Was ist die Aufgabenstellung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da alle Sätze von "rogat" (Präsens) abhängen, geht das ganz einfach:

Du musst nur das Prädikat des Nebensatzes verändern:

Wenn da Präsens steht, nimmst du Konjunktiv Präsens.
Wenn da eine Vergangenheit steht, nimmst du Konjunktiv Perfekt.

Wenn das Verb im Singular (ich/du/er/sie/es) steht, nimmst du die 3. Ps. Sg.
Wenn das Verb im Plural (wir / ihr /sie) steht, nimmst du die 3. Ps. Pl.

Das Genus Verbi (aktiv passiv) bleibt so wie es ist.

Ach so: Und Possivpronomen musst du ändern: Aus "dein" wird "sein". Also einfach immer das "t" durch ein "s" ersetzen: te => se; tuus => suus; ...

Alles klar?


LG
MCX


PS: Wenn da nicht "rogat" (Präsens), sondern "rogavit" (Vergangenheit) stünde, wäre die Zeitenfolge eine andere. Dann müsstest du aus Präsens Konjunktiv Imperfekt machen und aus einem Vergangenheitstempus Konjunktiv Plusquamperfekt. Aber das nur am Rande...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst aus der direkten Frage eine Indirekte machen.

Iudex reum rogat: Quem convenisti?

Iudex reum rogat, quem convēnerit.

Da im Hauptsatz Präsens steht, muss bei Perfekt in der direkten Frage der Konjunktiv Perfekt, bei Präsens in der direkten Frage der Konjunktiv Präsens verwendet werden.

Im Passiv ist der Konjunktiv Perfekt: PPP * sim/sis/sit/simus/sitis/sint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung