Frage von kocsari, 92

was ist der unterschied zwischen eineen Waffenschein und eine waffen besitz karte?

Antwort
von tryanswer, 68

Eine Waffenbesitzkarte berechtigt zum Erwerb und Besitz von Schußwaffen, ein Waffenschein zum Führen von Schußwaffen.

Antwort
von ich500, 70

die Waffenbesitzkarte bescheinigt das Recht zum Bestizten der Waffe und enthält eine übersicht über die vorhandenen waffen. mit waffenbesessitzkarte darf man waffen nicht allgemein und ständig beisichtragen. die waffenbesitzkarte haben zum Beispiel sportschützen. der waffenschein berichtigt zum führen der waffe in der öffentlichkeit( außer bei großveranstaltungen)

Antwort
von Laestigter, 51

Du brauchst erst eine Waffenbesitzkarte!

Ohne Waffenbesitzkarte kannst Du keinen Waffenschein bekommne, weil die Waffe, die im Waffenschein eingetragen ist, vorher in der Waffenbesitzkarte eingetragensein muss!

Also - erst Waffenbesitzkarte (WBK) dann Waffenschein - Anders geht es nicht!

Kommentar von kocsari ,

und wie mache ich eine waffenbesitzkarte

Kommentar von willom ,

- Ein Jahr Mitglied in einem Schießsportverein sein und dort regelmäßig mit erlaubnispflichtigen Waffen schießen.

- Sachkundelehrgang besuchen.

- Mindestens 18 sein, da gibts aber noch keine Großkaliberwaffen sondern erst mit 21 ( und dann auch nur mit MPU ). Ab 25 ohne MPU.

- Ein zugelassenens Aufbewahrungsbehältnis für die gewünsche Sorte Waffen nachweisen.

Wenn das Jahr um ist und man die Sachkunde hat, Antrag bei der Waffenbehörde des Wohnortes stellen.

Antwort
von willom, 52

Der " Waffenschein " ist ausschließlich die Erlaubnis, eine Schußwaffe zur Selbstverteidigung geladen und zugriffsbereit in der Öffentlichkeit mit sich herumzutragen.

Diese Erlaubnis bekommt man nur, wenn man nachweisen kann das man " mehr als die Allgemeinheit gefährdet " ist, was kaum einem Normalbürger gelingt ( das ist ja auch der Sinn dieser Formulierung ).

Danach würde man nicht einmal einen Waffenschein bekommen, wenn plötzlich pro Tag 150 Leute abgestochen oder totgeschlagen würden, weil dann ja die Gefahr für den Einzelnen immer noch nicht höher ist als für die Allgemeinheit.


Die " Waffenbesitzkarte " berechtigt zum Erwerb von erlaubnispflichtigen Schußwaffen, zur Nutzung für den vom Bedürfnis umfassten Zweck und zum Transport der Waffe von A nach B ( natürlich ungeladen und verschlossen, weil sonst würde man ja angeblich bei der ersten Parkplatzzankerei sofort ein Blutbad anrichten....).

So ein Bedürfnis kann man als Sportschütze, Jäger und Sammler nachweisen......., übrigens braucht auch jemand der tatsächlich einen " Waffenschein " hat zusätzlich eine Waffenbesitzkarte.


Antwort
von CATFonts, 42

Ja, die Waffenbesitzkarte erlaubt es dir nur, die Waffe zuhause unter Verschuss im Besitz zu haben, der Waffenschein aber auch, die Waffe zu führen (z.B. als Angestellter eines Sicherheitsdienstes oder Geldtransporters)

Kommentar von tryanswer ,

Das ist nicht gänzlich richtig, die Waffenbesitzkarte sagt nichts über die Aufbewahrung von Waffen aus - ansonsten aber ist die Antwort richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten