Frage von ninini788, 10

Was ist der Unterschied zwischen einem physikalischem und physiologischem Brennwert(Chemie)?

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 5

Wenn Du ein Gramm (oder Mol) Zucker (oder Fett, oder was auch immer) verbrennt, bekommst Du eine bestimmte Energie, die in Form von Wärme abgegeben wird und die Du z.B. in einem Kalorimeter messen kannst. Man gibt sie gewöhnlich in kJ/g oder kJ/mol an.

Für die Biochemie ist es aber relevanter, anzugeben, wieviel nutzbare Energie der Körper aus der Verbrennung gewinnen kann. Das ist weniger als die echte Verbrennungsenergie, weil der Körper natürlichen einen Wirkungsgrad kleiner 100% hat (wenn Du Thermodynamik gelernt hast, denk an den Unterschied zwischen ΔU und ΔG). Wärme ist für den Körper im allgemeinen eher nutzlos, er will die Energie für den Aufbau von neuem Körpergewebe oder für die Synthese spezieller Moleküle verwenden.

Dazu kann man grundsätzlich nur einen Teil der Verbrennungsenergie nutzen. Da der Körper alle Energie in Form von ATP zwischenspeichert, gibt man das in der Biochemie oft in mol ATP/mol Substanz an, oder eben in kJ/mol (gewöhnlich ist dann aber eher die Freie Energie gemeint).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten