Frage von MerlinRenegade, 67

Was ist der Unterschied zwischen "alles ausser gewöhnlich" und "alles aussergewöhnlich"?

Antwort
von HannesRe, 28

Das erste sagt, dass eine Sache auf keinen Fall gewöhnlich ist, also unnormal.
Das 2. sagt aus, dass die gesamtheit der besprochenen Menge außergewöhnlich, also speziell ist.
Das erdte beschreibt einen singular, das zweite einen Plural

Kommentar von MerlinRenegade ,

Bis anhin die beste Antwort. Danke.

Kommentar von HannesRe ,

Bitte :)

Kommentar von MerlinRenegade ,

Zweitbeste, sorry. Aber immer noch gut. Volens hat nachträglich eins, zwei draufgesetzt. ☺

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, 27

Die deutsche Sprache hat (wie andere auch) besondere Nuancen, wenn sie mit Verneinuing oder gar mit doppelter Verneinung arbeitet.

Nichts Ungewöhnliches bedeutet eben, dass man betont aussagen möchte, dass es alles ganz gewöhnlich war. Man verwendet es, wenn man vielleicht etwas Ungewöhnliches erwartet hat, das dann aber nicht eingetreten ist.

So möchte ich auch nichts Außergewöhnliches bewerten.

Die Formulierungen "alles außer gewöhnlich" und "alles außergewöhnlich" sind ohne leichte grammatische Veränderungen außerordentlich unschön.
Verwendet man "alles außer gewöhnlichen Dingen" und "alles Außergewöhnliche" kommen wir dem Sprachgebrauch schon näher.

Die beiden Begriffe decken nicht komplett die Gegenteile ab.
Alles Außergewöhnliche umschließt alles, was wirklich besonders ist.
Andererseits schließt "alles außer gewöhnlichen Dingen" nicht alle nicht gewöhnlichen Dinge aus, sondern sowohl außergewöhnliche als auch mittelmäßige mit ein.

Das ist ja genau das, was man mit der doppelten Negation erreichen möchte.

BTW: es kommt kein Komma vor außer.
Lass dir nichts einreden!
Du müsstest sonst schon einen ganzen Nebensatz einfügen.

Kommentar von MerlinRenegade ,

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung und Ihre Zeit. Es freut mich ungemein, dass Sie sich die Mühe nehmen, fachlich zu antworten. Außergewöhnlich. ☺

Kommentar von Volens ,

Und ich sage: es ist ist gar nicht so ungewöhnlich.
Wenn du erst eine Weile bei uns bist, wirst du einige kennenlernen, die in aller Ausführlichkeit auf alle möglichen Probleme eingehen werden.

Und "Sie" brauchst du auch nicht zu sagen. 
Es freut mich aber, wenn du meine Antwort erschöpfend gefunden hast.

Antwort
von casala, 32

die schreibweise (trennung, komma) und das fehlende komma beim ersten.

1. nichts gewöhnliches

2. alles (ist) außergewöhnlich.


Kommentar von MerlinRenegade ,

klar, komma vergessen, es geht mir aber um die Bedeutung oder wie man das verschieden auslegen könnte

Kommentar von casala ,

letztendlich ist die bedeutung dieselbe. es kommt halt auf die gewollte ausdrucksweise im zusammenhang an.

zb: ich mag alles, außer gewöhnlich.  (ist also im sinne von: ich mag nur un-/außergewöhnliches) kann aber dann leicht als überheblichkeit gewertet werden.

oder: ich mag alles außergewöhnliche. (was die gleiche bedeutung hätte)

Antwort
von Shaddow2000, 19

Das eine lässt eine Interpretation zu, dass andere nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten