Frage von FrageCompany, 132

Was ist der Unterschied zwischen einem Dämmerungssensor und einem Dämmerungsschalter; dass bei einem Sensor langsam die Helligkeit steigt statt von nur an/aus?

Sensor: http://www.brennenstuhl.de/de-DE/leuchten-und-leuchtmittel/nachtlichter/led-orie...

Schalter: amazon.de/brennenstuhl-D%C3%A4mmerungsschalter-DS-mit-Lichtsensor/dp/B001P487K0

Schalter:hellweg.de/Leuchten-Elektrobedarf/Leuchten/Dekoleuchten/LED-Orientierungslicht.html

Steckdose: lidl.de/de/powerfix-steckdosensortiment-mit-dimmer-und-daemmerungssensor/p190369

Batterie: mydealz.de/deals/aldi-s%C3%BCd-led-nachtlicht-230v-o-batterie-o-farbwechsel-mit-bewegungsmelder-d%C3%A4mmerungsautomatik-611047

Antwort
von Midgarden, 61

Mit dem Sensor hat das nichts zu tun, sondern mit der Schaltung hinter dem Sensor - also entweder Schalter oder Dimmer

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Elektronik, 109

Der Dämmerungssensor ist praktisch das Teil des Dämmerungsschalters,  das die Helligkeit erkennt.  Meistens ist es ein photowiderstand.  Je mehr Licht drauf fällt, desto besser leitet er. Wenn an dem Sensor eine schaltelektronik angeschlossenen ist,  die bei unterschreiten eines Bestimmten Helligkeitswertes einschaltet uns bei überschreitung diese Werte wieder aus,  dann spricht man von einem Dämmerungsschalters. Sensor und Elektronik müssen dabei nicht unbedingt untrennbar verbunden sein. Spontan fällt mir da die luna Serie  von theben ein. Die gibt es auch mit sxhaltuhrfunktion.  Das nennt man dann Beleuchtungssteuerung. 

Wenn du einen klassischen Dämmerungsschalter suchst, wo der Sensor und die Elektronik in einem sind,  würde ich jedenfalls die Geräte aus der Argus Reihe von merten empfehlen die Produkte von Aldi, lidl Co sollte man getreu dem Motto nichts ist so teuer wie billig in den Regalen verrotten lassen.  Brennenstuhl geht noch, ich persönlich würde es aber für mich auch nicht haben wollen.

LG Anna

Kommentar von Chefelektriker ,

Merten,viel zu teuer,man zahlt mind. 80% nur für den Namen.

Da ist nichts drin,das den überhöhten Preis rechtfertigt.

Kommentar von Peppie85 ,

dann empfiel mir einen besseren, fakt ist, dass der dämmerungsschalter mit rund 30 bis 50 € ek zwar etwas teurer ist, wie die billigheimerkonkurenz von Doepke und co, dafür aber etliche vorzüge bietet. alleine schon die mechanische verstellbarkeit über das verschattungsrad mit der aspherischen öffnung ermöglicht ein wesentlich präziseres einstellen, als die spielerei mit dem kleinen fummel-poti... ganz zu schweigen davon, dass auf diese weise der schalter defintiv dichter ist...

lg, Anna

Kommentar von Gluglu ,

@ Chefelektriker:

Du hast offensichtlich nicht sehr viel praktische Erfahrung von der Welt draußen wenn Du solche Aussagen triffst. Qualität hat seinen Preis und billig ist nicht unbedingt besser weil Dir andere Low-Budget- Hersteller i. d. R. nichts schenken!

Mfg


Antwort
von Gluglu, 53

Hallo.

Den Ausführungen von Peppie ist nichts hinzuzufügen; namhaftes Produkt vom langjährigen Hersteller hat zwar seine Preis aber auch Qualität und Betriebssicherheit.

Ich denke aber, Du fragst nach dem Unterschied der Begrifflichkeit. Der Sensor ist bei den von Dir geposteten Links nicht der reine Sensor sondern schon ein Gerät, welches solch einen Sensor beinhaltet. Bei einem Dämmerungssensor, den Du außen an die Wand schraubst, hast Du auch nur einen Schaltkontakt und der wäre, so gesehen, dann auch "nur" ein Schalter. Hier werden die Begriffe halt etwas "gepuzzelt".

In Deinen Links wird von einem Sensor gesprochen, wenn das Gerät nicht als Schaltgerät sondern schon als fertiges "Stand-Alone"- Gerät betrieben werden kann... wie eben die LED- Leuchten. Mit einem reinen Senor kannst Du ja, ohne irgendeine Auswertung wie LED oder Relais, erst mal nix machen.

Mfg

Antwort
von Chefelektriker, 92

Der Preis von Brennenstuhl ist OK,kannst Du unbesehen kaufen.

Dämmerungsschalter haben eine Leistungsendstufe(meist ein Relais)d,da kann man direkt eine Lampe o.ä. anschließen.

Dämmerungssensor ist der Teil,das die Helligkeit dedektiert.Das kann ein einfacher Fotowiderstand,ein Fototransistor oder eine kleine Solarzelle sein.

Meist benötigen diese Sensoren eine Leistungsendstufe,um große Lasten zu schalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community