wegen Urlaub ! Haben Sie denn gar keine Ehre im Leib ? Wissen Sie überhaupt, wie wenig Sie arbeiten ??? Ich rechne es Ihnen mal vor: Das durchschnittliche Jahr hat bekanntlich 365 Tage. Davon schlafen Sie täglich etwa 8 Stunden, das sind 122 Tage - bleiben noch 243 Tage. Täglich haben Sie 8 Stunden frei, das sind ebenfalls 122 Tage - also noch 121 Tage. Sonntags wird nicht gearbeitet, 52 mal im Jahr. Was bleibt übrig! 69 Tage. Sie rechnen doch noch mit? Samstagnachmittag wird auch nicht gearbeitet, das sind nochmals 52 halbe oder 26 ganze Tage. Es bleiben noch 43 Tage. Aber weiter... Sie haben täglich 2 Stunden Pause, also insgesamt 30 Tage. Was bleibt in der Rechnung? Nur ein Rest von 13 Tagen! Das Jahr hat 12 Feiertage - und da bleibt...?! Sage und schreibe 1 Tag !!! Und das ist der 1. Mai - an dem wird auch nichts getan !

Und da wollen Sie noch Urlaub ???"

Antwort
von abbyW, 40

es wird einfach alles doppelt und dreifach abgezogen. man müsste 365 (tage im jahr) - Sonntage - Feiertage die NICHT auf einen Sonntag fallen und an denen man auch wirklich frei hat= die menge an tagen an denen gearbeitet wird. davon wird dann die freizeit (in der die schlafzeit eig. inbegriffen ist) abgezogen die man während der menge der Arbeitstage hat. also statt zb: 8 stunden Freizeit × 365 tage im jahr ÷ 24 =122 tage freizeit stunden pro tag nur noch: anzahl der freien stunden an einem arbeitstag × anzahl der Arbeitstage ÷ 24. denn wieso solltest du die Freizeit aller Tage abziehen?,das würde ja bedeuten dass du die freizeit deiner z.b. sonntage auch noch abziehst. also kein Rätsel nur ein schlechter witz um leute zu verwirren.

Kommentar von Calioniel ,

Das macht natürlich Sinn, vielen Dank. Ich wusste nicht, wie ich es anders nennen soll ^^

Antwort
von Aleksakisu, 38

Viele der Zeiten sind da doppelt und dreifach mit eingerechnet. An einem Feiertag (24 Stunden) schläft man zum Beispiel auch (8 Stunden) und hat ebenfalls Freizeit (8 Stunden). Dann kann dieser Tag auch noch auf einen Sonntag fallen (24 Stunden) und schon hat man 64 Stunden in der Rechnung (also fast drei Tage) statt einem Tag in der Realität.

Ich hoffe, das hilft dir weiter :)

Antwort
von ezar69, 47

Naja zb du schläfst ja nicht ganze tage sondern nur ein teil vom tag. Und arbeiten tust du auch nicht ganze Tage und Freizeit hast du auch nicht ganze Tage. All diese Sachen also Arbeit, Freizeit & Schlafen nehmen ja ca ein drittel des Tages ein somit tust du all diese Dinge (fast) täglich also jeden Tag. Deshalb ist es sinnlos diese Sachen in Tage umzurechnen.

Antwort
von Sophienrose, 39

Rätsel? Für mich ist das eher ein Witz.

Der Chef rechnet dem Angestellt vor, dass er kaum arbeitet und wenn dann am 1. Mai und auch da ist dann wieder Feiertag.

Kommentar von Calioniel ,

Klar, dann halt ein Witz. ^^ Aber irgendwo ist ja der Haken aber ich komm einfach nicht drauf

Kommentar von Sophienrose ,

Ein Haken? Sorry, das ist mir jetzt ein Rätsel. ;)

Antwort
von fernandoHuart, 27

Abgesehen dass er auch nicht da ist und wahrscheinlich gehen und kommen darf wie er möchte, ist es Unsinn pur.

Antwort
von Artus01, 19

Dieser Scherzspruch ist schon so alt das er Rente bezieht und von daher auch nicht mehr arbeitet.

Kommentar von Calioniel ,

Das ist doch komplett egal und beantwortet nicht ansatzweise meine Frage.

Kommentar von Artus01 ,

Natürlich beantwortet es die Frage, es ist kein Rätsel. Ein Spruch, mehr nicht.

Kommentar von Calioniel ,

Ich glaube, dass man meine Frage ganz gut versteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community