Was ist der unterschied zwischen mit leid und mitgefühl Ich muss es für das thema buddhismus wissen weiss es jemand?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin Buddhist und gebe mal meinen Senf ab

Mitleiden bedeutet, den Schmerz eines anderen Wesens mitzuempfinden. Das ist nicht besonders hilfreich, da es niemandem nutzt und sich emotional negativ auswirkt - man wird mit "runtergezogen".

Mitgefühl bedeutet, alle Gefühle (Emotionen) eines anderen Wesens zwar nachvollziehen zu können, jedoch ohne davon selbst zu schwer belastet zu werden.

Gerade im Rahmen des "engagierten Buddhismus" gilt es deshalb als sinnvoller, "tätiges Mitgefühl" zu entwickeln, als "passives Mitleid" zu erfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viktor1
03.11.2015, 00:11
Gerade im Rahmen des "engagierten Buddhismus"
gilt es deshalb als sinnvoller, "tätiges
Mitgefühl" zu entwickeln, als "passives Mitleid"
zu erfahren.

Nun - ist "tätiges Mitgefühl" nicht der Heilsweg der Botschaft Jesu ?
Ist der engagierte Buddhismus die Hinwendung zu dieser Botschaft, oder gab es diesen schon immer im Gegensatz zum passiven Buddhismus, welcher wohl auf  anderen Wegen das Heil (wie es der Buddh. versteht ) sucht.
Ansonsten ist Mitleid empfinden sehr wohl hilfreich um die Not eines anderen zu erkennen. Die Pflege des Mitleids als Selbstzweck ist natürlich völlig "unproduktiv" weder für den anderen, noch für das eigene Heil. Gilt dies nicht auch für die "Pflege" des Mitgefühls ?
Im Grunde genommen sagen beide Begriffe hier das Gleiche aus.
Leiden ist auch fühlen und Mitleid eben das Nachfühlen dieses Leides.
In Luk.10,30-37 ist dies beschrieben.
Du tust Mitleid von Mitgefühl auch nicht nachvollziehbar unterscheiden, da du sie willkürlich dafür mit konträren Adjektiven belegen mußt, welches austauschbar sind.
Wie du siehst, muß man schon genauer nachdenken wenn man sich was zusammenschustert was man als "Erkenntnis" präsentieren will.
Etwas unterscheidet doch - Mitgefühl ist auch "einsetzbar" bei Freude. "Tätiges Mitgefühl" gibt es dann aber nicht im Sinne dieser Antwort von dir und wohl auch nicht der Frage.
So ist wohl Mitgefühl eher ein Sammelbegriff für Mitleid, Mitfreude, Mittrauer, Mit.....?   ,  auch Nachvollziehen von Kränkung, Zorn Wut eines anderen , also alles was einen anderen bewegt ?

0

ich möchte hier nicht antworten, da es eigentlich beantwortet wurde, ich habe nur JESUS gelesen und möchte dazu anmerken, dass nach einigen wissenschaftlern, wenige allerdings, davon ausgegangen wird, das jesus nicht am kreuz gestorben ist, das hat auch eine erklärung in dem vrgang die seite mit der lanze oeffnen und was da nun herauslief, steht irgendwo in der bibel geschrieben. es gibt hinweise, dass jesus in srinagar war, bitte auf der landkarte nachschauen und es gibt hinweise, dass jesus kontakte zu buddhismus durch seinen aufenthalt in aegypten hatte. wenn du die person jesus nimmt im prinzip ein botschafter, der allerdings von, sagen wir dem heutigen vatikan mit einem geschickten vorgang vermarktet wurde. betrachte den jesus mal als einen menschen, einen propheten und dann kannst du sehr gut damit leben, denn dieser typ war absolut in ordnung, nur, was man daraus gemacht hat, ist schaendlich. einfach ausgedrueckt, kommt der bischof ganz nervös zum papst gelaufen, jesus habe angerufen und wolle einen termin, sagt der papst, ach, lass ihn, der wird als terrorist eingesperrt. vielleicht hilft das etwas zum thema jesus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leiden (duhkha) sind die negativen körperlichen und geistigen Zustände als Folge der Umnachtung, des Nichtwissens und Nichtwissenwollens.

Mitgefühl gibt es in der Buddhalehre dreifach: Wohlwollen (maitri), Mitleid (karuna) und Mitfreude (mudita). Also die jeweilige Anteilnahme an der tatsächlichen Verfassung deiner Mitmenschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Mitgefühl ist der Oberbegriff für alles Nachempfinden der Befindlichkeit meines Mitmenschen also nicht nur Leid, sondern auch Freude und anderer Emotionen. Ob der Buddhismus da ein anderes Verständnis postuliert was auch nachvollziehbar ist, möchte ich bezweifeln.
Gruß Viktor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mitleid ist wenn man mitleiden, mitgefühl wenn man mitfühlt(also alle Gefühle)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung