Frage von Derechte201, 66

Was ist der Klimawandel ueberhaupt ?

Ich muss ein Referat über das Thema Klimawandel halten und würde gerne konkret wissen, was das überhaupt ist. Natürlich weiß ich es, aber ich würde gerne wissen, was ihr darunter versteht und wie ihr auf die Frage antworten würdet. Danke für eure Hilfe Schonmal. :)

Expertenantwort
von realfacepalm, Community-Experte für Klima & Klimawandel, 6

Klimawandel als solchen gibt es, seit die Erde vor etwas über vier Milliarden Jahren eine Atmosphäre bekam und sich "Wetter" bilden konnte. Der natürliche Klimawandel vollzieht sich dabei üblicherweise im Verlauf von Jahrzehntausenden und Jahrmillionen. Ursachen dafür sind z.B. die Erdumlaufbahnschwankungen durch die Milankowich-Zyklen, die Sonnenaktivität oder starke und lange Vilkanausbrüche wie bei der Bildung der Trapps.

Die gegenwärtige, von Menschen vorwiegend durch Verbrennen fossiler Brennstoffe und der Freisetzung von Treibhausgasen verursachte globale Erwärmung, und der daraus folgende zuätzliche und beschleunigte anthropogene Klimawandel vollzieht sich dagegen deutlich schneller in Jahrzehnten und Jahrhunderten. http://www.scilogs.de/klimalounge/palaeoklima-das-ganze-holozaen/

Als wichtigste Folge wird es global wärmer - allerdings nicht überall gleich stark und gleichschnell. So erwämt sich z.B die Arktis vielfach stärker als der Durschschnitt. Die globale Erwämung sezt auch nicht die üblichen Wetterschwankungen ausser Kraft: es wird weiterhin auch mal kalte Jahre geben. (Kalt allerdings dann im Vergleich zu den jeweils vorhergehenden Jahren: https://xkcd.com/1321/ )

Durch diese Erwärmung steigt der Meeresspiegel: einmal durch die Ausdehnung des wärmer werdenden Wassers, zum anderen durch das Abschmelzen von Gletschern, und der Eisschilde der Westantarktis, der antarktische Halbinsel und vor allem Grönlands - und dieser Anstieg endet leider nicht 2100, sondern wird noch viele Jahrhunderte weitergehen. http://www.scilogs.de/klimalounge/meeresspiegel-ueber-die-jahrtausende/

Durch die wärmeren Temperaturen kann auch mehr Wasserdampf in der Atmosphäre aufgenommen werde - bisher etwa 4% zusätzlich. Dieses Wasser erhöht die Regenfälle dort, wo es bereits viel regnet.

Gleichzeitig verdunstet durch die höheren Temperaturen mehr Wasser von der Erdoberfläche - dort wo es trocken ist, wird es noch trockener. http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/D%C3%BCrren

In der wärmeren, feuchteren Atmosphäre ist auch mehr latente Energie enthalten - Unwetter werden stärker.

Durch die geringenen Temperaturunterschiede zwischen Arktis und Äquator verändert sich der Jetstream-Gürtel, was zu häufigeren Blockadewetterlagen und dadurch entweder längeren Hitzewellen oder Dauerrregen mit Überschwemmungen führen kann. http://www.scilogs.de/klimalounge/extremwetter-durch-planetare-wellen/

Aufgrund dessen steigen die Zahlen von Extremwetterereiginssen an:

häufigere und stärkere Überschwemmungen, häufugere und stärkere Dürren, stärkere Stürme.

Diese Zunahme an Extremwetterereignissen lässt sich sowohl global als auch in Deutschland belegen.

Die Grundlagen für die Landwirtschaft verschlechtern sich dadurch - siehe die Dürre im Sommer 2015 in Teilen Deutschlands.

Antwort
von HellasPlanitia, 21

Das Problem mit solchen Fragen wie deiner: Die, die sie beantworten wollen, zitieren aus Wikipedia. Da kannst du aber auch selbst nachlesen. Alle anderen Antworten sind entweder Aufforderungen zur Selbsthilfe oder normalerweise nicht ernstzunehmen.

Ich sehe auch nicht wirklich, welchen Rat du dir erhoffst. Das Referat musst du trotzdem alleine schreiben. Du wirst da ja hoffentlich keine Aussage à la "Viele Menschen, die ich im Internet gefragt habe, glauben, dass der Klimawandel XY ist..." einbauen wollen, das hat da nichts zu suchen. Informationen findest du anderswo, brauchst du aber laut deiner Aussage eh nicht. Was also hast du davon?

Antwort
von herja, 26

Klimawandel, auch Klimaänderung, Klimawechsel oder Klimaschwankung, bezeichnet die Veränderung des Klimas auf der Erde und erdähnlichen Planeten, unabhängig davon, ob die Ursachen auf natürlichen oder menschlichen (anthropogenen) Einflüssen beruhen.

Die gegenwärtige, vor allem durch den Menschen verursachte globale Erwärmung ist ein Beispiel für einen Klimawandel. Ein Klimawandel kann eine Abkühlung oder Erwärmung über unterschiedliche Zeiträume bezeichnen.

Antwort
von HMilch1988, 32

Schularbeiten sollte jeder selbst machen und das Internet quillt vor lauter Informationen darüber fast über. Investiere 2-3 Stunden und setze dich mit dem Thema auseinander.

... Überflüssig ist es auch eine Frage zu beantworten, die der Fragesteller schon kennt (oder uns versucht glauben zu machen, er kenne die Antwort... alter Trick).

Antwort
von Atoris, 23

Das ist doch kein Langweiliges Thema. Da kannst du viel an Informationen im Internet holen. Kann mich noch Erinnern als ich ein Referat über Klimawandel halten musste da gab es noch nicht einmal ein Internet.

Antwort
von YoungLOVE56, 20

Such dir den Kram für dein Referat selbst zusammen. Es gibt komplette Webseiten von Experten, die wirklich dieses Thema studieren und zeitgemäße Statistiken zur Verfügung stellen. Wenn du nur Info auf Wikipedia-Niveau gibst, darfst du nach 15 Minuten deine Mitschüler wieder aufwecken und hast bei einem guten Lehrer eine Sechs.

Antwort
von Omnivore10, 8

Klimawandel ist die natürliche Änderung des Klima's auf die der Mensch nicht im geringsten Einfluss nehmen kann! Klimawandel ist ein chaotisches System!

Solche Fragen locken natürlich auch Lobbyisten an, die ihre Pseudo-Wissenschaft hier verbreiten wollen!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community