Frage von hotelchristian, 34

Was ist der Unterschied zwischen rechtsradikal und rechts-populistisch?

Antwort
von MrHilfestellung, 20

Radikalismus ist, wenn man das System grundlegend ändern möchte, also im Falle des Rechtsradikalismus bspw. eine faschistische Diktatur errichten möchte.

Populismus ist, wenn man für komplexe Probleme einfache Lösungen anbietet, damit man gewählt wird. Im Falle des Rechtspopulismus sagt man dann eben bspw., dass die Geflüchteten Schuld daran sind, dass es deutsche Obdachlose oder kein Geld für Kindergärten gibt.

Rechtsradikale äußeren sich oft auch populistisch, aber Rechtspopulist*innen sind nicht per se radikal, und viele wollen nicht an den grundlegenden Strukturen des Systems rütteln, zumindest äußern sie sich in diese Richtung.

Antwort
von asdundab, 21

Sind zwei verscheidene Dinge, die sich gegenseitig nicht unbedingt ausschließen.

Ein Rechtsradikaler ist ein Rechter, der seine Thesen radikal durchsetzen will.
Ein Rechts-Populist ist ein Rechter, der seine Thesen unter dem Volk populär machen will, um sie durchzusetzen.

Hitler z.B. war beides.

Antwort
von hutten52, 9

Rechtsradikalismus oder Rechtsextremismus ist ziemlich klar definiert: 

Führerdiktatur statt freien Volkswahlen und Volksabstimmungen, Entmachtung des Parlaments, Aufhebung der Grundrechte wie v. a. der Meinungsfreiheit, Antikommunismus, Rassismus, also Verfolgung von ethnischen Gruppen, aggressiver Nationalismus mit Abwertung anderer Völker, aggressive Außenpolitik mit Aufrüstung und Kriegsdrohungen bzw. mit Kriegen gegen Nachbarstaaten, Visionen von einem Großreich. 

Rechtspopulismus ist ein schwammiger Kampfbegriff etablierter Parteien gegen politische Gegner rechts der Mitte, im konservativen Bereich.  Die oben angeführten Kriterien spielen in den Programmen der Parteien, die so bezeichnet werden, keine Rolle. Die AfD z. B. plant weder eine Führerdiktatur noch die Aufhebung der Meinungsfreiheit noch einen Angriffskrieg und lehnt den Rechtsradikalismus vollständig ab. Auf AfD-Listen kandidieren z. B. auch Juden und türkischstämmige Deutsche. 

Diese Parteien sollen mit dem Begriff in die Nähe der Rechtsextremisten gerückt werden, um die Wähler vor ihnen abzuschrecken. 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten