Was ist die Erläuterung von "politische Islam"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Islam ist an sich politisch, da er die Angelegenheiten der Menschen regelt. Was gemeint ist: Der Islam wird als ganzes gesehen und nicht lediglich als eine Religion die nur die spirituellen Instinkte des Menschen regelt.

Zunächst einmal muss erklärt werden, dass der Islam keine Religion (Verbindung zwischen dem Individuum und dem Schöpfer), sondern eine Lebensordnung (Regelt alle Angelegenheiten des Menschen) darstellt. Wichtig hierfür ist das arabische Wort Din (دين) welches fälschlicherweise als Religion übersetzt wird und so zu gewaltigen Missverständnissen führt. Din steht in der eigentlichen Bedeutung für Gericht, was man an dem Wort Yaumi-d-Din (يوم الدين), z.Dt. "Tag des Gerichts) erkennen kann. Der Islam ist also eine Lebensordnung, die die Angelegenheiten der Menschen regelt. Hierunter fallen alle erdenklichen Aspekte. Es wird

1. die Beziehung zwischen Individuum und Schöpfer geregelt (Religion), 

2. die Beziehung zwischen Individuum und den anderen Individuen bzw. der Gesellschaft, was automatisch die Existenz eines Islamischen Staates/Kalifats (weder IS-Miliz noch Saudi-Arabien oder irgendein anderer Staat der zurzeit existiert) erfordert und 

3. die Beziehung des Individuums zu sich selbst geregelt. Z.B. bestimmte Ernährungsvorschriften (kein Schweinefleisch, kein Alkohol,...).

Der Islam umfasst also alle Bereiche des Lebens eines Muslims. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
24.02.2016, 06:39

Mit klaren Worten wird hier wie in einem islamistischen Lexikon erklärt, worum es geht: um die sich aus dem politischen Islam "automatisch" ergebende "Existenz eines Islamischen Staates/Kalifats."

1

Als politischer Islam gilt alles was in das allgemeine gesellschaftliche Leben greift, und unter Umständen Gesetze und politische Entscheidungen tangiert.

Hierzu einige Beispiele:

  • Forderungen nach der Scharia
  • Forderungen zur Schächtung von Tieren, obwohl dies gegen geltendes Tierschutzgesetz verstößt.
  • Forderung zur Anerkennung der Polygamie, da in islamischen Staaten die Vielehe erlaubt ist.
  • Forderungen zu eigenen Kindergärten oder Beschulungssystemen
  • Forderungen zu spezieller Kleidung im Schwimmbad, obwohl diese gegen die gültige Badeordnung verstößt.

In seinem größten Wunsch nach Einflussnahme auf das gesellschaftliche Leben, wird das Kalifat angestrebt.

Das Kalifat ist dann die religöse Diktatur als Staatssystem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nooh48er
23.02.2016, 16:32

1. Das islamische Halten und Schlachten von Tieren ist deutlich tierfreundlicher als das gewöhnliche.

2. Es gibt keine islamischen Staaten, lediglich mehrheitlich von Muslimen bewohnte Staaten.

3. Es gibt auch christliche Schulen und Kindergärten, wo ist das Problem? 

4. Es geht um Geschlechtetrennung nicht um Kleidung in Schwimmbädern. Bei Fitnessstudios kommt es sogar unabhängig vom Islam schon vor.

5. Das Kalifat setzt diese Dinge, sowie das gesamte islamische System um und nicht Deutschland oder sonst ein Staat.

6. Das Kalifat ist keine Diktatur.

7. Wenn du dich nicht wirklich auskennst in dem Thema, dann schreib besser nicht so viel darüber. (Nicht persönlich gemeint. Bin für jede Diskussion offen)

0

Ein politisch-religiöses System mit Absolutheitscharakter und alleinigem Wahrheitsanspruch, das die Errichtung einer islamisch interpretierten Gottesherrschaft auf Erden anstrebt, die Scharia errichten und die Demokratie vernichten will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung