Frage von MarliesMarina12, 70

Was ist der Unterschied zwischen Wildtieren und Zooladentieren?

Man sagt immer Wildtiere sind nicht zahm und Zooladentiere sind zahm. Aber sind sie denn gleich von Geburt an zahm also schon wenn man sie kauft oder muss man sie auch erst gewöhnen? aber es gibt schon deutliche Unterschiede zb würden Wildtiere ja beißen und Haustiere zb Hunde , Katzen sind freundlcih und beißen nicht.

zb gibt es draußen ja auch Igel, Ratten, Mäuse im Garten , die man selten sieht und sie sind eben scheu und die sind meist grau oder braun.Und im Zooladen gibt es ja auch Ratten und Mäuse also Farbratten und Farbmäuse deren Fell schöner und bunter ist. Und die im Zooladen sind doch schon viel zahmer und auch sauberer.

Was wäre nun der Unterschied wenn man zb eine Maus wild fängt und dann als Haustier hält oder eine Farbmaus aus dem Zooladen kauft und sie dann hält? Ist schon ein großer Unterschied?

Antwort
von skogen, 38

Tiere aus der Zoohandlung sind auch nicht zahm, sogar meist mental und/oder körperlich krank, bzw schwanger. Wer unter solcher Vermehrung (keine Zucht!) geboren wird und etwas aufwächst, der muss irgendwo Schäden davon tragen.

Was ihr dann ''zahm'' nennt, ist dann einfach ein extrem verängstliches gestresstes Tier, was sich die Streicheleinheiten und meist auch falsche Haltung über sich ergehen lässt, - oder es beißt aus lauter Stress und Panik. Zumal man Tiere allgemein nicht ohne nötigen Grund angrabbelt.. ^^

Bitte niemals Tiere aus der Zoo''fach''handlung oder Baumarkt kaufen, lieber im Tierheim nachgucken oder im Internet nach seriöse Züchtern schauen, die ihre Tiere überdurschnittlich artgerecht halten, wissen was sie tun und auch gucken, wohin sie das Tier/die Tiere abgeben.

Der Unterschied zwischen einen Wildtier und Haustier ist doch wohl eindeutig. Abgesehen davon, dass Wildtiere eher Krankheiten übertragen können und in der WILDnis leben, und Haustiere dafür gezüchtet [!] sind, gehalten zu werden. Ansonsten sind sie garnicht so verschieden. Körpersprache und Verhalten sind sogar (fast?) identisch, bzw bei manchen Haustierarten einfach abgeschwächt oder ''weggezüchtet''. Urinstinkte bleiben trotzdem.

Kommentar von Einafets2808 ,

OmG das Video ist ja grausam 😱😰😢😱

Antwort
von Virgilia, 18

Das eine sind Wildtiere, das andere domestizierte Haustiere. 

Wildtiere haben sich (größtenteils) unabhängig vom Menschen entwickelt. Für die meisten bedeutet ein Mensch "Gefahr", deshalb gehen sie uns aus dem weg. Manche werden zwar "halbzahm", kommen also bis auf geringe Entfernung an (bestimmte) Menschen ran, ganz zahm werden sie aber nie. 

Haustiere dagegen wurden nach speziellen Merkmalen (Charaktereigenschaften, Größe, Farbe, etc.) gezüchtet. Dieser Vorgang dauert oft Jahrzente, teilweise sogar Jahrhunderte. Die meisten Haustiere wären in freier Wildbahn nicht überlebensfähig. 

Man sollte übrigens nie einfach ein wildlebendes Tier einfangen, um es bei sich zu Hause zu halten! Damit tut man weder sich selbst, noch dem Tier einen gefallen! Bei manchen Tieren ist es auch zu Recht verboten. 

In Zoohandlungen/Baumärkten sollte man sich aber auch kein Tier kaufen. Diese Tiere sind fast immer traumatisiert und/oder krank. Dafür sind sie dann "billig", auch wenn man das Geld dann beim Tierarzt lässt, wenn einem das Tier etwas bedeutet. Wenn man ein Tier möchte, sollte man entweder zu einem Züchter oder ins Tierheim gehen, auch wenn es dort "teurer" ist. 

Es ist auch nicht jedes Tier zum "Kuscheln" geeignet. Mäuse und Hamster sind z.B. eher "Beobachtungstiere" und wollen nicht ständig angefasst werden. 

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 4

tiere aus der zoohandlung haben meist nen verhaltensschaden. wenn du 24 stunden am tag in nem kleinen glaskäfig sitzen würdest, bestaunt und betatscht, würdest du auch nicht mehr so ganz sauber ticken

man spricht von wildtieren und haustieren. haustiere sind durch jahrhunderte der züchtung an den menschen gewöhnt, sie wissen tief im hernzen, der mensch ist was gutes, er bedeutet schutz und futter. deswegen kann man verwilderte haustiere fast immer zähmen.

wildtiere trauen dem menschen nicht. einige wenige folgen ihm, zb wildschweine, weil wir nahrung bedeuten. aber der erste instinkt ist "mensch böse"

Antwort
von pruddle, 29

Hi,
ich hoffe du hast nicht vor eine wilde Maus einzufangen und einzusperren.^^
Ganz vertraut bin ich mit dem Thema nicht, aber angenommen, du setzt eine Hauskaninchen einfach ins freie, wäre es für Raubtiere leichte Beute, denn Wildkaninchen haben von Geburt an gelernt wie man Gefahren erkennt, die Gruppe warnt, Futter selektiert etc.
Normale Goldhamster sind soweit ich weiß nicht ans Klima angepasst, das draußen herrscht, gleiches gilt für Mäuse.
Die Farbvarianten in Zooläden kommen von
1. der anderen Mäuseart, draußen tummeln sich z.B. Spitz- und Feldmaus, in Zooläden Farb- und Rennmäuse. Spitzmäuse haben diese unauffälligen Tarnfarben, da sie dadurch auch viel weniger auffallen als jetzt z.B. eine weiß-rot-gescheckte Farbmaus.
Dazu sind diese verschiedenen Farben auch angezüchtet.

Viele dieser Züchtungen sind aufgrund ihrer Merkmale garnicht überlebensfähig, mein Angorakaninchen hat z.B. einen sehr kleinen Kopf und somit engere Atemwege, daher schnauft sie. Dieser kleine Kopf wurde angezüchtet, da sowas als 'niedlich' empfunden wird und sich gut verkaufen lässt.
In freier Wildbahn hätte mein Ninchen deshalb einen großen Nachteil (wie auch durch ihr langes, angezüchtetes Fell, das ohne Pflege verfilzt.)

Also der Unterschied zwischen den beiden:
Bei einem Kauf in Zooläden unterstützt du großes Tierleid und Vermehrer, schnappst du dir eins aus freier Wildbahn reißt du es 1. aus der gewohnten Umgebung und 2. schränkst seine gewohnte Bewegung stark ein.

Hier ein Link zu den Zuständen in manchen Zoogeschäften:
http://gegen-zooladekaeufe.cms4people.de/haltung\_in\_den\_geschaeften.html


Antwort
von Cherry565, 10

Ich nehme an du meinst mit ,,zooladentiere" einfach haustiere. Ganz einfach, haustiere sind von geburt an, an menschen gewöhnt, wildtiere nicht. Dardurch sind haustiere zahmer als wildtiere. Das heißt aber nicht das jedes haustier dem menscjen vertraut...

Antwort
von Helly33, 20

Diese Tiere sind scheu da sie ja nicht von Geburt an mit Menschen Kontakt haben. Wildtiere ,, lernen" auch,dass Menschen gefährlich sind. (Sind wir auch). Die Tiere im Zoohandel sind es ja gewöhnt das Menschen in der Nähe sind und sie wissen auch das Menschen Sie ernähren. 

Menschen züchten die Mäuse ja damit sie so ein buntes Fell haben. Wildtiere haben die Fellfarbe die sie zum Tarnen brauchen. Mäuse aus der Zoohandlung hätten draußen keine Überlerbungschance. Wenn du eine wilde Maus fängst und ihr Vertrauen gewinnst wird sie zwar zahm aber immer noch nicht so zahm wie eine Maus aus der Zoohandlung, weil diese Tiere aus der Zoohandlung Menschen schon sein ganzes Leben lang kennen. Und Wildmäuse nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community