Frage von anelez, 31

Was ist der Unterschied zwischen pavk und ischämie?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deichgoettin, 18

pAVK - Periphere Arterielle Verschlusskrankheit: Die Erkrankung der pAVK wird durch starke Durchblutungsstörungen in den Beinen hervorgerufen

Ischämie - Minderdurchblutung oder eine vollständig ausgefallene Durchblutung eines Gewebegebietes: Eine Ischämie kann überall im Körper vorkommen. Dabei kann es sich um einen unzureichenden Blutfluß oder einen vollständigen Durchblutungsstopp handeln.

Kommentar von Deichgoettin ,

Danke für den Stern :-))

Antwort
von nurbilligwillig, 13

"PAVK" bedeutet periphere arterielle Verschllusskrankheit. Dabei handelt es sich um Verengungen oder Verschlüsse von Arterien, die die Arme und/oder Beine mit Blut versorgen. Ischämie bedeutet "Blutarmut im Gewebe" und damit gleichzeitig auch ein Mangel an für die Körperzellen wichtigem Sauerstoff, Glucose und anderen Soffen, die mit dem Blut transportiert werden. Durch die Verengung einer Arterie kann es zu einer Ischämie im Versorgungsgebiet dieses Blutgefäßes kommen, je nachdem wie stark die Verengung ist. Verschluss einer Arterie bedeutet immer eine Ischämie im betreffenden Versorgungsgebiet/Gewebe. Dabei kann es zur Zell-/Gewebeschödigung bis hin zum Absterben kommen (z. B. Herzinfarkt oder ischämischer Schlaganfall). Jetzt dürfte auch klar sein, dass es bei der pAVK auch zur Ischämie z.B. in der Beinmuskulatur kommen kann. Mnachmal ist eine Bein- oder Beckenarterie nur soweit verengt, dass noch genügend Blut für die Beinmuskulatur hindurchfließt, wenn das Bein nicht bewegt wirkt. Wenn der Betroffene aber dann läuft, braucht seine Beinmuskularur mehr Sauerstoff als es die Arterienverengung zulässt und er bekommt eine Ischämie und dadurch Schmerzen im betreffenden Bein. Wenn er stehen bleibt hören die Schmerzen allmählich auf bis er wieder losläuft und das Spiel von neuem beginnt. Weil es dann so aussehen kann, dass der Betroffene an jedem Schaufenster stehen bleibt, nennt man diese Form auch "Schaufensterkrankheit" oder Claudicatio intermittens.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community