Was ist der unterschied zwischen abitur und fachabitur hilfe ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Unterschied zwischen Abitur und fachabi ist das du mit den abitur an Universitäten alles studieren kannst. Mit den Fachabi kannst du an Fachhochschulen studieren und auch an Universitäten aber nur fachbezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit FHR ( = Fachabitur) kannst Du vor allem nicht Lehrer, Jurist, Mediziner und Geisteswissenschaftler werden.

Auf dem Gymnasium oder einem Kolleg des 2. Bildungweges (das ist kein Berufskolleg !) kann man sowohl FHR als auch Abitur machen (ausser in Bayern und Sachsen).

Auf Schulen, die in 2 Jahren ohne vorherige Berufsausbildgun ausschliesslich zur FHR führen, kommt danach in den meisten Fällen nicht mehr so ohne weiteres zum Abitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff Fachabitur kann in der Umgangssprache 2 Bedeutungen haben. Unterscheiden muss man hier zwischen der Fachhochschulreife und der fachgebundenen Hochschulreife.

Mit der Fachhochschulreife kann man an jeder FH alles studieren, jedoch nur stark eingeschränkt an einer Universität.

Die fachgebundene Hochschulreife (erlangt man in der Regel an einer FOS/BOS) entspricht dem vollen Abitur OHNE dem Nachweis einer zweiten Fremdsprache. Damit kann man nun auch an einer Uni fachgebunden studieren (z.B. Wirtschaft, soziale Arbeit, Physik... je nach Fachrichtung der BOS/FOS aber nicht Medizin...).

Mit dem Nachweis einer zweiten Fremdsprache hat man dann die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und kann überall alles studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fachabitur: Du machst die 11. und die 12. Klasse, kannst aber nicht direkt studieren gehen

Abitur: Du machst die 11., 12. und 13. Klasse und kannst danach an jeder Uni studieren

Wenn du mich dem Fachabitur studieren gehen möchtest, musst du noch eine einjähriges Praktikum machen und kannst dann auf einer Fachhochschule studieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winstoner14
04.09.2016, 10:27

Es gibt doch nicht mehr in allen Bundesländern 13 Klassen oder?

1
Kommentar von cextoos
04.09.2016, 10:31

danke. Was kann man in einer fachhochschule werden ? und das praktikum ist das wie ausbildung ?

0

Dein Fachabi machst du in der 11 und dein Abi in der 12 Klasse. Nachher kannst du mit dem Fachabi nur auf einer Fachhochschule stundieren , mit einem Abi kannst du auch auf die Universität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Letztendlich eröffnet das Abitur dir mehr Möglichkeiten für deine zukünftige akademische Laufbahn. Außerdem können einige Berufe wie Jurist, Arzt oder Lehrer nur mit abgeschlossener allgemeiner Hochschulreife studiert werden, sodass dir der Zugang zu diesen Berufen mit einem Fachabitur nicht gewährt wird. Dafür arbeiten Fachhochschulen praktischer und sind nicht so theoriebelastet wie die Universitäten. Ist es dir also möglich deinen Wunschberuf mit einem Fachabitur zu erreichen und du sowieso ein Mensch bist, der lieber praktisch arbeitet, kann das Fachabitur für dich eine gute Alternative zur allgemeinen Hochschulreife sein. Auch die praktische Erfahrung, die du durch den beruflichen Teil deines Fachabiturs erhältst, kann in einigen Berufsfeldern von größerem Interesse sein, als ein höherer Schulabschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?