Frage von kilometercitro, 67

Was ist die beste 125er sportler?

Also. Für mich spielen vor allem Fahrgefühl, Verbrauch, sitzbequemheit, und Geschwindigkeit eine Rolle. Auf der sozius sollte es relativ bequem haben. Welche ist dort die beste? (Am besten mit eigenen Erfahrungen). Bin 16 und mit 164 relativ klein.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 28

Hallo,

für den alltäglichen Gebrauch - was bei jungen Fahrern mit einer 125er wohl zu erwarten ist - und auch für ausgiebige Touren sind Supersportler ungeeignet.

Leider gibt es in der Klasse keine Sport-Tourer.

Am besten geeignet ist dann ein Naked-Bike wie die Yamaha MT-125.

Oder du schaust dir mal die Honda Varadero 125 an (gebaut bis 2013).

Auf der hat man wirklich eine angenehme Sitzposition, man bekommt viel Motorrad fürs Geld und es bleibt dir auch die Sozia wohlgesonnen.

http://www.motorradonline.de/einzeltest/im-test-honda-varadero-125/291009

Soll es doch unbedingt ein Supersportler sein, dann schaue dir mal nachfolgendes Video mit einem 125er Supersportler Vergleich / Test an.

Vor allem, dass hier auch so Dinge wie Licht und Verbrauch getestet wurden, macht den Test echt hilfreich und fast einzigartig.

Viele Grüße

Michael


Antwort
von Nonameguzzi, 25

Also mit Abstand die Schnellste ist die Cagiva Mito 125er da hat auch die Hoch gelobte Aprillia das nachsehen aber nunja ich rede halt von der Offenen 36Ps Variante gedrosselt schenken die sich alle samnt nichts die 2 Takter /Cagiva und Prillia) reißen ausm Stand stärker an verbrauchen aber wesentlich mehr!

Ob du jetzt eine YBR125, CBR 125 oder sonst ne 4Takter 125er nimmst schenkt sich nichts die laufen alle GPS um die 110km/h.

Bequemes Sitzen auf ner Supersportler (wenn man ne 125er so nennen kann) ist aber nicht möglich zu heftig der Kniewinkel und Sozia sitzt drauf wie Affe auf Schleifstzein.

Antwort
von kdp98, 34

Ich habe mir letztes Jahr eine neue Honda CBR JC50 gekauft (nicht das Fahrrad) und bin sie etwas mehr als 1 Jahr gefahren. War absolut zufrieden mit ihr. Der Verbrauch ist sehr gering und das gute an der Maschine ist, dass sie ca. 1000€ günstiger ist als die Konkurrenzmodelle, weshalb ich mich damals auch für die CBR entschieden habe. Qualitativ ebenfalls alles Top (Honda eben)

Antwort
von Lionrider66, 27

Bequemes Sitzen und "Supersprtler" passen so gar nicht zusammen. Und deine Freundin wird nach 20 km freiwillig vom Bock springen 

Kommentar von kilometercitro ,

ja naja...mit bequem meine ich so bequem wie möglich. das nichts so bequem wie eine Simme ist ist mir klar

Kommentar von kilometercitro ,

außerdem gibt es ja auch sporttourer. die sollen ganz bequem sein

Antwort
von mxvxtxhxexrxs, 30

Ich hatte eine Yzf R125 und fande die wirklich sehr gut! Kann ich auf jeden Fall nur weiter empfehlen!!!

Antwort
von McSaege, 37

Honda Nsr 125

Kommentar von kilometercitro ,

hast du damit selbst Erfahrungen?

Kommentar von McSaege ,

3 Jahre gefahren 45000 Km

Kommentar von McSaege ,

Im Freundeskreis hatte einer eine Aprilia Rs 125 und einer eine Cagiva Mito. Motortechnisch sind die Aprilia und Cagiva höher verdichtet und ziehen somit auch besser durch, jedoch hatten sie jeweils zwischen 8000-10000 Km einen Kolbenfresser. Unsere Nsr hat mittlerweile 85000km mit dem ersten Zylinder.

Kommentar von kilometercitro ,

OK. das ist doch was gutes. leider kann ich keine neuen Honda nsr finden. werden die nicht mehr hergestellt? oder habe ich einfach nur falsch gesucht?

Kommentar von McSaege ,

wirst du nur gebraucht bekommen, wurde bis 2003 gebaut...

Kommentar von Anonomys ,

Zweitakter ftw👍
Ich wollte auch mal ne Honda, konnte dann aber ne Mito ergattern.
Wenn man nicht immer auf Teufel komm raus die Drehzahlen schindet, halten Zweitakter.

Kommentar von McSaege ,

Genau und wenn sie gut läuft lass auf jeden die Finger von der Gemischschraube, lieber bissle zu fett als am Ende zu mager

Kommentar von Anonomys ,

Macht man doch bei allen Motorrädern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community