Frage von Hahn1,

Was ist der Unterschied zwischen Raub und Diebstahl?

Bei manchen Versicherungen ist Raub versichert, ist das das Gleiche wie Diebstahl, oder wie differenziert man das im Zweifelsfall?

Antwort von WolfRichter,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vereinfacht ausgedrückt: Raub ist Diebstahl mit Gewalt.

Antwort von xyungeloest,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

diebstahl ist eine wegnahme ohne gewalt.

raub ist mit gewalt.

Kommentar von Alexander50,

maaaan...das wollte ich schon sagen...aufstampf

Antwort von tradaix,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

§ 242 StGB - Diebstahl

(1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

§ 249 StGB - Raub

(1) Wer mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Antwort von linuxopa,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Raub: dem Opfer wird (meist mit Gewalt) sein Eigentum abgenommen.

einfacher Diebstahl: Eine frei zugängliche fremde Sache wird genommen, der Eigentümer der Sache ist nicht dabei.

schwerer Diebstahl: Es wird eine fremde Sache genommen, die abgeschlossen/eingeschlossen war, der Zutritt zu der Sache erfolgte mit Gewalt gegen Sachen (Schloss/Tür aufbrechen)

Kommentar von Jaschin,

Hallo linuxopa! Endlich kann ich Dir mal widersprechen! Auch das widerrechtliche Beschaffen eines Schlüssels zum Öffnen einer verschlossenen Tür, also kein Gewaltsames Öffnen, führt zum Tatbestand des schweren Diebstahls!

Kommentar von linuxopa,

Kerle, bass uff, was de sagsch!!! Abr's stemmt :-)

Auf die Gelegenheit hast du gewartet, stimmts? :-)

Kommentar von Jaschin,

Ja schon, aber nicht bösartig, mehr aus Jux !

Antwort von Wieselchen1,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, Raub ist Entwendung von Eigentum unter Anwendung von Gewalt gegen Menschen. Beispiel: Du holst Geld von der Bank ab und jemand reißt dir das Portemonnaie aus der Hand bzw. bedroht dich und nimmt es dir weg.

Diebstahl ist Entwendung von Eigentum ohne Gewalt gegen Menschen.

Beispiel: Du holst Geld von der Bank ab und steckst das Portemonnaie in die Jackentasche. Jemand greift unauffällig hinein und stiehlt dir deine Brieftasche. Oder du legst das Portemonnaie in dein Auto und jemand bricht in deinen Wagen ein und stiehlt dort das Geld.

Antwort von Brigitta,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Für mich gibt es keinen Unterschied zwischen Raub und Diebstahl, für mich ist dies alles kriminell. Bei einer Versicherung, die eine Raubversicherung anbietet, wäre dann die Brigitta fehl am Platz!

Kommentar von Brigitta,

So Etwas würde ich sofort kündigen. Ich bin nicht bereit, Kriminelle zu unterstützen!!!!

Kommentar von Auskunft,

Ach Brigitta, was soll man nur dazu sagen ?

Glaubst Du wirklich, dass eine Versicherung gegen Raub dem Räuber zugute kommt oder ist das Dein berühmter Humor ?? Apropos: Eine Feuerversicherung bezahlt dem Brandstifter auch nicht die Zündhölzer !!

Antwort von nirvanagrunge,

raub ist mit gewalt

Antwort von nirvanagrunge,

raub ist mit gewalt

Antwort von CinyMiny,

Diebstahl = ohne Gewalt Raub = mit Gewalt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community