Frage von ulrikeuk,

Was ist der Unterschied zwischen Frischkäse und Quark?

Hilfreichste Antwort von smatzen,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Stimmt, Quark ist Frischkäse. Er wird nur häufig noch verfeinert z.B. mit Sahne, saurer Sahne, Kräutern, Knofi oder Meerrettich. Der festere Frischkäse wie (z.B. Philadelphia) ist ganz leicht aus Quark selbst hergestellt, indem man auf 500g Quark, einen Becher süße Sahne, einen Becher saure Sahne, Kräuter und/oder Gewürze nach Geschmack zu gibt und gut miteinander verrührt. Dann in einem Behältnis, in dem die Molke abtropfen kann, 24Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen. Wer mag lässt ihn im Kühlschrank noch etwas nachreifen, dann wird er noch fester

Antwort von occident,
16 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Quark ist Frischkäse. Der Unterschied liegt nur in der Konsistenz. Speisequark wird passiert und ist daher cremig, Frischkäse, den du meinst, ist gleicher Herkunft aber körnig.

Antwort von joachimmaier,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Quark, auch Weißkäse oder bairisch Topfen, ist ein Frischkäse.

Zur Herstellung wird Milch durch Zugabe von Milchsäurebakterien und/oder Lab fermentiert, so dass sie gerinnt und sich die festen von den flüssigen Bestandteilen trennen. Der flüssige Anteil, die Molke, wird durch Abtropfenlassen in einem Tuch, bei industrieller Herstellung durch Zentrifugieren entfernt. Danach wird der Käsebruch durch Siebe fein passiert und je nach gewünschtem Fettgehalt (in Deutschland üblich sind 10, 20 und 40 % Fett in der Trockenmasse) zusätzlich mit Obers/Sahne versehen. Weitere Zubereitungsformen führen zu Schichtkäse. In Deutschland dürfen Quark und Frischkäse im Handel nur aus pasteurisierter Milch angeboten werden. Ricotta, der ähnlich wie Quark aussieht, wird aus den Proteinen der abgelaufenen Molke hergestellt und deshalb Molkeneiweißkäse genannt.

Das hier beschriebene Verfahren ist das traditionelle zur Quarkherstellung. Mittlerweile sind allerdings auch andere Verfahren bekannt, so z. B. die Quarkherstellung mittels Ultrafiltration oder die Tieftemperatursäuerung.

Vor allem in Österreich wird unter der Bezeichnung gepresster Topfen oder Bröseltopfen auch Quark mit verringertem Wassergehalt verkauft, der vor allem in der Küche wichtig ist.

Quark enthält viel Eiweiß (ca. 10 bis 20 %, davon 80 % Kasein und 20 % Molkenproteine), Calcium und Phosphat, wobei das Phosphat die Aufnahme des Calciums in den Körper behindert. Er wird sowohl frisch gegessen als auch zum Backen verwendet. Käsekuchen wird auf Quarkbasis zubereitet. In Nordamerika wird der dortige Käsekuchen (Cheesecake) mit Ricotta oder Cream Cheese hergestellt; Quark ist dort wenig bekannt.

Der hohe Eiweißgehalt macht Quark als Nahrungsmittel für Sportler attraktiv, da Eiweiß wichtig für den Muskelaufbau ist. Besonders beliebt ist dabei der Quark der Magerstufe - kurz Magerquark genannt -, der sich zusätzlich durch seinen besonders geringen Fettgehalt auszeichnet (per Definition unter 10 %, häufig sogar unter 1 %) und daher auch zur Gewichtsreduktion im Rahmen einer Diät beitragen kann.

Kommentar von engelhaar,

Quellenangabe fehlte, darum hole ich das nach:

http://de.wikipedia.org/wiki/Quark_(Lebensmittel)

Gruß engelhaar!

Kommentar von engelhaar,

Bitte den gesammten Link kopieren, einschl. (Lebensmittel)

Antwort von joachimmaier,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Wort „Quark“ wurde im spätmittelhochdeutschen als twarc, quarc, zwarg aus dem niedersorbischen (slawisch) übernommen (niedersorbisch: twarog, polnisch: twaróg, russisch: tworog, tschechisch: tvaroh) und ist seit dem 14. Jahrhundert beurkundet. Der bairische Begriff „Topfen“ ist seit mindestens dem 13. Jahrhundert belegt und lässt die Herstellung in einem Topf anklingen oder auch die früher gebräuchliche runde Form erkennen. Weitere Namen sind „Glumse“ (Ostpreußen), „Matte“ (Hessen), „Matz“ (Mitteldeutschland), „Schotten“, „Topfkäse“, „Bibbeleskäs“ (Baden), „Klatschkies“ (Rheinland), „Sibbkäs“ (Südhessen), „Luckeleskäs“ oder „Luggeleskäs“ (Württemberg) und „Weißkäse“ oder „weißer Käs“ (Süddeutschland). Der Prozentsatz gibt den jeweiligen Fettanteil bezogen auf die Trockenmasse (Abkürzung: i. Tr.) an:

Doppelrahmstufe: 65 bis 85 % Rahmstufe: 50 % Vollfettstufe: 45 % Fettstufe: 40 % Dreiviertelfettstufe: 30 % Halbfettstufe: 20 % Viertelfettstufe:10 % Magerstufe: unter 10 %

Kommentar von engelhaar,

dito mein Kommentar oben!

Kommentar von support Support,

Lieber Joachim Maier,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst. In diesem Fall: wikipedia

Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig. Vielleicht kannst Du diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy schauen.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße Nina vom gutefrage.net-Support

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten