Was ist der Unterschied zwischen gleichgeschlechtlicher Ehe und eingetragener Partnerschaft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Unterschied ist, dass es in Deutschland keine gleichgeschlechtliche Ehe gibt, sondern nur die eingetragene Lebenspartnerschaft.

Steuerlich, erbrechtlich usw. gibts keinen Unterschied zur Ehe, die heterosexuellen Paaren vorbehaten ist. Da geht es eher ums Prinzip. Entweder sollten alle eine "Ehe" eingehen dürfen, oder aber der Begriff Ehe wird auch für heterosexuelle Paare abgeschafft und als eingetragene Lebenspartnerschaft bezeichnet. Im Grunde ist das pingelig, aber wenn schon Gleichberechtigung, dann richtig. Mein Bruder z.B. weigert sich, die eingetragene Lebenspartnerschaft einzugehen, bis es als Ehe bezeichnet wird, oder Ehe allgemein umbenannt wird.

Der einzige richtige Unterschied, der noch Ausbaufähig ist, ist das Adoptionsrecht. Ein gleichgeschlechtliches Paar kann nicht gemeinsam ein Kind adoptieren. Nur einer alleine kann das und danach könnte der Partner das Kind auch adoptieren. Eine Adoption ist für einen allein aber schwerer, als wenn ein Paar das gemeinsam machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, dass es noch immer einige Dutzend Gesetze gibt, die zwar für die Ehe, nicht jedoch für die eingetragene Lebenspartnerschaft gelten, ist es eben auch eine Sache der Gleichbehandlung.

Wenn man ein eigenständiges Rechtsinstitut für gleichgeschlechtliche Paare erfindet, statt ihnen einfach die Heirat zu ermöglichen, zeigt das doch, dass man nicht gewillt ist, sie eben gleich zu behandeln.

Dazu kommt, dass man in einem Formular nicht "verheiratet" ankreuzen darf, sondern eben "eingetr. Partnerschaft" was einem sofortigen (und meist ungewollten) Outing gleichkommt. Dies ist arg diskriminierend, was geht denn den anderen meine Sexuelle Orientierung an.

Im Prinzip wäre es doch ganz einfach: 

Hält man die Ehe für etwas Besonderers und will sie nicht öffnen, dann schafft man sie eben auf dem Amt einfach ab. Die Kirchen können ja dann noch Ehen anbieten, auf dem Amt wird nur noch die Partnerschaft registriert, egal ob gemischt- oder gleichgeschlechtlich. Dann ist allen geholfen, niemand ist mehr "verheiratet" sondern nur noch "registriert".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied liegt beim Adoptionsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dose7
25.10.2016, 14:53

Das habe ich, allerdings dachte ich, es könnte mir jemand einfacher erklären, da die Artikel nicht so leicht zu verstehen sind. Find ich.

0

An sich gibt es soweit ich weiß keine wirklichen Unterschiede außer, dass es ums Prinzip geht, nicht richtig heiraten zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?