Frage von Internetzugriff, 49

Was ist der Unterschied zwischen Teilzeitjob und Minijob?

Minijob und 450€ Job ist soweit ich weiß das selbe.

Und ich bräuchte eben einen Job worin ich am Tag ca. 3 1/2 bis 4 1/2 h von Montag bis Freitag arbeiten kann, weil ich dann noch in die Abendschule gehen muss.

Was für ein Job ist das?

Ist das Minijob oder Teilzeitjob?

Was ist der Unterschied?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von kevin1905, 35

Jeder Minijob ist ein Teilzeitjob, aber nicht jeder Teilzeitjob ist ein Minijob.

Minijobs können pauschal besteuert werden und sind von der Rentenversicherung abgesehen, nicht sozialversicherungspflichtig.

Bei einem Teilzeitjob mit mehr als 450,- € Verdienst sind SV-Beiträge in der Gleitzone zu tragen. Es muss zwingend nach Steuerklasse abgerechnet werden.

Antwort
von EstherNele, 33

Ein Minijob ist ein Job, bei dem du max. 450,- € monatlich verdienst  - egal, wieviel Stunden du dafür arbeitest (solange du den Mindestlohn bekommst).
Das sind die Jobs, bei denen Brutto = Netto sind, weil sie für den Arbeitnehmer steuerfrei sind.

Teilzeit ist alles, was nicht Vollzeit ist - also auch ein Job mit 20,  25 oder 30 oder 35 Wochenstunden ist ein Teilzeitjob - egal, wieviel du verdienst.

Natürlich ist ein Minijob ein Teilzeitjob - denn bei 8,50 € Mindeststundenlohn kannst du für 450 € im Monat ja knapp unter 53 h arbeiten.

Umgekehrt gilt es eben nicht immer.

Antwort
von siola55, 15

Beim Mindestlohn von aktuell 8,50 €/Std. kommst du mit deinen ca. 4h x 5 Tage x 4,3 Wochen in die Gleitzone - will heissen: du bist selbst Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- sowie Pflegeversichert!

Gruß siola55

Antwort
von herja, 31

Hi,

wie du den Job bezeichnest ist relativ unwichtig, du musst einen Job finden, der zu deiner Wunscharbeitszeit passt.

Antwort
von decentr, 18

Vergiss die Stunden was die anderen hier meinen;

Du kannst in 1 Stunde 451€ auch verdienen, somit arbeitest auf Lohnsteuerkarte; bedeutet: du zahlst AN Anteile bei Krankenkassen, Rente, AV, PV, KS....und wenn du grenze erreichst auch LS.

Das ist Teilzeit, Es gibt eigentlich keine teil oder Vollzeit das interessiert dich Und Arbeitsgeber..

Bei Minijob;

Darfst nicht mehr als 450€ verdienen, aber darfst auch unter 8,50/ Stundenlohn arbeiten, wenn 'DU' willst darfst von diesen verdienst in die Rente etwas einzahlen, alle andere kosten übernimmt AG pauschal.

Kommentar von decentr ,

*8,50 nicht arbeiten

Kommentar von kevin1905 ,

Lohnsteuerkarten gibt es nicht mehr.

Auch ein Minijobber darf nicht weniger als 8,50 € die Stunde bekommen.

Arbeitsrechtlich gibt es keinen Unterscheid zwischen Minijob und anderer Anstellung.

Die Unterschiede liegen ausschließlich in der Möglichkeit der Pauschalversteuerung und bei den Sozialabgaben.

Antwort
von Indivia, 14

das ist irgendwie ganz komisch ab 451€ zahlst du Steuern, aber sv-pflichtig heißt dann wiederrum irgendwie erst ab 19,5h std. Ihc habe das selber erst am Mi erfahren und ziemlich blöd geschaut weil es ja doch irgendwie unlogisch ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community