Frage von Max0981, 177

Was ist die leichteste Programmiersprache der Welt?

Was ist die leichteste Programmiersprache die es gibt/jemals gab? Also auch vom Syntax her usw.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kordely, 87

Das kann man nicht beantworten, aber jeder kann eine (oder mehrere) einfache Programmiersprache empfehlen. Aber es kann sein, dass die Syntax dir nicht gefallt.

Python, Ruby, Lua, Java, C#.

Kommentar von Max0981 ,

Das die Syntax von Ruby mir nicht gefällt!?

Die ist super ! Ich lerne grad Ruby

Kommentar von kordely ,

Danke für den Stern!

Antwort
von nobytree2, 120

Das wird wohl so ein früher Basic-Dialekt gewesen sein, in Richtung BASICA, GW-Basic, QBasic etc., älteres kenne ich gar nicht.

Aber im Prinzip ist Assembler vom Syntax noch einfach, aber mit Sicherheit nicht die einfachste zum Programmieren.

Für den Einstieg war Basic für mich super einfach (QBasic), dann kam Turbo Pascal, Assembler, bis man auf C-Dialekte umgestiegen ist. Aber Pascal war kaum schwerer. C war tricky. Zum erlernen der Sprache ist wohl BASIC die einfachste (deswegen heißt sie auch so und gibt es nicht mehr aus als Visual Basic, was aber fast schon MS Visual C ist).

Aber irgendwann ist es egal, welche Programmiersprache Du verwendest, da wichtig allein das Verständnis des zu programmierenden Algos etc. ist. Die Sprache muss nur effizient sein.

Antwort
von PWolff, 108

Das ist schwer zu sagen, da dies sehr stark davon abhängt, welche Vorkenntnisse du hast (z. B. in Mathematik) und auf welche Weise du am besten lernst.

Es sei denn, es sind auch ungebräuchliche Programmiersprachen zugelassen, dann könnte die einfachste Sprache CPL sein - siehe https://esolangs.org/wiki/CPL

Kommentar von PWolff ,

Ähnlich leicht ist auch NIL. Feta ist etwas komplizierter.

Antwort
von JupStrunk, 92

BASIC (Beginners All-Purpose Symbolic Instruction Code) !!!
war eigentlich nicht als echte Programmiersprache gedacht, sondern um Studenten das Prinzip des Programmierens "einfach" nahezubringen !!!
daher wurde es sehr simpel und übeschaulich gehalten...

die heutigen BASIC-Dialekte sind allerdings Weiterentwicklungen und nicht mehr ganz so simpel...
aber immer noch die am einfachsten zu verstehende Sprache !!! ;)

Antwort
von ponyfliege, 101

ich finde, basic ist die einfachste.

http://www.computer-oldies.de/basic.htm

mein "erster" war ein c64/128. 

der erste befehl, den man da überhaupt gelernt hat, war "run". und der suchbefehl *$*.

ich hab heut noch nicht alles vergessen von damals. bis hin zum XP konnte man mittels basic noch "verschwundene" daten und programme wiederfinden oder sich die bios-daten anzeigen lassen, ohne dafür ins bios zu müssen.

von denen, wo man sich an der "oberfläche" rumtreibt - html ist auch für laien erfassbar. mit jemandem, der korrektur liest, kriegst du da auch als laie mit fleiss und geduld eine ordentliche homepage gebastelt ohne ein extra programm kaufen zu müssen. okay... html ist natürlich keine "echte" programmiersprache, wenn mans genau nimmt.

Antwort
von mrhashpipeotto, 93

programming language "x" is easy to learn but hard to master

für x kannst du eingeben was du möchtest, die regel gilt immer

Antwort
von yerooke, 97

Malbolge - ein "HELO WORLD" schaut so aus:

(=<`:9876Z4321UT.-Q+*)M'&%$H"!~}|Bzy?=|{z]KwZY44Eq0/{mlk**hKs_dG5[m_BA{?-Y;;Vb'rR5431M}/.zHGwEDCBA@98\6543W10/.R,+O<
Kommentar von Max0981 ,

Das war aber ein Witz oder?

Kommentar von nobytree2 ,

Ja, aber ein sehr guter.

Kommentar von yerooke ,

Kommentar von PWolff ,

Malbolge hat für Anfänger einen unbestreitbaren Vorteil: Wer diese Programmiersprache einmal beherrscht, für den werden alle anderen Programmiersprachen paradiesisch einfach sein.

Antwort
von Dislerr, 84

Batch ist eine einfache Sprache. Mit der hab ich begonnen.

Kommentar von SirSchinken ,

Batch ist aber auch keine Programmiersprache.

Antwort
von Niklas140102, 115

Das kann man nicht so einfach sagen aber zb EOS ist sehr einfach

Kommentar von Nolcon ,

 
Robot Karol ist einfach. Wenn du dich darauf beschränken willst, einen Roboter herumhüpfen zu lassen.

Antwort
von nordlyset, 90

Schwer zu sagen, Visual Basic dürfte aber gut dabei sein.

Antwort
von GanMar, 68

Pascal wurde ursprünglich entworfen, um Leuten das strukturierte Programmieren beizubringen. Niemand hätte erwartet, daß diese Sprache dann lange eine der erfolgreichsten Computersprachen werden sollte.

Kommentar von mrhashpipeotto ,

ist aber schon lange her, spielt die heute überhaupt noch eine rolle? laut erzählungen war eine firma mit einem apfel logo zum teil mit verantwortlich für den pascal untergang

Kommentar von GanMar ,

Um Programmieren zulernen, eignet sich Pascal immer noch. Es geht dabei ja weniger um das Erlernen einer Sprache, sondern darum, Strukturen zu entwickeln. Vor der "Übersetzung" einer Idee in eine Programmiersprache kommt ja zuerst einmal die Umsetzung der Idee in eine "Metasprache". Ob man die einzelnen Algorithmen nun per Pascal, Java oder C# lauffähig macht, ist dann letztendlich von diversen Faktoren abhängig. Das damals entwickelte Pascal, welches als "Turbo-Pascal" von der Firma Borland zu einer vollständigen Entwicklungsumgebung wurde, war seinerzeit aufgrund der strengen Typprüfung, der ausgefeilten Kontrollstrukturen etc. besonders gut geeignet.

Wem es gelingt, komplexe Anwendungen in Pascal zu entwickeln, der kann das auch in anderen Sprachen.

Ich selbst habe seinerzeit neben Fortran77 auch Pascal gelernt und mir Basic zumindest angeschaut. Mir erschien Pascal am "verständlichsten" zu sein. Irgendwann jedoch brauchte ich nicht mehr selbst entwickeln und die Objektorientierung ist dann vollkommen an mir vorbeigerauscht. Möglicherweise würde ich heute zu Java greifen, wenn ich noch einmal von vorn beginnen müßte.

Kommentar von nobytree2 ,

Objektorientierung ist dann vollkommen an mir vorbeigerauscht

Und das wurde vielleicht zum Problem von Pascal, auch von Borland. Die Objektorientierung (und um ehrlich zu sein: auch die Windows-"Orientierung") sehe ich im Nachhinein als großen Marktvorteil von Microsoft und seinen C-Produkten. Turbo Vision hat sich alles andere als durchgesetzt, und wo steht Delphi heute?

Pascal hat mir weniger Abstürze beschert als C++, aber irgendwie würde ich von C++ nicht mehr abrücken wollen, ich weiß auch nicht warum.

Antwort
von Nolcon, 79

Assembler X86  :P

Kommentar von nanoboot ,

zu lernen ja, alles andere nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten