Was ist die beste Beerdigungsmethode?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe meine Beerdigung schon durchgeplant (dafür gibt es Formulare im Netz) und ich finde die Streuwiese toll :)

Einerseits haben die Angehörigen keine Umstände mit irgendeiner Grabpflege - aber dann doch einen groben Ort, wo ich meine letzte Ruhe fand.

Und der Gedanke ist toll, dass sich die Elemte wieder harmonisch vereinen... Ich werde zur Erde... gelange über die Luft auf eben diese... durch Feuer werde ich zur Erde und Reden fällt auf mich hinab. Aus meiner Asche, der Wiese entsteht neues Leben - Gras, Blumen... und ich bin zurück im Kreislauf ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist eher was zulässig ist.

  • In Deutschland sind zwei Arten der Bestattung zugelassen: die Erdbestattung und die Verbrennung mit anschließender Urnenbeisetzung in die Erde oder auf See. Die private Aufbewahrung von Urnen ist verboten.
  • In Deutschland besteht fast überall Friedhofs- und Bestattungszwang. Der Bestattungszwang ist in den Bestattungsgesetzen der einzelnen Bundesländer geregelt. Der Transport eines Leichnams darf nur in speziell zugelassenen Fahrzeugen erfolgen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist wohl eine Frage des Geldes... wenn nicht vorbereitet, dann sind die Kosten ein gewichtiger Bestandteil der Überlegungen deiner Angehörigen, jenachdem wie geliebt du bist und warst... außerdem ist mit die Pflege des Grabes ein nachdenkenswerter Faktor... alles in allem tendiere ich zu einer Baumbestattung, also Verbrennung und Anonym, weil du dann die Nachwelt wenigstens nicht mit irgendwelchen - fragwürdigen - Rückständen belastest...

interessant ist in diesem Zusammenhang, daß zwar lt. Sterbestatistiken die Friedhöfe längst nicht mehr ausgelastet sind - sind also genug Wohnungen frei.. -, aber auf der anderen Seite immer höhere Kosten auf den Verbraucher zukommen und kürzere Liegezeiten.., mithin auch eine Art Verlogenheit im System...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbrennen; Asche ins Meer. Die Angehörigen bekommen eine Karte mit dem Übergabeort. Seebestattung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich bereits zu Lebzeiten von einem Bestatter beraten lassen und deine gewünschte Beerdigung festlegen.

Allerdings gibt es in Deutschland Bestattungsgesetze, an die man sich halten muß.

Eine Seebestattung ist nur nach vorheriger Einäscherung möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich gehe mal untern Baum ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
02.05.2016, 14:42

eher getragen :-o

1

mannh sollte dea beerdigt werden, wo auf erden sein wirkenskreis war

übrigens: es bleibt noch genug von dir übrig

-ätherleib

-stralleib

-und natürlich auch du selber, das ICH

lediglich der physische leib vergammelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?