Was ist der Unterschied zwischen Terroristen, Amokläufer und Psychopathen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Man kann theoretisch alles auf einmal sein.

  1. Ein Terrorist ist jemand, der im Namen einer Sache, die er als gerecht und wichtig ansieht, seine "Feinde", vornehmlich Zivilisten ("Weiche Ziele") angreift und sie mit meist heimtückischen und gemeingefährlichen Mitteln ermordet.
  2. Ein Amokläufer ist jemand, der wahllos Leute tötet, dabei aber keiner Sache dient, außer seiner eigenen: Möglichst viele Menschen für sein gescheitertes Leben zu bestrafen und zu ermorden. Ein Amokläufer hat dabei vor allem das Ziel, Aufmerksamkeit zu erregen.
  3. Ein Psychopath ist ein mensch mit einer stark ausgeprägten antisozialen Persönlichkeitsstörung. Er ist nicht imstande, soziale Verantwortung zu übernehmen und ein Gewissen zu entwickeln, geschweige denn sich in seine Mitmenschen einzufühlen. Sie sind manipulativ und oft auch klassische "Alphatiere", die gerne Macht über andere Menschen ausüben.

Aber natürlich ist nicht jeder Psychopath auch ein geistesgestörter Killer, der irgendwann Menschen ermordet. Auch ein Terrorist kann durchaus einen gesunden Menschenverstand haben, wenn er nur von der Richtigkeit seines Handelns überzeugt ist. Und natürlich ist nicht jeder Amokläufer auch ein Terrorist.

Ist dir der Unterschied nun klar?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Terrorist- jemand der andere umbringt weil er z.b einen sehr hohen glauben hat und diesen mit allen mitteln vertretten möchte.

Amokläufer- sie haben meist ein sehr niedriges selbstbewusstsein und durch bestimmte vorfälle hass auf menschen entwickelt. wobei es auch welche gibt, die nicht mehr herr ihrer lage sind und erst später merken was sie eigentlich angerichtet haben.

Psychopathen - Menschen die Sozial immer wieder versagen und weder mitgefühl noch vorwürfe sich selbst gegenüber zu kennen scheinen. aber auch Menschen die sehr gefragt sind, im Rampenlicht stehen und ein Doppelleben führen. Narzismus ist häufig ein Wegbegleiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Übergänge sind fließend. Ein Terrorist macht es vor allem auf poltischen Gründen (siehe RAF), oder auf Religionswahn (eben wie die IS),

Amokläufer haben dagegen eher persönliche, familiäre Gründe. Wenn du den Amoklauf von Erfurt anschaust, so war der Täter der Meinung, er wäre von der Schulleitung ungerecht behandelt worden und rächte sich an die dort anwesenden Personen.

Psychopathen haben in der Regel eine Geisteskrankheit und handeln daher so. (Wobei ich eben den IS auch eine Geisteskrankheit anhängen möchte)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Terrorist plant und führt dann durch.

Aufgrund der Planung des Verbrechens wird unterstellt, dass er im Vollbesitz seiner Geisteskraft ist. Er ist für seine Straftat im vollen Umfang haftbar zu machen.

Ein Amokläufer führt seine Tat irrational aufgrund eines Gemütszustandes aus.

Da der Amokläufer durch seinen Gemütszustand nicht Herr seiner Sinne ist, bzw. war, wird in der Regel ein Gutachten erstellt, indem über seine Zurechnungsfähigkeit geurteilt wird.

Aufgrund des Gutachtens erfolgt dann das Strafmaß, was ein abgemildertes Gefängnisurteil oder aber den Verweis in eine Psychatrie beinhalten kann. Auch eine spätere Sicherungsverwahrung kann in das Urteil einbezogen werden.

Ein Psychopath handelt absolut irrational.

Hier spricht man von geistiger Verwirrung, und überstellt in der Regel direkt in die Psychatrie. Je nach Gutachten erfolgen weitere Maßnahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von howelljenkins
15.07.2016, 11:41

ein psychopath ist nicht geistig verwirrt sondern ihm mangelt es an empathiefaehigkeit. psychopathen werden selten in die psychiatrie ueberfuehrt sondern i.d.r. vor gericht wie jeder andere behandelt.

es gibt zwar die sogenannte hare-liste, anhand derer psychopathen klassifiziert werden, im den ueblichen krankheits-klassifikationen (DSM und ICD system) wird psychopathie nicht gefuehrt.

5

Keiner ist der psychopath!
Beide sind nur selten psychisch labil. Beide sind meist politisch oder religiös überzeugt ein “massaker“ anzurichten.
Der Terrorist arbeitet meist für eine gruppe(zb alkaida oder is).
Der amokläufer agiert selbstständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein terrorist im allgemeinen sprachgebrauch verfolgt ein politisches ziel mit seinem anschlag.

ein amoklaeufer im eigentlichen sinn, dreht durch (laeuft amok), im heutzutage gebraeuchlichen sinn veruebt geplant und gezielt einen anschlag aus persoenlichen motiven

ein psychopath ist jemand, der ueber keine empathie verfuegt. der muss aber nicht zwingend gewalttaetig werden und leute umbringen. wenn er es tut, hat das kein spezifisches motiv sondern kann aus machtgier, langeweile oder aus einer frustsituation spontan passieren.

alle gehen in den knast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zahlenguide
15.07.2016, 11:01

sehr gute Antwort! kleiner Zusatz - Psychopathen handeln oft erst aggressiv, wenn es Defizite in einer Gesellschaft gibt - also z.B. wenn sich viele andere permanent nicht mehr an die gesellschaftlichen Regeln halten oder Regeln aufgestellt werden, die Gewalt erlauben. In gewalttätigen Gesellschaften wie den USA sind deshalb mehr Psychopathen aggressiv als bei uns. Solange die Gesellschaft fair ist, sind die aller meisten Psychopathen es auch. Terroristen und Amokläufer haben oft klare Motive oder wurden durch Propaganda beeinflusst.

2

Ein Terrorist kann ein Psychopath und Amokläufer sein.

Ein Amokläufer kann ein Terrorist und Psychopath sein.

Ein Psychopath kann ein Amokläufer und Terrorist sein.

Es kommt auf die Gutachter und Richter an, die sich über jeden Fall ein Bild machen.

Die Zurechnungsfähigkeit ist bei denen vorhanden. Sie können In den geschlossenen Vollzug, nicht aber in die Psychiatrie kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind geißeln der menschheit als irregeleitete menschenanwärtert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weggesperrt gehören beide.

Das Ausschlaggebende ist der Hintergrund der Tat. Der Terrorist verübt diese meist aus religiösen Gründen. Der Amokläufer eher aus persönlichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du eigentlich schon richtig gesagt.

Ein Terrorist verübt für eine Organisation Anschläge.

Ein Amokläufer sagt schon alles. Er läuft Amok mit einer Pistole und erschießt Leute.

Ein Psychopath ist einfach durchgeknallt also bala bala.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß, MagicJohny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MagicJohny
15.07.2016, 11:01

Alle gehen in den Knast, außer vielleicht ein Psychopath. Der muss erst etwas anrichten.

1

Was möchtest Du wissen?