Frage von likegeile, 49

Was ist der Unterschied zwischen BIO und IP und konventionell angebautem Gemüse?

Antwort
von Agronom, 20

Bio, also im ökologischer Anbau wird versucht möglichst mit natürlichen Mitteln zu wirtschaften. Es werden Dünger nur auf organsicher Basis verwendet (Ausnahme Kalk) und Pflanzenschutzmittel sind nur zulässig, wenn die Wirkstoffe anorgansich sind oder auch in der Natur vorkommen. Man versucht die Defizite dieses Verzichts durch Fruchtfolgen und Ackerbaumaßnahmen zu kompensieren. Je nachdem unter welchem Siegel produziert wird fallen die Richtlinien unterschiedlich aus.

Der konventionelle Anbau ist in den Methoden nur durch den gesetzlichen Rahmen begrenzt, es werden alle Dünger und Pflanzenschutzmittel eingesetzt, die zugelassen sind. Fruchtfolgen fallen meist eher "arm" aus, da man sich auch "Cashcrops" beschränkt.

Der integrierte Anbau ist eine Zwischenform und beruht auf dem integrierten Pflanzenschutz, dabei ist die Leitlinie, dass man natürliche Ressourcen und Mechanismen so weit wie möglich nutzt und Mineraldünger sowie chemisch synthetischer Pflanzenschutz nur das letzte Mittel sind. Hier wird also auch versucht hauptsächlich über Ackerbaumaßnahmen und Fruchtfolgen die Produktivität zu steigern.

Man muss aber sagen, dass jeder Betrieb individuelle Unterschiede hat, diese Bezeichnungen sind nur als Rahmen zu betrachten.

Antwort
von putzfee1, 24

Warum versuchst du es nicht mal mit dem guten alten Google? Da findet man Antwort auf fast alles Fragen in dieser Richtung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten