Frage von Lisa67100, 80

Was ist der Unterschied zwischen Atombomben und Kernwaffen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ocin1, 29

AKW oder KKW, Atomwaffen oder Kernwaffen? Wie heißt es richtig?

Eigentlich ist jede Energieform, welche z.B. zur Elektrizitätsgeneration herangezogen wird, Atomenergie. Die Photovoltaik macht sich den atomistischen Photoeffekt zu Nutze, die Verbrennungstechnik arbeitet mit der Atomfusion (Atomhüllfusion) von z.B. Kohlenstoff mit Sauerstoff zu CO2, die Wind und Wasserkraft nutzt den atomistisch-molekularen Impulsübertrag.

Eine Ausnahme ist jedoch die Kernenergie, hier wird auf der viel kleineren Ebene des Atom-KERNS "gearbeitet". Bei der Kernenergie wird der Atom-Kern entweder zum zerplatzen gebracht (Kernspaltung) oder man fusioniert (analog zur Atomfusion der Verbrennungstechnik) kleine A-Kerne zu größeren Kernen (Kernfusion). Hierbei wird die Kernenergie (Kernbindungs-Energie) frei, welche in der Geschwindigkeit (kinetische Energie) der Reaktionsreste (Spaltprodukte) steckt. Diese kinetische Energie wird dann durch Stöße im Kühlmittel in Wärmeenergie gewandelt und dann in einer Turbine - Generator in elektrische Energie.

Der Teil mit der Wärme (konventioneller Teil) ist bei Kernkraftwerken (KKW) fast wie bei den, mit der Atomfusion arbeitenden, Verbrennungskraftwerken.

Daher nennt man Kraftwerke die die Kernenergie aus nutzen eben gesondert Kernkraftwerke (KKW) und nicht Atomkraftwerke (AKW), was wie oben beschrieben alle anderen Energieformen mit einbezöge.

Auch sind alle Arten von Waffen/ Bomben Atombomben, da bei Sprengstoffen das gleiche passiert wie in Verbrennungskraftwerken nur viel schneller (Atomfusion).

Bei Kernwaffen wird die Zerstörungsenergie aus Kernreaktionen frei (A-Kern-Spaltung oder A-Kern-Fusion) und nicht aus der Atomfusion zu Molekülen.

Die Missdeutung der Vokabeln Atomwaffen oder Atomkraftwerke (AKW) liegen im politisch/militärischen Ursprung, da man es damals einfach nicht besser verstanden hat. Das ist wie mit den Indianern in Amerika, wo doch die Europäer dachten sie seinen in Indien :-).

Interessanter Weise ist diese Missdeutung besonders im deutschen Sprachraum ausgeprägt. Seit der Wiedervereinigung (1990 Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des BRD-Grundgesetzes §23 GG) wird diese Missdeutung auch in Ostdeutschland stark durch politische Randgruppen geprägt. In der DDR sprach man immer von Kernkraft und Kernwaffen, wie auch im Englischen, Französischen ,...

Kommentar von Lisa67100 ,

Okay danke :)

Antwort
von joriti1999, 61

Eine Atombombe basiert auf Kernspaltung.
Der Begriff Kernwaffe umfasst sowohl die Atombomben als auch die Fusionsbomben (Wasserstoffbomben).

Kommentar von Lisa67100 ,

ok danke :)

Kommentar von Nevachi ,

ok stimmt, daran hatte ich nicht gedacht

Kommentar von FFWfreak112 ,

Leider auch falsch.
Auch eine H-Bombe basiert auf Kernspaltung, da es ansonsten gar nicht zur Fusion kommen könnte.

Kernwaffe ist einfach ein Oberbegriff für Waffen die aus Kernreaktionen (egal ob Kernspaltung oder Kernfusion) die Energie und damit ihre Sprengkraft beziehen.
Atombombe ist einfach umgangssprachlich.

Kommentar von joriti1999 ,

Fährst du ein Elektroauto? Wenn du einen Benziner fährst mit Sicherheit, denn der hat eine Zündkerze, die auf Elektrischem Strom basiert.

Antwort
von Nevachi, 42

Ich denke, der Unterschied ist rhetorisch. Während man bei Atombombe an Hiroshima denkt, unglaubliche Zerstörung, hunderttausende Tote, klingt Kernwaffen einfach mal gleich freundlicher und harmloser. Eine Art Werbetrick. 

Kommentar von Lisa67100 ,

ok :)

Kommentar von joriti1999 ,

Leider falsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community