Frage von Davi19, 47

Was ist der Unterschied zwischen Globalisierung und Interdependenz?

Hallo,

ich lerne gerade für eine Klausur und verstehe nicht, wie diese Definitionen miteinander zusammenhängen und wie sie zu interpretieren sind:

Globalisierung: Definition Verdichtung von grenzüberschreitenden Handlungszusammenhängen in Ökonomie, aber auch Ökologie, Kultur, Kommunikation, Sicherheit.

Unterschied zu Interdependenz: Nicht allein quantitative Zunahme wechselseitiger Abhängigkeit, sondern qualitative Veränderungen (Integration neuer sozialer Räume)

Vielen Dank im Voraus!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MusiToo, 21

Je größer der Grad der Globalisierung in einem Markt, desto größer sind auch die gegenseitigen Abhängigkeiten/Einflussnahmen (also die Interdependenzen).

Während ohne globalen Markt, lokale Anbieter um lokale Nachfrager kämpfen, kämpfen in einem globalen Markt globale Anbieter überregional um Nachfrager. Aus lokalen Fertigungsketten werden globale Fertigungsketten (somit überregionale Interdependenzen). Lokale Störungen können somit auch schnell zu globalen Störungen führen.

Globalisierung führt i.d.R. zu Konzentrationen bei den Unternehmen in der Fertigungskette, d.h. die Zahl der Anbieter nimmt ab bei gleichzeitiger Zunahme der Größe der einzelnen Anbieter (globale Konzernbildung/Oligopol-Bildung). Nimmt die Zahl der Marktteilnehmer auf Anbieterseite ab, dann steigen auch die Interdependenzen (mehr Nachfrager ggf. sogar überregional hängen von einem Anbieter ab; in der Fertigungskette treffen weniger Abnehmer von Vorprodukten auf weniger Lieferanten dieser Vorprodukte; die Alternativenzahl reduziert sich - die Interdependez erhöht sich somit).

Kommentar von Davi19 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Wenn ich das richtig verstanden habe, dann bedeutet das ja, dass Interdependenz und Globalisierung also nicht wirklich voneinander zu trennen sind, da Globalisierung u.a. aus Interdependenzen resultiert. Mich verwirrt gerade nur, dass unsere Dozentin deutlich sagte, dass Globalisierung viel weiter gefasst sei - und man könne dies eben an den Definitionen erkennen, die ich oben eingefügt habe. Diese verstehe ich allerdings nicht ganz. Kannst du dir darauf einen Reim machen? Tut mir übrigens leid für meine wahrscheinlich sehr trivialen Fragen!

Kommentar von MusiToo ,

Interdependenzen sind unabhängig von der Globalisierung immer da - überall, wo Menschen oder Marktakteure miteinander agieren. Also auch in einem lokalen Marktszenario.

Globalisierung umfasst auch andere Gesichtspunkte als nur die Interaktionen: Konzentrationsprozesse, Standardisierungstendenzen, ...

Somit kann man sagen, Globalisierung umfasst auch andere Facetten als nur die zunehmenden Interdependenzen, nämlich auch die Veränderung der Marktstruktur (Konzentration/Oligopolisierung), des Marktangebotes (Harmonisierung/Standardisierung), der Marktpreise und der Ressourcen.

Antwort
von Steinbrecher94, 18

Ich würde mal BEHAUPTEN (bin nicht so der SoWi Held) das der Unterschied darin liegt das bei der Globalisierung Staaten nicht voneinander abhängig sind, sie können, müssen aber nicht. Beispielsweise bei der Produktion werden aus Land A Güter importiert, in Land B verarbeitet und nach Land C verkauft. Somit sind sie Interdependent (=voneinander Abhängig). Ein Land das genügend Bodenschätze und eine funktionierende Regionale Wirtschaft hat ist nicht abhängig von anderen, kann aber von ihnen profitieren wenn sie Handel betreibt und somit die Wirtschaft verbessern.

Allerdings verstehe ich deine Frage nicht ganz. Denn das sind beide versch. Worte mit versch. Definitionen. Was willst du denn genau wissen? Ob Globalisierung Interdependenz einschließt? Ob sie ohne geht? Beim schreiben wurde mir das nämlich bewusst das Globalisierung (meiner Meinung) Interdependenz einschließt. Selbst wenn ein Land Bodenschätze verkauft ist es ja auf andere "angewiesen" da sie einen Abnehmer für die Rohstoffe brauchen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community