Was ist der Vorteil von MRT im Gegensatz zum Röntgen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Keine Strahlenbelastund und das MRT bildet etliche Sachen ab die beim Röntgen nicht oder nicht gut darstellbar sind, Gewebe, Organe, Bandscheiben usw usw usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das MRT hat den enormen Vorteil, dass es neben Organen und Knochen auch Weichteilgewebe (z.B. Sehnen, Muskeln, Gelenkknorpel usw.) sichtbar machen kann, wohingegen ein Röntgenbild hauptsächlich nur knöcherne Strukturen sichtbar machen und Organe nur mäßig abbilden kann, Weichteilgewebe garnicht. Zudem hat das MRT eine viel höhere Auflösung als das Röntgenbild. Weiterer Vorteil: Ein MRT sendet keine ionisierende Strahlung aus, es arbeitet mit unschädlichen Magnetfeldern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim MRT werden andere Strukturen abgebildet (Bindegewebe, Muskeln, Gefäße, Nerven, Organgewebe), beim Röntgen überwiegend knöcherne Strukturen und Wasseransammlungen / Ödeme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aannalee
02.07.2016, 18:20

kennst dich ja gut aus?

0

MRT sind Schichtaufnahmen und kein 2dimensionales Bild wie beim Röntgen. Man kann viel mehr darauf erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arteloni
02.07.2016, 13:44

Das stimmt nicht ganz, auch mit Röntgentechnik sind im CT Schichtaufnahmen möglich die man zu einem 3D Modell rekonstruieren kann. Je nach dem mit welcher Fragestellung ist das CT dem MRT auch überlegen.

2

Es werden andere Strukturen gezeigt, und auch genauer gezeigt und es gibt keine Strahlenbelastung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?