Was ist der Unterschied zwischen einem thermischem Tintenstrahldrucker und einem "normalen" Tintenstrahldrucker?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tintenstrahldrucker spritzen winzige Tintentropfen auf Papier. Es gibt für den Privatanwender zwei verschiedene Techniken:

  1. Die "thermische" Methode: Da wird die Tinte erhitzt, verwandelt sich in Dampf und der Dampf "schießt" den Tintentropfen ab.
  2. Bei "Piezo-Druckern" wird durch elektrische Spannung eine Art Kristall verformt und so die Energie zum "Tintenschuß" gewonnen

Was besser ist? Beide Techniken funktionieren gut. Um eine Entscheidung zu treffen, solltest Du besser überlegen, was die Tinte kostet und wieviel man mit den Patronen drucken kann. Da kann es große Unterschiede geben. Auch solltest Du überlegen, ob Du Fotodruck brauchst. Dann wird es noch einmal deutlich teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von magika7
08.02.2016, 15:55

also die tinte ist 1€ günstiger als die tinte die ich für meinen bisherigen älteren 0-8-15 drucker brauche... (baujahr ca. 2010) aber wie du schon sagtest kann es ja sein dass der neue drucker mehr tinte braucht? O_o brauchen generell die moderneren drucker mehr tinte oder die älteren modelle? vielleicht ist es ja so wie beim auto mit den abgasen? =D

0

Gemeint ist vermutlich der Unterschied zwischen dem Piezo-Verfahren und dem Bubble-jet Verfahren.
Das sind zwei der Möglichkeiten einen Drop on Demand-Tintenstrahldrucker zu betreiben.

Das Bubble-jet Verfahren nutzt in der Tintendüse Heizelemente, die das Wasser in der Tinte zum verdampfen bringen. Der dampf drückt dann die Tinte aus der Düse. Sprich: Man kann über das Erhitzen steuern, wann man Tinte haben will und wann nicht.

Das Piezo-Verfahren nutzt statt den Heizelementen in der Düse Keramikelemente, die durch elektronische Spannung (Strom) verformt werden und durch die Verformung wird die Tinte aus der Düse gedrückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
08.02.2016, 15:49

Ergänzen möchte ich noch, daß das thermische Verfahren quasi das "normale" Tintenstrahlverfahren ist, während die Piezo-Technik deutlich seltener ist.

0
Kommentar von magika7
08.02.2016, 15:51

ok...das macht aber generell keine unterschiede bei der qualität des drucks oder des druckers an sich? denn der drucker hat alle möglichen features 4 in 1, wlan, papierfach das mehrere blätter einzieht für drucken und scannen, das heißt man braucht nicht mehr jedes blatt einzeln einscannen, was ziemlich nervig ist.. für nur 79€ hammerpreis für so ein gerät wie ich finde 

0

Die Frage wurde hier schon richtig beantwortet. Ergänzend noch ein Hinweis: Die thermische Methode, wie sie z.B. bei Canondruckern verwendet wird, hat den Nachteil, dass Druckdüsen durch Überhitzung beschädigt werden können, wenn länger ohne Tinte gedruckt wird. Das kann aber nur passieren, wenn man z.B. mit schlechteren kompatiblen Patronen arbeitet, bei denen die Füllstandsanzeige oft nicht richtig funktioniert. Durch schlechte Patronen oder durch schlechtes Refillen sind mir schon Druckköpfe partiell ausgefallen. Hier also bei unzuverlässigen Patronen, lieber mal selbst nachschauen und frühzeitig wechseln. Originalpatronen sind mir einfach zu teuer. Bei Druckern, die mit Piezotechnik arbeiten, z.B. von Brother oder Epson, kann man auch mal eine Farbe, die gerade etwas verstopft ist zum Reinigen seitenweise ausdrucken, ohne das man ein Überhitzen befürchten muss. Nur lassen sich die Epson und Brother Druckköpfe nicht so leicht herausnehmen wie die Canon, und HP wenn man mal manuell reinigen will. Oder auch das Austauschen gegen einen neuen Druckkopf geht bei Canon und HP leichter. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Ich habe jeweils einen Brother und einen Canon. Als Canon einen sehr alten Fotodrucker, von dem man aber die Ersatz-Druckköpfe inzwischen sehr günstig über Aliexpress bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey - da gibt es m.W. keinen Unterschied: Ein Tintenspritzer heizt im Druckkopf die Tinte auf, die er ausdrucken will. Das nennt man thermisch! Kalt geht es nicht - das würde 1. verschmieren und verwischen und 2. zu lange dauern, bis zB. die Rückseite bedruckt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?