Frage von Robin271, 49

Was ist die Folge, wenn ich beim Freund auf seinem Moped mitfahre er hat einen Mofaführerschein und dabei erwischt werde?

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 21

Hallo Robin271,

Du schreibst:

wenn ich beim Freund auf seinem Moped mitfahre er hat einen Mofaführerschein

und weiter schreibst Du:

Er fährt ein gedrosseltes Moped

Und Du willst wissen:

Was ist die Folge

Wenn das Moped auf 25 km/h gedrosselt wurde, die Drosselung eingetragen ist, passiert nichts weiter.

Mit der Prüfbescheinigung ist Deine Freund berechtigt:

  • Mofa zu fahren (die nur Einsitzig sein kann, sonst ist es keine Mofa und er ist berechtigt.
  • Kleinkrafträder zu führen, wenn diese Bauartbedingt nur 25 km/h erreichen. Diese Kleinkrafträder dürfen auch mit einem zweiten Sitzplatz ausgestattet sein und mit einem Kleinkraftrad, welches zwei  Sitzplätze hat, darf man logischerweise auch eine zweite Person mitnehmen.

Schöne Grüße
TheGrow 

Antwort
von Issei2, 30

Mofa = Moped = Motorisiertes Pedal = Mofa

Sag einfach gleich Mofa, ein Mofa ist IMMER 1 Sitzer und niemand darf hinter dem Fahrer sitzen, den wo auch auf dem Gepäckträger^^? Eine Mofaführerschein gibt es auch nicht, nur eine Mofabescheinigung die nicht entnommen werden kann, egal was er macht. Mit den Strafen kenne ich mich nicht aus, ich denke aber Verwarngeld wird auf jedenfall kommen.

Kommentar von Robin271 ,

Er fährt ein gedrosseltes Moped

Kommentar von Issei2 ,

Wer drosselt ein 25 Mofa? Meinst du evtl. Roller oder Motorrad?

Kommentar von clemensw ,

Mofa ist nicht gleich Moped!

Mofa = motorisiertes Fahrrad = Fahrrad mit Hilfsmotor = max. 50cm³ und 25 km/h, fahrerlaubnisfrei, Mofaprüfbescheinigung nötig.

Moped = Motor + Pedale = Kleinkraftrad = max. 50cm³ und 45 km/h (ältere Modelle bis zu 60 km/h), Fahrerlaubnis Klasse AM oder höher nötig.

Der betreffende "Freund" fährt ein gedrosseltes Kleinkraftrad (also rechtlich ein Mofa) - und die haben teilweise eine Sitzbank für 2 Personen (was dann eine Sitzbankverkürzung notwendig macht).

Kommentar von TheGrow ,

Die Ausführung ist bis hierhin hierhin korrekt:

was dann eine Sitzbankverkürzung notwendig macht).

Die Verkürzung der Sitzbank ist nicht erforderlich, denn mit der Prüfbescheinigung  für Mofas, darf man auch die von Dir angeführten Kleinkrafträder bis 45 km/h mit zwei Sitzplätzen und auch mit einer zweiten Person gefahren werden, insofern dieses Kleinkraftrad bauartbedingt nur 25km/h schnell fährt

Antwort
von clemensw, 17

Im günstigsten Fall wird "nur" ein Verwarngeld fällig. TBNR 121100

Sie beförderten auf dem Kraftrad ohne besonderen Sitz eine Person. § 21 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 StVG; 97 BKat

Das kostet 5€, wird aber meistens wegen Vorsatz auf 10€ verdoppelt und dem Fahrer (der ist verantwortlich!) auferlegt.

Des weiteren darfst Du dann absteigen und zu Fuß weitergehen.

Wenn der Polizist aber genauer hinschaut und feststellt, daß das Mofa deines Freundes gar kein Mofa ist (z.B. Sitzbankverkürzung fehlt oder Fußrasten für Sozius vorhanden), dann kann er auch den "großen Hammer" rausholen und daraus eine Straftat wegen "Fahrens ohne Fahrerlaubnis" machen.

Dafür gibt es kein festes Bußgeld, sondern dein Freund erfährt dann das Strafmaß vom Richter.

Kommentar von TheGrow ,

Hallo clemensw,

bin etwas erstaunt, dass Du so eine unzutreffende Antwort gibst, das kenne ich von Dir gar nicht.

Das kostet 5€, wird aber meistens wegen Vorsatz auf 10€ verdoppelt und dem Fahrer (der ist verantwortlich!) auferlegt.

Verwarnungsgelder (bis zu 55 €) sind auch bei Vorsatz nicht zu verdoppeln, erst ab Bußgeldern (von 60 €) sieht das Gesetz bei Vorsatz eine Verdopplung des Regelsatzes zu

Wenn der Polizist aber genauer hinschaut und feststellt, daß das Mofa deines Freundes gar kein Mofa ist (z.B. Sitzbankverkürzung fehlt oder Fußrasten für Sozius vorhanden), dann kann er auch den "großen Hammer" rausholen und daraus eine Straftat wegen "Fahrens ohne Fahrerlaubnis" machen

Auch das ist nicht richtig.

Nicht nur Mofas sind Fahrerlaubnisfrei.

Fahrerlaubnisfrei sind auch Kleinkrafträder bis 45 km/h mit zwei Sitzplätzen, wenn diese bauartbedingt nur 25 km/h erreichen. Diese gedrosselten Kleinkrafträder sind der Mofa gleichgestellt und dürfen mit der Prüfbescheinigung für Mofas gefahren werden und das auch zu zweit

Kommentar von clemensw ,

Hallo TheGrow,

ok, ich habe zur Zeit eine Erkältung, bin daher vielleicht nicht ganz auf der Höhe.

Beim ersten Teil stimme ich dir zu, das Verwarngeld beträgt 5€, eine Verdoppelung ist nicht möglich - ich hatte da eine Geschichte von einem Bekannten im Kopf, dem die "Rennleitung" angeblich einen Zehner abgeknöpft hat (ok, ich verlaß mich nie wieder auf Hörensagen)

Beim zweiten Teil hingegen widerspreche ich dir: FEV §4 Abs. 1 Ziffer 1 sagt eindeutig, daß Mofas EINSITZIG sein müssen.

Ziffer 1b beinhaltet zwar auch Kleinkrafträder, die zum Mofa gedrosselt sind, aber auch die dürfen nur einsitzig sein!

Die genaue VwV finde ich jetzt leider nicht, aber ab 45cm Sitzbanklänge gilt das Fahrzeug als zweisitzig und somit nicht mehr als Mofa. Deswegen gehört zur Drosselung ja auch der Einbau einer Sitzbankverkürzung (aka Mofatasche) sowie die Entfernung der Sozius-Fußrasten.

Ansonsten droht so was:

Mofasitzbank war zu lang – Fahrzeug wurde führerscheinpflichtig

http://osthessen-news.de/n1194332/polizeireport-rh-n-wildunf-lle---haschisch-unt...

Kommentar von TheGrow ,

Ziffer 1b beinhaltet zwar auch Kleinkrafträder, die zum Mofa gedrosselt sind, aber auch die dürfen nur einsitzig sein!

Die genaue VwV finde ich jetzt leider nicht, aber ab 45cm Sitzbanklänge gilt das Fahrzeug als zweisitzig und somit nicht mehr als Mofa. Deswegen gehört zur Drosselung ja auch der Einbau einer Sitzbankverkürzung (aka Mofatasche) sowie die Entfernung der Sozius-Fußrasten.

Da irrst Du Dich!

Ich denke Dein Denkfehler beruht da drauf, dass Du Dich noch auf die gesetzliche Lage vor 19.01.2013 beziehst.

Am 19.01.2013 wurde der Satz 1b zugefügt,  der auch zweisitzige Fahrzeuge erlaubt, die auch zu zweit gefahren werden dürfen.

Der von Dir gepostete Link stammt vom 27.02.2011, also vor der Gesetzesänderung

Lies Dir diesen Link vom Fahrlehrerverband mal durch

http://www.flvbw.de/fahrschulpraxis/ausgaben-2016/juli-2016/id-2016-07-388-mofa-...

Kommentar von clemensw ,

OK, Asche auf mein Haupt...

Ich hatte 1b als subsidiär zu 1 interpretiert und ging daher zwingend von "einsitzig" aus.

Aber wenn das BMVI das anders sieht, bin ich überzeugt. 

Danke für die Info - man lernt eben nie aus.

Antwort
von henzy71, 21

Er fährt ohne Führerschein.... Das ist sein Problem, nicht deins.

Gruß

Henzy

Kommentar von Wippich ,

Außer er weis es

Kommentar von henzy71 ,

Ja, aber wenn er bestreitet es zu wissen, kannst du nie und nimmer das Gegenteil beweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten