Frage von Hulkschnitzl, 93

Was ist der Unterschied zwischen relativer und absoluter Häuffigkeit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von landregen, 44

Es ist insgesamt nur 5 mal vorgekommen, dass jemandem von Schnulli-Pralinen schlecht geworden ist.

Das ist eine Aussage über die absolute Häufigkeit.

5 von 20 Leuten ist übel geworden vom Genuss der Schnulli-Pralinen, aber nur 4 von 1.000 Leuten ist von Ballerballer-Pralinen schlecht geworden.

Das ist eine Aussage über die relative Häufigkeit. Die Zahl der gezählten Fälle bezieht sich auf eine bestimmte Gesamtzahl, nämlich 5 von 20, das wären 25 Prozent. Mann kann diese Zahl vergleichen mit anderen relativen Häufigkeits-Zahlen. 4 von 1000 wären nur 0,4 Prozent. Damit kann man davon ausgehen, dass die Ballerballer-Pralinen sehr viel bekömmlicher sind.

Antwort
von XxTearsxX, 52

Hat da jemand im Unterricht nicht aufgepasst? :D

Die absolute Häufigkeit steht schon da. Als Zahl. (z.B. 3 von 10 Fischen.) Bei dem Beispiel ist die Zahl 3, die absolute Häufigkeit. Die relative Häufigkeit kann man als Bruch, Dezimalzahl oder Prozentzahl angeben. Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

~L.G. XxTearsxX

Kommentar von Hulkschnitzl ,

Ja xD wir wiederholen das grad nochmal :D habs vergessen
Danke

Kommentar von XxTearsxX ,

...Wir wiederholen das Thema auch grad. xD Ich hab's vorher auch nichtmehr gewusst, von daher.. xD Gern geschehen.

Antwort
von Amago, 18

Absolute Häufigkeit ist die Anzahl der Eintritte bestimmter Ereignisse, ohne Bezug auf die Anzahl der Versuche. Wenn ich eine Packung Gummibären mit 200 Stück darin habe und 43 davon rot sind, dann ist die absolute Häufigkeit von roten Gummibären 43. Ganz egal ob du nun insgesamt 100, 200 oder 500 Gummibären hast.

Bei der relativen Häufigkeit wird eben auch auf die Anzahl der Versuche bzw der Ausgangsmenge alles Gummibären geachtet. Für das oben genannte Beispiel ist die relative Häufigkeit nämlich 21,5%. Die relative Häufigkeit wird stets in Prozent angegeben, außer wenn man die Ausgangssituation irgendwie anders beschreibt.

Zusammenfassen kann ich sagen:

-Absolute Häufigkeit: Wie oft tritt etwas ein, bzw passiert etwas.

-Relative Häufigkeit: Wie oft tritt etwas ein, bzw passiert etwas, unter Berücksichtigung aller Versuche bzw der gesamten Ausgangsmenge (zb Menge aller Gummibärchen.)

Antwort
von Azasel, 26

Absolut sind die Werte als Ganzzahlen z.B. Im Januar ist es im Durchschnitt 7Grad kalt, Relativ wäre dann z.B. 35% oder 35/100 von dem Jahresdurchschnitt

Expertenantwort
von DepravedGirl, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 28

relative Häufigkeit --> Zum Beispiel 23 %

absolute Häufigkeit -->Zum Beispiel 23 Stück (das wären 23 % wenn es insgesamt 100 Stück sind)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community