Frage von fsjhilfe, 66

Was ist der Unterschied bei Beglaubigungen?

Unterscheidet sich eine amtlich beglaubigte Kopie irgendwie von einer anderen Beglaubigung? Also wenn ich zb. etwas von der Krankenkasse beglaubigen lasse, kann ich das dann einreichen, wenn eine amtlich beglaubigte Kopie gefordert ist? Ich hoffe jemand kennt sich aus und kann mit helfen. Danke schonmal!

Antwort
von landregen, 51

Eine amtliche Beglaubigung wird von einer Behörde vorgenommen, die landesrechtlich dazu ermächtigt wurde.

Da Krankenkassen meines Wissens Behörden gleichgesetzt sind, kann es sein, dass sie ermächtigt sind, betimmte medizinische Dokumente amtlich zu beglaubigen. Das halte ich nicht für ausgeschlossen.

Außerdem ist es möglich, dass eine solche Beglaubigung im Einzelfall anerkannt wird, auch wenn sie nicht im rechtichen Sinne als "amtlich" gilt.

Kommentar von fsjhilfe ,

Es geht um die Beglaubigung eines Zeugnisses. Die Beglaubigung beim Amt oder der Schule kostet ziemlich viel, während die Krankenkasse dies als Service kostenlos macht. Ich frage mich nun, ob ich wirklich für Geld zur Schule gehen muss oder das nicht bei der Kasse machen lassen kann.

Kommentar von landregen ,

Es kann gut sein, dass dies anerkannt wird, obwohl es im eigentlichen Wortsinn keine "amtliche Beglaubigung" ist. In der Regel werden solche Beglaubigungen anerkannt.

Es handelt sich dann eben um eine "Beglaubigung" nicht aber im wahren Wortsinn um eine "amtliche Beglaubigung".


Kommentar von landregen ,

Die Beglaubigung von der Schule wäre übrigens auch keine "amtliche Beglaubigung". Sie wird aber darum anerkannt, weil die Schule das Originaldokument ausgestellt hat.

Kommentar von AlexChristo ,

Du kannst das bei der Krankenkasse machen lassen. Ich empfehle vorher anzurufen.

Kommentar von fsjhilfe ,

Dankeschön!

Antwort
von AlexChristo, 33

Eine Krankenkasse kann amtlich beglaubigte Kopien erstellen. Ich würde nur vorher in der Krankenkasse anrufen, ob die entsprechende Geschäftsstelle das tun kann. Sie brauchen ein Dienstsiegel, die meisten haben das.

Antwort
von derhandkuss, 37

Amtliche Beglaubigungen dürfen nur von berechtigten Personen / Dienststellen ausgestellt werden. Das kann beispielsweise ein Notar sein, der dies aufgrund seiner behördlich zugelassenen Tätigkeit darf. Genauso dürfen das Stellen, die ein Amtssiegel führen wie beispielsweise Kommunalverwaltungen. Genauso führt auch ein Pfarrer ein Dienstsiegel (der Kirchengemeinde). Er darf auch amtliche Beglaubigungen ausstellen.

Kommentar von fsjhilfe ,

Ein Siegel führt die Krankenkasse ja, wenn sie beglaubigt. Ich habe das bei den Bewerbungen sonst immer so eingereicht. Nur in den Unterlagen einer Uni steht extra "amtlich Beglaubigt".

Kommentar von landregen ,

Der Notar würde dann eine "öffentliche Beglaubigung" durchführen.

Antwort
von derhandkuss, 25

Dass eine Krankenkasse ein Amtssiegel führt, ist mir absolut neu ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community