Frage von azrasarac, 150

Was ist der unterschied zwischen Christentum und Islam?

Ich weiss,ich weiss es sind zwei verschiedene Religionen, aber... Versteht ihr

Antwort
von 1988Ritter, 35

Oberflächliche Betrachtungsweise:

  • Das Christentum ist auf die geistige Lehre ausgelegt.
  • Der Islam ist auf die geistige Lehre, sowie der weltlichen Herrschaft ausgelegt.

Gottverständnis:

  • Das Christentum versteht Gott als einen gütigen und verzeihenden Gott, der dem Menschen zur Seite steht.
  • Der Islam versteht Gott als einen dogmatischen und fordernden Gott, der zudem erbarmungslos ist, zu allem was seinem Dogma nicht folgt.

Theologische Grundlage:

  • Das Christentum baut auf die jüdischen Lehren auf, und versteht Jesus Christus als den verkündeten Messias.  Durch die Gemeinsamkeiten zu den jüdischen Lehren ergibt sich eine Gesamttheologie, die dann dazu führt, dass das Christentum mit dem Judentum als eine abrahamitische Religion angesehen wird.
  • Der Islam behauptet sich zwar als eine abrahamitische Religion, hat dann aber starke Differenzen zu Personen, Chronologien und deren Taten. Das Messias-Verständnis ist im Islam zudem ein anderes. Der Islam muss somit als eine eigenständige Religion verstanden werden. 

Auswirkungen im heutigen täglichen Leben:

  • Das Christentum ist eine Religion mit helfendem Charakter. Dies findet sich in allen Lebenssituationen, vom Kindergarten bis hin zum Altersheim, sowie den vielen diakonischen Einrichtungen und Organisationen in der dritten Welt. Das Christentum selbst ist dabei keine Religion die sich im täglichen Leben in den Vordergrund schiebt, sondern vielmehr behutsam außerhalb politischer Gefüge helfend eingreift.
  • Der Islam ist zunehmend fundamentalistisch mit politischen Machtansprüchen präsent. Toleranz bleibt dabei oft im Hintergrund. Vielmehr sind Unerfreulichkeiten gegenüber anderen Ansichten gleich welcher Form an der Tagesordnung. Dies findet sich traurig in allen Statistiken, ob es sich nun dabei um Menschenrechte handelt, oder einem Verfolgungsindex. 
Antwort
von muhamedba, 42

Die Tora, das Evangelium und der Koran kommt vom selben Gott, laut Islam. Bei Juden (Tora) gibt es Beschneidung und Schweinefleisch-Verbot, beim Christentum (Evangelium) nicht mehr, beim Islam schon.

Kein Mensch wird dir das hier so schnell erklären können.

Antwort
von Giustolisi, 46

Die Unterschiede liegen im Detail, die Gemeinsamkeiten sind weit größer, beide Religionen sind ja aus dem Judentum hervorgegangen. 

Die Hauptunterschiede sind: Kein Schweinefleisch im Islam. Ein Papst im (katholischen) Christentum

Ob man sich nun auf einem Teppich verbeugt oder die Hände faltet, ob Jesus nun ein Prophetoder der Messias war, ob man nun fasten soll oder fasten muss, das spielt doch wirklich keine so große Rolle. 

Im Grunde geht es in beiden Religionen um Selbstkasteiung und Schuldgefühle. An all die Regeln kann man sich gar nicht halten, also ist der Gläubige ständig auf Vergebung durch die Gottheit oder eben ihre irdische Stellvertretung angewiesen, was Letzterer Macht verleiht. 

Antwort
von Wernerbirkwald, 72

Das Christentum gibt es schon viel länger.

Jetzt die Unterschiede alle aufzuzählen würde ewig dauern.

Antwort
von aliumei13, 70

Ich, als Muslima bin überzeugt,das es nur einen Gott gibt, Allah Er hat nicht gezeugt und Er wurde nicht gezeugt.

Kommentar von linda2000rose ,

👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

Antwort
von Andrastor, 62

Der Islam ist etwa 600 Jahre jünger und im Grunde eine Neuinterpretation der Bibel. Er ist sozusagen die Fanfiction des Christentums. (welches im Grunde die Fanfiction des Judentums ist, welches seinerseits die Fanfiction des Pharaos Echnaton ist)

Antwort
von alexander329, 46

Im Islam steht Gott eher als gerechter Herrscher und vorherbestimmender Leiter (der Mensch muß sich unterwerfen), im Christentum steht Gott sich aus Liebe zu den Menschen hingebender und in Liebe Gemeinschaft suchender (der Mensch soll aus Liebe im Willen Gottes mitarbeiten-für sich und für andere).

Antwort
von Whitekliffs, 28

Ich lese gerade ein sehr gut verständliches Buch über dieses Thema.

https://www.amazon.de/Jesus-Mohammed-Erstaunliche-%C3%BCberraschende-%C3%84hnlic...

Der Autor vergleicht die Biografie und die Botschaft von Jesus und Mohammed miteinander. 

Ich kann es wirklich nur empfehlen.

Kommentar von 1988Ritter ,

Lass Dich nicht verschaukeln !!

Der Autor des Buches:

Mark A. Gabriel

Hört sich im ersten Moment neutral an. Wenn man dann aber bei google schaut:

Mark A. Gabriel ist ein ägyptischer Publizist, Islamexperte, ehemaliger Imam und Dozent der Al-Azhar-Universität in Kairo.

Das Buch ist also nicht neutral und dient dem Zweck Christen zu suggerieren, es gäbe Vergleiche und Ähnlichkeiten zwischen Mohammed und Jesus. Trocken betrachtet eine islamische Werbeveranstaltung.

Kommentar von Whitekliffs ,

Könnte man denken, lieber Ritter.

Kannst du Englisch?

http://www.arabicbible.com/testimonials/egypt/1624-mark-gabriel-testimony.html

Und hier was Deutsches https://www.youtube.com/watch?v=EkVug-NVr9g

Antwort
von hutten52, 24

Den ganzen Unterschied zeigen die beiden Geschichten über die Ehebrecherin: 

Jesus verzeiht ihr, als sie bereut hat, und sagt zu denen, die sie steinigen wollen: "Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein." 

Mohammed erkennt, dass die Frau schwanger ist, lässt sie gehen und ihr Kind gebären, und lässt sie dann steinigen. 

Kommentar von amirreza239 ,

Islamhetzer!

Kommentar von hutten52 ,

Wo bleibt deine islamische Barmherzigkeit?

Antwort
von jofischi, 75

was meinst du mit

ubd  ?

Kommentar von Sheynika2 ,

Kopfschuss-_-

Kommentar von domi158 ,

Gott..xD

Kommentar von azrasarac ,

Ich meine und sorry😅

Antwort
von chrisbyrd, 22

Sehr interessant und empfehlenswert zur Frage ist die logisch aufgebaute Argumentation des folgenden Artikels: http://islamseite.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community