Frage von AlterHallunke, 48

Was ist der Unterschied zwischen katholischer und evangelischer Religion?

Antwort
von THULSA, 7

Was ist der Unterschied zwischen einem Springbock und einer Thomsongazelle ? Es gibt keinen Unterschied . Beide beziehen sich auf ein und dasselbe ! In diesem Sinne : Glaubt der katholische Mensch nicht ebenso wie der protestantische Mensch an den einen, vollkommenen Gott ? Was für ein Irrsinn , in dieser Hinsicht einen Unterschied zwischen Katholiken und Protestanten zu sehen und Streiten zu wollen ?? " Seid einer Meinung und Streitet nicht " so steht es geschrieben . Doch wenn du nicht anders kannst als nur einen Unterschied zwischen ihnen zu sehen ( nicht anders kannst als sie zu entzweien ) will ich das anerkennen, um meinen eigenen Glauben nicht zu verlieren, der mir sagt : Gott ist Liebe !!  Doch eines erlaube mir noch zu erwähnen : Der Teufel wird nicht umsonst in der latainischen Sprache " Diabolo " , der Entzweier , genannt !!!

Antwort
von Falbe, 4

Früher gab es als erstes in der Apostelgeschichte die Urchristlichen Gemeinden , die so ähnlich waren wie heute die Freikirchen . Dann kam Kaiser Konstantin , erklärte das Christentum zur Staatsreligion . Daraus entwickelten sich die Katholiken -

Martin Luther wollte eigentlich gar keine andere Konfession gründen . Er übersetzte die Bibel , daß jeder sie lesen konnte . Anhand der Bibel fand er viele  Widersprüche in der Kirche und wollte sie nur korrigieren , daß die Kirche wieder zurückfindet zum eigentlichen biblischen Ursprung . Viele wollten die bisherige Tradition nicht verlassen und viele wollten den Weg der Bibel einschlagen . Aus denen wurden dann die Evangelischen .  So kam der Unterschied zustande . 

Es ist ja nicht so , daß die katholische Kirche nicht die Bibel anerkennt , das tut sie schon ,z. B. Jesu Passionsweg , Sterben , Auferstehung und Himmelfahrt .......aber wenn z. B. steht : " Es gibt keinen anderen Mittler zwischen Gott und Menschen als Jesus Christus " und die katholische Kirche setzt Maria als Mittlerin ein , oder die Heiligen , so ist das nicht bibelgemäß . 

Damals in Luthers Zeiten führte die Kirche den Handel mit Sündenvergebung ein ( Ablasshandel) Sie ließ sich das bezahlen , Es gibt noch mehr Unterschiede . Das sprengt aber hier den Rahmen .  

Antwort
von RonderFardis, 39

Das sind einfach zwei verschiedene Arten wie man das Christentum ausleben kann. Die Katholiken sind etwas strenger, Evangelen etwas lockerer. Die beiden Arten trennen sich auch in verschiedene Kirchengebäude usw weil sie sich so unneinig sind.
Eigentlich gab es nur die Katholiken aber dann hat vor ein par hundert Jahren ein Manm Namens Martin Luther gesagt das er das so nicht möchte und das Christentum nicht so streng sein sollte. Riesen streit und jetzt ist so wie es heute ist.

Antwort
von nowka20, 4

das weiß wiki!

Antwort
von kubamax, 34

Die Katholiken sind nicht so lehrmeisterlich moralisch wie die Evangelischen.

Antwort
von KuwePB, 36

Die evangelischen Christen sehen den Papst nicht als ihr Oberhaupt an, die katholischen Christen machen "mehr show" (in ihren Messen ect.).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten