Frage von l1234w, 56

Was ist der unterschied zwischen Monotheismus und Polytheismus in Griechenland?

Ich brauche für den Religionsunterreicht einen Aufsatz und dachte, dass ich ein paar Infos bekommen könnte.

Danke schon mal im Voraus.

Antwort
von Julian529, 23

Also im Hellenentum gab es keinen "Monotheismus". Nun zu deiner Frage: ich denke, der folgende Link wird sie beantworten: https://hellenismos.org/2013/03/29/uber-die-wirklichen-unterschiede-zwischen-pol...

Der Monotheismus ist in Griechenland nicht erschienen oder eingetreten, er wurde politisch durchgesetzt: https://hellenismos.org/2014/11/04/christliche-massenmorde-an-den-hellenen/

Der Unterschied zwischen Polytheismus und Monotheismus ist der animistisch-kosmotheistische Überbau des Polytheismus. Das heißt: der Polytheismus geht von einer Mehrzahl göttlicher Wesen aus, die den Kosmos bevölkern und in vielen Fällen sogar vom Kosmos abstammen.

Sie haben den Kosmos nicht erschaffen und können nicht über ihn nach Gutdünken verfügen. Meistens sind sie irgendeinem Prinzip unterworfen (Tao, Ananke etc.) und keinesfalls allmächtig. Das Zentralelement des Polytheismus ist der Kult bzw. die Opferriten.

Der Monotheismus wiederum lässt nur einen Gott gelten. Dieser hat nach monotheistischer Auffassung den Kosmos sowie auch die Menschen, Tiere und Pflanzen erschaffen. Er übt die absolute Kontrolle über das Universum aus und ist an kein Gesetz gebunden: er ist die höchste Autorität und die Welt seine Schöpfung. Der Monotheismus will seine Legitimität aus Offenbarungen oder heiligen Schriften beziehen, die direkt von Gott stammen. Im Zentrum des Monotheismus steht der richtige Glaube.

Der Polytheismus ist eine "gewachsene" Religion. Der Monotheismus eine Offenbarungsreligion, d.h.: er wurde von einer oder mehreren Person zu einem bestimmten Zeitpunkt gegründet.

Antwort
von DietmarDreist, 28

Ich verstehe die Eingrenzung nicht ganz, der Unterschied zwischen Mono- und Polytheismus ist immer der selbe, die einen gehen von einem allumfassenden Gott aus, die anderen von vielen Göttern. 
Griechenland ist eben ein Beispiel für die Entwicklung einer Polytheistischen Religion, welche mit dem Göttervater Zeus und den vielen Göttern die alle eine bestimmte Aufgabe hatten eine der bekanntesten Polytheistischen Religionen ist. 

Kommentar von l1234w ,

Das bedeutet also, dass es wurscht ist welche Religion vom Polytheismus in den Monotheismus übergegangen ist, der Ablauf ist also der Selbe, aber was ist genau passiert, warum ist in Griechenland der Monotheismus eingetreten??

Kommentar von DietmarDreist ,

Pfff, so genau kenne ich mich da in der speziellen Geschichte nicht aus, ich kann da nur allgemeine Thesen zu formulieren. 
1. Denke ich, dass die Polytheistischen Religionen besonders auf einer bestimmten Entwicklungsebene der Gesellschaft üblich waren, speziell in den Sklavenhalter und Barbaren Gesellschaften, auch wenn man das auf Hochkulturen wie Griechenland oder Ägytpen nicht generalisieren kann, auch wenn beide Sklavenhaltergesellschaften waren. 
2. Hat das Christentum einen Eroberungsanspruch formuliert, welchen es in Europa auch durcheführt hat. 
Die alten Kulturen wurden schlicht ausgelöscht. 

Kommentar von l1234w ,

Danke! Das hilft wirklich

Antwort
von shadowhunter109, 21

Monotheismus-------> Glaube an einen Gott

Polytheismus--------->Glaube an mehrere Götter

das ist eigentlich Allgemeinwissen....aber naja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community