Frage von Nockii777, 25

Was ist der sinn des Lebens Wie kann ich ihn finden und warum ist das Leben so verdammt schwer?

Ich hatte Träume, ich hatte die "große Liebe" ich hatte Lebensfreude, und jetzt habe ich nichts mehr. Meine Situation scheint ausweglos, mein Leben hat mir im Januar gezeigt wie grauenvoll ein ganzes Leben an die Wand gefahren werden kann. Wie finde ich jetzt neuen Lebensmut neue Lebensfreude, was kann ich tun um endlich wieder mit meinem Kopf klar zu kommen? Ich hab alles schon durch gedacht ich komme auf keinen grünen Zweig. Umso mehr ich darüber nachdenke umso auswegloser wird es. Ich zweifle mitlerweile komplett an meinem Leben. Ich frage mich für was ich überhaupt noch weiter mach. Ich habe auf alles keine erklärung mehr, meine Leben geht von Tag zu Tag mehr den Bach herunter. Kann mir dabei irgendjemand helfen?

Antwort
von Nockii777, 23

Ich bin 23 Jahre alt, hatte im Januar eine Gerichtsverhandlung bei der ich 3 Jahre bewährung bekommen habe, am selben Tag ist meine Mutter gestorben. Eine Woche später hat meine Freundin mit mir Schluss gemacht, kurz darauf kam ein Brief dass ich zur MPU muss und kurz drauf hat mir meine Exfreundin gesagt sie ist schwanger.

Also innerhalb eines Monats zu viel, mein Kopf ist überhaupt nicht mehr bei der Sache. Ich bin drauf und dran meinen Job zu verlieren weil ich mit dem Kopf nicht bei der Sache bin. Soweit wenn es kommen sollte weiß ich wirklich nicht mehr was ich tun soll abgesehen davon weiß ich es jetzt noch nicht einmal.

Antwort
von ChrisG3, 25

Viele Leute finden halt in Religion oder Philosophie ansonsten, ist es schwierig eine Antwort zu finden. Hobbys können helfen sich abzulenken und Freude zu empfinden. Einen Psychotherapeuten zu besuchen sollte auch eine Überlegung sein, ist aber nicht unbedingt Nötig solange keine Selbstverletzung im Spiel ist.
Das du darüber Nachdenkst was zu ändern und nach Hilfe suchst ist allerdings schon mal ein Großer schritt in eine richtige Richtung den sich viele nicht Trauen. :)

Kommentar von Nockii777 ,

Religion ist leider nichts für mich jedem seinen Glauben aber ich hab meinen eigenen. Ich würde nie Gott Allah oder Budah anbeten im Grunde geht es immer um das selbe, jedoch gibt es keinen Glauben der meine Interessen in dieser Richtung vertritt

Kommentar von ChrisG3 ,

Da fängt es schon an^^ die Wenigsten Buddhisten beten Buddha an.:) es ist ok wenn Religion nichts für dich ist aber Informiere dich doch Bitte wenigstens darüber bevor du ein Urteil fällst denn nicht alle Religionen sind gleich. Ich zum Beispiel finde gefallen am Zen und am Daoismus.

Antwort
von Immo1997, 20

Wäre mal ganz interessant zu wissen, wie alt du bist.

Ansonsten gibt es für alles einen Ausweg, auch wenn es sich schwachsinnig anhört.

Notfalls such dir die Hilfe eines Psychiaters. Das soll jetzt auf keinen Fall abwertend klingen. Die Leute gibt es nicht umsonst. :)

Antwort
von Ichthys1009, 1

Vielleicht hilft dir dieser
Text ein wenig in deiner Situation:

Du fragst nach dem Sinn des
Lebens?

Nach dem Sinn dieser Welt,

nach dem Sinn von Menschen,

nach dem Sinn deines
persönlichen Lebens?

Jedem von uns drängt sich
die Frage nach dem Sinn auf.

Manche verdrängen diese
Frage,

andere verzweifeln an dieser
Frage.

Vor allem dann, wenn es
einem äußerlich gut geht,

wenn man alles haben kann,

wenn man alles machen darf,

wenn man alles erreichen
kann

und keine Ziele oder Wünsche
mehr hat,

wird die Frage nach dem Sinn
um so quälender.

Ich habe mir nicht
ausgesucht zu leben.

Ich habe mich nicht selber
gemacht.

Auch meine Eltern haben mich
nicht erschaffen.

Meine Eltern wünschten sich
"ein Kind",

wenn ich überhaupt ein
Wunschkind war,

aber sie konnten sich nicht
"mich" wünschen.

Ich bin einfach gekommen,

ohne dass sie mich gekannt
haben.

Der, Der mich gemacht hat,

Der mir das Leben gegeben
hat,

Der mir mit jedem Atemzug

neu das Leben gibt,

Der hat mich gewollt.

Der hat mich gerade so
gewollt,

wie ich bin.

Der wollte "mich",

sonst hätte Er einen
anderen erschaffen.

Und Der hat etwas mit mir
vor.

Aus dem Nichts wurde ich
gemacht,

aber nicht für das Nichts.

Der mich gemacht hat,

hat einen Plan mit mir.

Für diesen Plan braucht er
mich,

gerade so wie ich bin.

Mit meinen Talenten und mit
meinen Schwächen,

mit dem, was ich gelernt
habe,

und mit dem, was ich an
leidvoller Lebenserfahrung gemacht habe.

Wenn ich einen Sinn suche,

werde ich den Sinn nur
finden,

wenn ich mich an Den wende,

Der mich erschaffen hat.

Es ist ein Weg,

ein langer Weg,

manchmal ein Kampf,

mit Dem in Kontakt zu
kommen,

Der mir eigentlich am
allernähesten ist.

Antwort
von netflixanddyl, 22

Brauchst du vlt ne Therapie? Depressionen usw? Aber wie du sagst; warst du ja glücklich, bis zu diesem "Ereignis".

Niemand kann dir da helfen. Du musst es (so doof es klingt) selbst schaffen. Mach dir doch mal ne Liste: Was ist gut und was sche*ße an meinem Leben?

Und vergiss eins nicht: All dieser Stress, Trauer usw. geht wieder weg. Das ist im Moment vielleicht das letzte was du denkst, aber es ist so.

Ich würde dir gerne helfen, dass du wieder Glücklich wirst. Aber du schaffst es auch alleine :)

Antwort
von RebeccaDun, 24

Wäre hilfreich zu wissen, was passiert ist, so dass Dein Leben "an die Wand gefahren" wurde. Zumindest ungefähr.

Antwort
von mighty20, 21

Ich würde dir auch ein Gespräch mit einem Psychologen empfehlen. Da aber die momentane Situation mit den Ärzten auch nicht wirklich gut ist und man lange auf einen Termin warten muss, könntest du auch der Telefon-Seelsorge eine Chance geben. 

0800/111 0 111 · 0800/111 0 222

Kommentar von Nockii777 ,

Auf keinen Fall telefonieren kann ich auch mit Freunden wenn bin ich eher von einer Psychologin überzeugt

Kommentar von mighty20 ,

ich glaube, die Ansprechpartner dort sind ebenfalls mit Psychologie vertraut aber du hast recht. Rede erstmal mit Familie und Freunden :) Alles Gute und Kopf hoch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community