Frage von AhlUsSunnah, 165

Was ist der Sinn des Lebens - Und: Wie häufig stellt ihr euch diese zentrale Frage?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tiergartennbg, 18

Der Sin des Lebens ist Gott zu dienen und einmal ewig im Paradies auf der Erde zu leben

Antwort
von Dxmklvw, 30

Das Dasein selbt enthält Vorgaben, die wir dem beobachteten Geschehen entnehmen können. Folgt man den Ausführungen bestimmter wissenschaftlicher Richtungen, dann läßt sich zwischen den Zeilen erkennen, daß es im Prinzip bei jedem und allem um sich stetig optimierende Symbiose geht.

Kleinste Teilchen fügen sich zu komplexeren größeren Teilen zusammen, aus Einzellern werden Mehrzeller, lose Einzelgedanken fügen sich zu komplexen Gedankenstrukturen zusammen, zu vorhandener Erkenntnis gesellt sich ständig weitere Erkenntnis hinzu.

Für den Menschen gilt vorrangig, daß das Sinn macht, was gefällt, nützlich ist und auch am Ende der Kette keinen Schaden bringt. Dadurch ist Erkenntnisgewinn auch ein Sinn des Lebens.

Dramatisch wird es bei der Überlegung, was das alles soll, wenn man am Ende doch nur tot ist. Solche Überlegungen lassen sich aber positiv modifizieren, wenn man zusätzlich darüber nachdenkt, welchen Lebenssinn einzelne Zellen unseres Körpers haben, die doch am Ende auch regelmäßig absterben und im günstigen Fall durch andere Zellen ersetzt werden.

Da wäre klar zu sagen, daß der Lebenssinn solcher Zellen darin besteht, den ganzen Menschen zu erhalten. Die Sache läßt sich weiter hochrechnen, wenn man schlußfolgert, daß der Lebenssinn des einzelnen Menschen darin besteht, die ganze Menschheit zu erhalten usw. usw.

Vom Prinzip her kommt es bei solchem "Erhalten von Höherem" jedoch nicht auf die Sache selbst an, die ja nur durch sonstige Umstände geformt wird, sondern es kommt auf den wertschaffenden Inhalt an. Im Fall des Menschseins wäre das nach meinem Denken vor allem stetiger Erkenntnisgewinn und die damit verbundene Freude über Erfolge.

Immerhin besteht durch Erkenntnisgewinn die reale Chance, eines Tages auch den körperlichen Tod zu  überwinden. Die Menschheit als Ganzes betrachtet (als eigenständiges Lebenwesen gesehen und als etwas Höheres, als es eine Einzelperson ist), hat es ja immerhin geschafft, bis zum heuten Tage am Leben zu bleiben.

Beschäftigt man sich mit erheblich weitergehenden Überlegungen zum Dasein (speziell auch spezieller wissenschaftlicher Theorien), dann zeigt sich zunehmend an, daß alles Materielle mutmaßlich eher etwas Fiktives ist, das seinen Ursprung in etwas Nichtmateriellem hat.

Und überlegt man, was es eigentlich ist, durch das man als Mensch "lebendig" ist, dann kann die Antwort nur lauten, daß es eben nicht der Körper ist, weil dieser lediglich das Hilfsmittel ist, um den Geist im materiell wahrgenommenen Umfeld wirksam werden zu lassen. Lebendigkeit und das Wissen um unser eigenes Existieren kommt eben nicht aus dem Körper, sondern aus unserem Geist.

Antwort
von AaronMose3, 12

Diese "zentrale" Frage stelle ich mir Prinzipiell gar nicht. 

Die Frage nach dem Sinn des Lebens, ist in meinen Augen, eine sehr dumme Frage. 

Warum sie Dumm ist, liegt eigentlich auf der Hand.

Der "Sinn" dem wir Sachen geben, existiert nur, weil wir ihn zuordnen. Würden wir diese Frage nicht stellen, hätten wir dieses Problem auch nicht.

Stelle dir vor, die Menschheit würde nicht existieren. Kein anderes Lebewesen würde sich diese Frage stellen und niemand hätte ein Problem mit der Suche nach der Antwort auf dieser.

Meiner Meinung nach gibt es keinen "Sinn". "Sinn" ist nicht objektiv, wir ordnen ihn willkürlich zu, meist Dingen, die uns gefallen.

Wenn ich 12h am Tag vor dem Computer sitze und Videospiele spiele, ist das für meine Eltern eine Verschwendung von Zeit und Sinnlos, weil sie es nicht leiden können.

Für mich jedoch, ist es umgekehrt. Ich ordne dem Spielen automatisch und unbewusst einen Sinn zu, damit ich vor mir selber nicht rechtfertigen muss, das ich eventuell ja doch meine Zeit verschwende.

Ich entnehme deinem Namen und Profilbild einfach mal, das du Anhänger des Islam bist (liegt sehr nahe)

Wenn dies so ist, ist deine Frage schon längst beantwortet. Du lebst, um auf die Gesetze eines Schöpfers zu hören, diese zu befolgen um nach deinem Leben belohnt zu werden. 

Ist sehr simpel, aber ich mache es mir aber nicht so "leicht".

Zusammengefasst:

Als Buddhist bin ich davon überzeugt das der "Sinn" nur in unseren Köpfen existiert und kein Teil der absoluten Realität ist.

Bedeutet, er existiert nicht. 

Mein Leben ist nicht mehr wert als das eines Baumes und dem Universum ist es ebenso egal, was mit unserem Planeten geschieht, wie uns es egal ist, was geschieht wenn wir beim spazieren gehen hunderte von Ameisen zertreten. 

Antwort
von Wuestenamazone, 101

Der Sinn des Lebens ist bei jedem ein anderer. Jeder setzt seine Prioritäten anders. Was für den einen wichtig ist, kann für den anderen selbstverständlich sein

Antwort
von Andrastor, 30

Das Leben hat keinen tieferen Sinn, denn weder das Leben des Individuums noch das Leben im allgemeinen muss sich seiner Existenz rechtfertigen und die Existenz bedarf keiner Daseinsberechtigung.

Antwort
von SibTiger, 45

Vor einem Jahr habe ich eine ähnliche Frage, hier auf GF, noch so beantwortet.



Möglicherweise gibt es einen Sinn. Gefunden habe ich ihn allerdings noch nicht. 

Ich gehe aber keinesfalls davon aus, dass der Sinn des Lebens darin besteht, einem (womöglich auch noch ganz bestimmten) Gott / Allah zu dienen. Ich kann mir zwar gut vorstellen, dass es Gott gibt (Deismus), aber denke nicht, dass er diesem Leben den Sinn gibt bzw. dass es Gott besonders darauf ankommt, wie man sich verhält.


Inzwischen würde ich zumindest den ersten Satz so nicht mehr schreiben. Ich glaube nicht an einen Sinn im Leben.

Antwort
von kuchenschachtel, 115

So oft, wie ich sie im Internet lese und wenn ich meine eher depri Phase hab. Also in letzter Zeit schon öfter.
Keine Ahnung, was der Sinn ist. Aber da es ja scheinbar keine/ nur individuelle Antworten für jeden Menschen gibt, mach ich mir möglichst keinen Kopf drum. Auch wenn ich schon gerne wüsste ob es einen Sinn gibg

Antwort
von voayager, 5

Dein Sinn scheint es für den Augenblick jedenfalls zu sein, solch eine Frage zu stellen und darüber zu grübeln.

Antwort
von Philipp59, 28

Hallo AhlUsSunnah,

wenn man die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens gefunden hat, braucht man sie sich nicht immer wieder zu stellen. So ist es mir ergangen. Ich habe mich vor vielen Jahren einmal sehr intensiv mit dieser Frage beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass man eine Antwort drauf nicht allein durch Nachdenken finden kann. Wer könnte uns besser Auskunft geben, als der, der uns gemacht hat? Müsste er uns logischerweise nicht auch sagen, warum wir hier sind? In der Bibel fand ich Antworten auf die Frage, welcher Sinn hinter unserem Dasein steckt.

Um wirklich dahinterzukommen ist es wichtig, erst einmal ganz vorn, das heißt beim Bericht über die Erschaffung des Menschen, anzufangen. Einen ersten Hinweis findet man in einer Anweisung, die Gott den Menschen kurz nach Ihrer Erschaffung gegeben hatte. Sie lautet: "Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.“ (1. Mose 1:28). Als Gott den Menschen diesen Auftrag gab, befanden sie sich im Garten Eden, dem Paradies.

Gemäß diesen Worten war es also die Bestimmung des Menschen, zusammen mit all den nachfolgenden Generationen aus der gesamten Erde ein Paradies zu machen. Da Gott den Menschen vollkommen an Geist und Körper gemacht hatte, wären sie weder alt und krank geworden, noch hätten sie irgendwann sterben müssen. Auch wenn die ersten Menschen die Entscheidung getroffen haben, eigene Wege zu gehen und ihr Leben unabhängig von Gott zu führen, hat Gott dennoch sein ursprüngliches Vorhaben niemals aufgegeben. Nach wie vor hat er das Ziel im Auge, aus unserer Erde eines Tages ein Paradies zu machen. Ist es nicht ein sinnvolles Ziel, das Leben in diesem verheißenen Paradies zu erlangen?

Natürlich leben wir im Hier und Jetzt und nicht in dem künftigen Paradies. Doch verleiht uns ein Leben im Einklang mit Gottes Willen und seinem Vorhaben heute schon echtes Glück und Zufriedenheit. Den Sinn im Leben kann man niemals finden, wenn man sein Leben unabhängig von Gott führen möchte, ihn also aus seinem Leben ausschließt. Dazu sagt die Bibel: "Der Abschluss der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]. (Prediger 12:13).

Es geht jedoch nicht darum, Gott allein aus einem Pflichtgefühl oder aus Furcht vor Strafe zu dienen. Vielmehr geht es darum, als irdisches Geschöpf zum Schöpfer eine enge Beziehung einzugehen. Dies kommt auch durch das wichtigste aller Gebote zum Ausdruck, was lautet: "Er sprach zu ihm: „Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ Dies ist das größte und erste Gebot.   Das zweite, ihm gleiche, ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘ (Matthäus 22:37-39).Einen echten Sinn im Leben kann man also nur durch eine enge Freundschaft zu Gott und tätige Nächstenliebe finden.

Vielleicht ist auch folgende Überlegung ganz hilfreich: Jedes elektrische Gerät kann nur dann einwandfrei funktionieren, wenn man die Anweisungen des Herstellers beachtet. Andernfalls könnte es sein, dass das Gerät entweder kaputt geht oder zumindest seine Funktion nicht richtig erfüllt. Wenn wir Menschen "das Produkt" unseres Schöpfers sind, können wir nur dann geistigen, physischen, psychischen oder emotionalen Schaden vermeiden, wenn wir den uns von Gott gegebenen Lebenszweck erfüllen.

Hierzu ein Beispiel: Viele jagen heutzutage dem Glück dadurch hinterher, dass sie nach Reichtum und Besitz streben. Sie denken, materieller Besitz würde sie der Sorgen des Lebens entheben und ihnen ein glückliches Leben garantieren. Das ist nur einer von vielen Irrwegen, denn die Bibel warnt: "Die aber, die entschlossen sind, reich zu werden, fallen in Versuchung und in eine Schlinge und in viele unsinnige und schädliche Begierden, die die Menschen in Vernichtung und Verderben stürzen.  Denn die Geldliebe ist eine Wurzel von schädlichen Dingen aller Arten, und indem einige dieser Liebe nachstrebten, sind sie vom Glauben abgeirrt und haben sich selbst mit vielen Schmerzen überall durchbohrt. (1. Timotheus 6:9,10).

Die Bibel zeigt uns einen weitaus besseren Weg: Nicht das Geld, sondern Gott zu kennen und ihn zu lieben und sein Leben danach auszurichten ist das Geheimnis echter Zufriedenheit!

LG Philipp

Antwort
von comhb3mpqy, 2

Ich bin Christ. Viele Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben
Sinn gibt. Wenn Du Argumente haben möchtest, um an Gott und das Christentum zu glauben, dann kannst Du z.b. auf mein Profil gehen oder mich fragen.

Antwort
von Starjuice, 40

Mittlerweile nicht mehr so häufig. Den Sinn des Lebens kann dir nur Gott beantworten - sonst keiner!

Ich denke mittlerweile, das sich jeder Mensch selber seinen Sinn im Leben schafft.

Gruß

Antwort
von sadboys2001, 60

Stelle mir diese Frage eher selten. Aber wenn mir das dann in den Kopf kommt, dann denke ich lange darüber nach.
Es gibt nur einen Sinn, wenn DU ein Ziel hast und es erreichen möchtest.

z.B : Man will was an dieser schrecklichen Welt ändern

Dann lebt man für dieses Ziel.

Für mich ist es ein ein Sinn zum Leben.

Antwort
von Einhorn64, 105

Schon öfters ^^

Bei der Frage nach dem Sinn des Lebens geht es um die auf einen Zweck gerichtete (teleologische) Bedeutung des Lebens im Universum an sich oder um die biologische und sozio-kulturelle Evolution, insbesondere des Homo sapiens. Im engsten Sinn ist damit die „Deutung des Verhältnisses, in dem der Mensch zu seiner Welt steht“, gemeint...https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sinn_des_Lebens

Antwort
von hannahbenz, 38

Häufig.

Der Sinn des Lebens besteht für mich darin, dem Unsinn auszuweichen und einer idealen Wertvorstellung zu folgen.

Antwort
von MoseGoldstein, 9

Mein Sinn des Lebens ist Gott zu finden ( hab ich schon ). Ich frage mich das nicht mehr ist ja schon beantwortet.

Antwort
von suesstweet, 34

Der Sinn des Lebens, ist es sich auf das 2. Leben (Leben nach dem Tod) vorzubereiten.

Antwort
von Robert7194, 63

In meinen Augen gibt es keinen allgemeinen, aber einen individuellen. Meiner ist zur Zeit, etwas aus mir auf intellektueller Ebene zu machen, und positive Veränderung für die Umwelt zu bewirken..

Antwort
von Ikotheone, 33

der sinn des lebens, ist deinem leben einen sinn zu geben.

Antwort
von Kirschenbeere, 71

zwischen 69 und 420 mal am tag

Antwort
von Da6kSoldi3r, 58

So wenig wie möglich, weil diese Frage einen nur aufhält und Ich würde sagen: Das was alles Leben antreibt, der Fortbestand seiner Spezies, seiner Familie, seines Blutes. Auch wenn alles irgendwann ein Ende hat ist dieses doch nicht in naher Zukunft und man möchte doch der nächsten Generation das Geschenk des Lebens und des Seiens´s schenken.

Antwort
von Silmoo, 46

Überhaupt nicht ^^ :-(, 

denn ::

Wir sind kleine Parasiten, die der Planet Erde einfach nur überstehen muss.


Antwort
von Yenkizz, 59

von deinem namen her sehe ich das du die antwort inshaa Allah schon kennst bruder :)

Kommentar von AhlUsSunnah ,

Ja, ich denke schon. Aber ich wollte halt einfach gerne wissen, was verschiedene User hier so drüber denken.=)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community