Was ist der Unterschied zwischen den molekülen Sulfat/Sulfit etc?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du kennst 2 bzw. 7.
Das ist je nach deiner Stufe und auch im Alltag evtll. ausreichend.

Bekannt sind natürlich wesentlich mehr, tausende bis millionen.
Und theoretisch denkbar ca. unendlich.

Bei den Molekül-Kationen ist eigentlich nur das Ammonium wirklich "wichtig", und dessen Abwandlungen, also Amine (incl. quartäre), Aminosäuren.

Molekül-Anionen gibt es aber von jedem Halb- und Nichtmetall.
Also Borate, Carbonate, Nitrate, Aluminate, Silikate, Phosphate, Sulfate, Chlorate, Germanate, Arsenate, Selenate, Bromate, Stannate, Stibate, Tellurate, Jodate, Plumbate, Bismutate, Xenate (von Edelgas Xenon).

Und diese von Oxiden abgeleteten Molekül-Anionen treten (teils) in verschiedenen Oxidationsstufen auf.
Allgemein geht das in Zweiterschritten.

So hat der Schwefel im Sulfat die Oxidationszahl +VI, im Sulfit nur +IV.
Oder Suflat leitet sich über Schwefelsäure von Schwefeltrioxid ab, Sulfit über die Schwefelige Säure vom Schwefeldioxid.
Beim Chlor gibt es sogar 4 Stufen, +I, +III, +V und +VII, und die Anionen heißen Hypochlorit, Chlorit, Chlorat und Perchlorat.

Und dann gibt es noch Abwandlungen, wenn z.B. im Sulfat ein O duch S ersetzt ist, nennt sich das Thiosulfat.
Oder zwei Anionen verschmelzen unter Wasserabgabe, dann bilden sich aus 2 Sulfat ein Pyrosulfat, auch Disulfat genannt.

Und dann gibt es noch die ganzen Organischen Anionen, Acetat, Pyruvat, Citrat, Cyanid, Acetylid und huntere ander, die man als "Fachmann" kennt..

Nicht zu vergessen, dass die Oxide der Übergangsmetalle in vielen Punkten den Oxiden der Nichtmetalle ähnen.
So verhält sich Vanadat ähnlich wie Phosphat, Chromat wie Sulfat, Permanganat wie Perchlorat.
Nur die Neigung zu Zweierschritten ist nicht so das Ding der Übergangsmetalle.

Und sicher habe ich noch eine wichtige Gruppe der Anionen vergessen.

Und Kationen gibt es sicher auch noch wichtige. Mir fällt nur grad nichts ein, wenn ich Komplexe außen vor lasse.

Und was schließt du aus einer solchen Antwort?
Weiß ich auch nicht.
Lern einfach das, was Thema ist. Wenn du vorauslernst, ist das erst mal sehr viel Stoffwissen. Da fürhrt kein Weg d'rumherum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?