Frage von kingronaldo7, 71

Was ist die entartete Form einer Demokratie?

Etwa die Ochlokratie?

Antwort
von atzef, 14

"Entartung" ist Nazisprech.

Dem Begriff liegt die Vorstellung zugrude, etwas entspreche nicht einer rassistisch imaginierten Menschenart, sei dieser fremd und müsse daher ausgerottet werden.

In diesem Sinne gibt es keine "Entartung" "der" Demokratie. Demokratie verwirklicht sich in verschiedenen politischen Systemen

"Ochlokratie" ist lediglich ein denunziatorischer Begriff, der allgemein gegen den Gedanken der Volksherrschaft in Stellung gebracht wird.

Mit ihm ließe sich auch die Idee direktdemokratischer Elemente diffamieren.


Antwort
von barfussjim, 34

Vielleicht so eine Art "braune Volksfront-Demokratie"?

In der "demokratisch" per Volksentscheid z. B. über die Internierung von Minderheiten im KZ, die Wiedereinführung der Folter, Zwangskastrationen, die Bevorzugung von bestimmten Hautfarben auf dem Arbeitsmarkt oder Angriffskriege auf andere Staaten entschieden wird?

Antwort
von soissesPDF, 33

Die Agenda 2010 von Altkanzler Schröder (SPD) ist dafür ein gutes Beispiel.

Antwort
von Juli277di, 24

Ich würde sagen, der jetzige Zustand: Wir leben in einem System, das sich „Der Westen“ nennt und vorgibt,demokratisch organisiert zu sein. Eine Gesellschaft, die den Anschein erweckt,durch das Volk regiert zu werden. Die Realität sieht jedoch völlig anders aus.In Wirklichkeit ist das, was man uns als Demokratie verkauft, ein gigantischesTäuschungsmanöver, um einer sehr kleinen Geldelite die Möglichkeit zu geben,global ihren Willen durchzusetzen.

Damit das möglichst ohne großen Widerstand geschieht, werden alleEntscheidungsträger in allen Bereichen der Gesellschaft über entsprechendeThink-Tanks, Stiftungen oder Kaderschmieden auf Linie gebracht. Nur wer hierbesteht, wird in eine Führungsposition durchgereicht. Diese subtileGehirnwäsche durch das System selbst ist derart geschickt gemacht, dass selbstdiejenigen, die in den bekanntesten Think-Tanks mitmischen, permanentbestreiten, dass es einen solchen Einfluss gibt.

Fakt ist: Wer den Eliten auch nur ansatzweise die Macht streitig macht,wird zeitnah aussortiert. Sollte er es dennoch zu gesellschaftlichem Einflussbringen, sieht er sich einer durch die Bank embeddeten Pressemaschinegegenüber, die ihn wann immer es nötig ist, diffamiert, jobbt und ins völligegesellschaftliche wie finanzielle Abseits bugsiert. Isolation als Strafe fürnicht geleistete Unterwürfigkeit. Das größte Tabu-Thema in dieser gelenktenDemokratie ist das Hinterfragen der tatsächlichen Machtstrukturen.

LG Julian

Kommentar von azervo ,

Nur in der Schweiz ist es noch schlimmer ... da wrden Bauerntölpel so maipuliert, dass sie sich einbilden, sie hätten wirklich etwas zu sagen.

Kommentar von Modem1 ,

Das funktioniert aber Großartig! Die selben Geister werden immer wieder gewählt und der Bürger meint das dieses System immer noch besser ist als woanders.

Kommentar von atzef ,

Das unfassbar alberne an Verschwörungstheorie besteht dari, dass "der Feind" einerseits unglaublich gewieft, gerissen, geschickt und überlegen ist: "Diese subtileGehirnwäsche durch das System selbst ist derart geschickt gemacht..."

Andererseits werden diese Machenschaften aber immer locker von solchen "Checkern" wie dir durchschaut...:-)

Irgendwie passt das nicht so ganz zusammen...:-)

Einmal sind die Feinde so stark, dass sie alles und jeden manipulativ im Griff haben, dann wieder viel zu schwach um Leute wie Juli277 auch zu manipulieren.
:-)))

Antwort
von 486teraccount, 42

joa Ochlokratie haut hin

Antwort
von voayager, 23

Das, was wir hier haben.

Kommentar von atzef ,

Und was ist dann die nicht entartete Form der Demokratie? Wo kann man die bewundern?

Kommentar von voayager ,

 schon eher in der Schweiz, dann wohl bedingt auch in Skandinavien und Island

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community