Frage von Lo1001, 33

Was ist die beste Lösung für unsere "Internetkonstellation"?

Hallo:) bitte komplett lesen, sonst wird es etwas kompliziert! Danke! Unser Internet ist eigentlich OK, hat manchmal aber ein paar Aussetzer. Es ist so aufgebaut: -Im Keller (wo wir kein Internet brauchen) steht direkt neben dem Modem unser Router. Genau der ist das Problem, da dieser etwas älter ist und gerade mal 54 Mbit/s hat, was eigentlich nicht schlimm ist, da er nicht gebraucht wird, da er nur über den Lan Anschluss ein Devolo Dlan 500 Wireless+ Repeater (das sendet nichts, sondern gibt ein Signal in das Stomnetz )versorgt. Dieses Signal vom Devolo geht dann durch das Stromnetz in -das Ergeschoss. Dort hängt der Sender vom Devolo recht zentral. Im ganzen Stock keinerlei Empfangsprobleme. -Im 1. Stock Dort hängt ein weiterer Repeater (von ASUS) , weil dort schnelles Internet gebraucht wird wegen Online Gaming. Das Signal wird hier von den Devolo aus dem Erdgeschoss aufgegriffen und verstärkt.

Das Devolo benötigt einen Router, da von irgendwas die IP-Adressen verteilt werden müssen, deswegen funktioniert es nicht, dieses direkt an das Modem anzuschließen.

Also die Frage: Rentiert es sich einen neuen Router zu kaufen, nur um sein Lan Signal nutzen zu können? Ist ein anderer Router über Lan schneller, oder verändert sich nur nur die WIFI Geschwindigkeit? Welches Gerät kann man uns empfehlen?

Vielen Dank!

Expertenantwort
von netzy, Community-Experte für Internet, Router, WLAN, 15

deine ganze Konstellation ist ziemlich verkorkst ;)

eine dLAN-Verbindung und daran noch zusätzlich ein Repeater wird vermutlich nie etwas werden mit "weil dort schnelles Internet gebraucht wird wegen Online Gaming" ;)

die dLAN-Verbindung, die WLAN-Verbindung und die Repeater-Technik selbst "bremsen" deine Verbindung ins Obergeschoß immer, daran wird vermutlich auch ein anderer Router nicht wirklich viel ändern können........

optimal wäre natürlich ein Kabel nach oben zu legen in den 1. Stock, irgendeine Möglichkeit gibt es dazu normal immer ;)

wenn das wirklich nicht möglich ist, dann mit "schnellen" dLAN/Powerline Adaptern direkt vom Router in den 1. Stock, z:.B: https://www.amazon.de/dp/B00SWI2UUK oder 1200er von Devolo, muß man aber vor Ort probieren, jede Elektroinstallation ist anders

welches Modem-Modell und Router-Modell hast du derzeit und welche Leitungsgeschwindigkeit laut Vertrag ??

Antwort
von funcky49, 23

Es fehlt die Angabe, um welche Art von Internetanschluss es sich handelt.

Kommentar von Lo1001 ,

Kabel

Kommentar von funcky49 ,

OK, und welche Bandbreite...

Kommentar von funcky49 ,

Also gut: eine Fritz!Box (z.B. die 7430) kannst Du hinter einem Kabelmodem betreiben. Jetzt kannst Du die Daten der FB mit denen Deines Routers vergleichen, ob sich das lohnt für Dich.

Ab dem 1. August entfällt der Routerzwang, d.h. Du könntest auch eine Fritz!Box 6360 oder 6490 Cable nehmen, dann entfällt das Kabelmodem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community