Frage von Fatimh, 70

Was ist der heilige Geist genau im Christentum?

Würde mich interessieren

Antwort
von Sturmwolke, 26
Was ist der heilige Geist?

JESUS stellte seinen Jüngern die Frage: „Welcher Vater unter euch
wird, wenn ihn sein Sohn um einen Fisch bittet, ihm statt eines Fisches
wohl eine Schlange reichen? Oder wenn er auch um ein Ei bittet, wird er
ihm einen Skorpion reichen?“ (Lukas 11:11, 12). Die Kinder in Galiläa aßen offensichtlich gern Eier und Fische; sie wussten, was sie wollten.

So wie ein hungriges Kind um etwas zu essen bittet, sollte man nach Jesu Worten immer wieder um heiligen Geist bitten (Lukas 11:9, 13).
Wer versteht, was der heilige Geist ist, erkennt auch, welche wichtige
Rolle er in seinem Leben spielen kann. Daher geht es zunächst einmal um
biblische Aussagen über den heiligen Geist.

„Kraft des Höchsten“

Wie die Bibel deutlich zeigt, ist der heilige Geist eine Kraft, die
Gott gebraucht, um seinen Willen auszuführen. Als der Engel Gabriel zu
Maria kam und ihr ankündigte, sie werde einen Sohn bekommen, obwohl sie
Jungfrau war, sagte er zu ihr: „Heiliger Geist wird über dich kommen,
und Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Darum wird auch das
Geborene heilig, Gottes Sohn, genannt werden“ (Lukas 1:35). Nach Gabriels Worten besteht also eine Verbindung zwischen dem heiligen Geist und der „Kraft des Höchsten“.

Das geht auch aus anderen Bibeltexten hervor. Der Prophet Micha
sagte: „Ich [bin] selbst mit Kraft erfüllt worden, mit dem Geist
Jehovas“ (Micha 3:8). Jesus versicherte seinen Jüngern: „Ihr werdet Kraft empfangen, wenn der heilige Geist auf euch gekommen ist“ (Apostelgeschichte 1:8). Und der Apostel Paulus sprach von der „Kraft des heiligen Geistes“ (Römer 15:13, 19).

Was kann aus dem bisher Betrachteten geschlossen werden? Es besteht
eine enge Verbindung zwischen dem heiligen Geist und der Kraft oder
Macht Gottes. Der heilige Geist ist das Mittel, durch das Jehova seine
Macht ausübt.  Einfach gesagt, ist
der heilige Geist die tätige Macht oder die wirksame Kraft Gottes. Und
was für eine Kraft das ist! Für uns Menschen ist beispielsweise gar
nicht fassbar, was erforderlich war, um das gesamte Universum zu
erschaffen. Durch den Propheten Jesaja empfahl Jehova, sich darüber
einmal Gedanken zu machen: „Hebt eure Augen in die Höhe und seht. Wer
hat diese Dinge erschaffen? Er ist es, der ihr Heer selbst der Zahl nach
herausführt, der sie alle sogar mit Namen ruft. Wegen der Fülle
dynamischer Kraft, da er an Macht auch kraftvoll ist, fehlt nicht eines
davon“ (Jesaja 40:26).

Gemäß der Bibel existiert das Universum in seiner ganzen harmonischen
Ordnung also dank der „dynamischen Kraft“, das heißt der Allmacht
Gottes. Seine wirksame Kraft ist einfach unermesslich. Ihr ist es auch
zu verdanken, dass es Menschen gibt.  (Siehe die Übersicht „Wie der heilige Geist gewirkt hat“.)

Jehova kann seinen heiligen Geist nicht nur für unermesslich große
Aufgaben gebrauchen wie bei der Erschaffung des Universums. Er kann ihn
genauso zum Nutzen einer einzelnen Person einsetzen. Die Bibel enthält
zahllose Beispiele dafür, wie Gott seine Diener auf der Erde durch seine
wirksame Kraft gestärkt hat.

„Jehovas Geist ist auf mir“

Das Wirken Jesu Christi gewährt faszinierende Einblicke, wie Gottes
heiliger Geist seinen Dienern Kraft geben kann. „Jehovas Geist ist auf
mir“, sagte Jesus zu Bewohnern von Nazareth (Lukas 4:18). Was tat Jesus „in der Kraft des Geistes“? (Lukas 4:14).
Er heilte alle Arten von Krankheiten, beruhigte die Wellen eines
aufgewühlten Sees, speiste mit einigen Broten und Fischen Tausende von
Menschen und weckte sogar Tote auf. Der Apostel Petrus beschrieb Jesus
als „einen Mann, den Gott euch . . . durch Machttaten und Wunder und
Zeichen, die Gott durch ihn in eurer Mitte getan hat, öffentlich zeigte“
(Apostelgeschichte 2:22).

Heute vollbringt der heilige Geist keine Wunder dieser Art. Dennoch
kann er Erstaunliches bewirken. Jehova gibt nämlich Menschen, die ihn
anbeten, gern seinen heiligen Geist, wie Jesus seinen Nachfolgern
zusicherte (Lukas 11:13). Deshalb konnte der Apostel Paulus sagen: „Für alles bin ich stark durch den, der mir Kraft verleiht“ (Philipper 4:13).
Das führt zu der Frage: Kann der heilige Geist auch in meinem Leben
eine solche Rolle spielen? Darauf geht der nächste Artikel ein.

Warum der heilige Geist keine Person ist

Der heilige Geist wird in der Bibel mit Wasser verglichen. Als Gott
seinem Volk versprach, es zu segnen, sagte er: „Ich werde Wasser
ausgießen auf den Durstigen und rieselnde Bäche auf das Trockene. Ich
werde meinen Geist ausgießen auf deinen Samen und meinen Segen auf deine
Nachkommen“ (Jesaja 44:3).

Wenn Gott seinen Geist auf seine Diener ausgießt, werden sie „mit
heiligem Geist erfüllt“ oder sie sind „voll heiligen Geistes“. Von
Jesus, Johannes dem Täufer, Paulus, Barnabas sowie von Petrus und den
Jüngern, die sich Pfingsten 33 u. Z. versammelt hatten, heißt es, dass
sie voll heiligen Geistes oder mit heiligem Geist erfüllt waren (Lukas 1:15; 4:1; Apostelgeschichte 4:8; 9:17; 11:22, 24; 13:9).

Man bedenke Folgendes: Könnte eine Person auf viele verschiedene
Menschen „ausgegossen“ werden? Oder wie könnte sie eine größere Gruppe
von Menschen „erfüllen“? Das widerspricht jeder Logik. Die Bibel spricht
von Menschen, die mit Weisheit, Verständnis oder auch genauer
Erkenntnis erfüllt wurden, doch von niemand heißt es, er sei mit einer
anderen Person erfüllt worden (2. Mose 28:3; 1. Könige 7:14; Lukas 2:40; Kolosser 1:9).

Das mit „Geist“ übersetzte griechische Wort lautet pneuma, und es vermittelt unter anderem die Vorstellung von einer unsichtbaren Kraft. Gemäß dem Werk Expository Dictionary of New Testament Words bezeichnet pneuma „in
erster Linie den Wind . . .; außerdem den Atem; dann besonders den
Geist, der wie der Wind unsichtbar, immateriell und stark ist“.

Der heilige Geist ist also eindeutig keine Person. 

---------------------------

Quelle:

https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/wp20091001/Was-ist-der-heilige...

Kommentar von Fatimh ,

Ist der heilige Geist sowas wie das Gute in uns?

Kommentar von Sturmwolke ,

Nein. Schau Dir dazu mal die folgenden Bibelstellen noch an:

Matthäus 3:16-17
16 Als Jesus getauft war, kam er sogleich aus dem Wasser herauf; und siehe, die Himmel wurden geöffnet, und er sah Gottes Geist wie eine Taube herabfahren und auf ihn kommen.
17 Siehe! Da kam auch eine Stimme aus den Himmeln, welche sprach: „Dieser ist mein Sohn, der geliebte, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe.“

Apostelgeschichte 2:1-42 Während nun der Tag des Pfingst[festes] seinen Verlauf nahm, waren sie alle am gleichen Ort beisammen,
2 und plötzlich entstand vom Himmel her ein Geräusch wie das einer dahinstürmenden starken Brise, und es erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.
3 Und Zungen wie von Feuer wurden ihnen sichtbar und wurden verteilt, und auf jeden von ihnen setzte sich eine,
4 und sie alle wurden mit heiligem Geist erfüllt und fingen an, in verschiedenen Zungen zu reden, so wie der Geist ihnen gewährte, sich zu äußern.

Das "Gute in uns" könnte weder in Gestalt einer Taube noch in der Gestalt von Feuerzungen auf andere Menschen kommen.

Der heilige Geist ist die wirksame Kraft Gottes. Bei einigen Gelegenheiten hat Gott veranlaßt, daß die Gewährung dieser Kraft für andere sichtbar wurde.

Der Geist wirkt aber bis in unsere Zeit auf ganz unterschiedliche Weise.

Dazu zitiere ich Dir nochmal aus dem Folgeartikel zu obigem Link:

-------------------------------

WIE DER HEILIGE GEIST GEWIRKT HAT

Gott gebrauchte den heiligen Geist, um das gesamte Universum einschließlich der Erde zu erschaffen. „Wie
viele sind deiner Werke, o Jehova! Sie alle hast du in Weisheit
gemacht. Die Erde ist voll deiner Erzeugnisse“, erklärte der Psalmist.
„Wenn du deinen Geist aussendest, werden sie erschaffen“ (Psalm 104:24, 30; 1. Mose 1:2; Hiob 33:4).

Der heilige Geist inspirierte gottesfürchtige Männer, die Bibel zu schreiben. „Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich“, schrieb der Apostel Paulus (2. Timotheus 3:16).
Der griechische Begriff „von Gott inspiriert“ bedeutet wörtlich „von
Gott eingehaucht“. Jehovas Hauch oder Geist lenkte die Gedanken der
Bibelschreiber, sodass sie „das Wort Gottes“ übermittelten (1. Thessalonicher 2:13).

Der heilige Geist befähigte Diener Gottes, zukünftiges Geschehen genau vorauszusagen. Dazu
erklärte der Apostel Petrus, dass „keine Prophezeiung der Schrift
irgendeiner privaten Auslegung entspringt. Denn Prophetie wurde niemals
durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern Menschen redeten
von Gott aus, wie sie von heiligem Geist getrieben wurden“ (2. Petrus 1:20, 21; Joel 2:28).

Der heilige Geist half Jesus und anderen Glaubensmännern,
die gute Botschaft von Gottes Königreich zu predigen, und ermöglichte
ihnen, Wunder zu wirken.
Jesus sagte: „Jehovas Geist ist
auf mir, weil er mich gesalbt hat, um den Armen gute Botschaft zu
verkünden, er hat mich ausgesandt, um den Gefangenen Freilassung zu
predigen und den Blinden Wiederherstellung des Augenlichts“ (Lukas 4:18; Matthäus 12:28).

WIE DER HEILIGE GEIST UNS HELFEN KANN

Der heilige Geist kann uns darin bestärken, Verlockungen zu widerstehen und schädliche Gewohnheiten zu bekämpfen. Der
Apostel Paulus sagte: „Gott aber ist treu, und er wird nicht zulassen,
dass ihr über euer Vermögen versucht werdet, sondern mit der Versuchung
wird er auch den Ausweg schaffen, damit ihr sie ertragen könnt“ (1. Korinther 10:13).

Der heilige Geist kann uns helfen, Eigenschaften zu entwickeln, die Gott gefallen. „Die Frucht des Geistes [ist] Liebe, Freude, Frieden, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Glauben, Milde, Selbstbeherrschung“ (Galater 5:22, 23).

Der heilige Geist kann uns helfen, schwere Zeiten durchzustehen. „Für alles bin ich stark durch den, der mir Kraft verleiht“ (Philipper 4:13).

Quelle:

https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/wp20091001/Der-heilige-Geist-E...

Kommentar von KaeteK ,

Ich kann das einfach nicht so stehen lassen...

Der Heilige Geist ist eine der drei  Personen der Gottheit . Vater, Sohn, Heiliger Geist -  ein Gott. Also eine Dreieinheit...

Mathäus 28 19 Gehet [nun] hin und machet alle Nationen zu Jüngern, und taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes

http://www.soundwords.de/der-heilige-geist-eine-person-oder-nur-eine-kraft-a5673...

Kommentar von Sturmwolke ,

Die Dreieinigkeit ist keine biblische Lehre, war aber zum Beispiel in der ägyptischen und römischen Mythologie enthalten und wurde als Dogma in die katholische Kirche übernommen.

Die katholische Kirche formulierte die Trinitätslehre in der 11. Synode von Toledo 675 als Dogma, bestätigt sie im 4. Laterankonzil 1215 und stellte sie auch danach nie in Frage.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeit

-------------------------

So urteilte die New Catholic Encyclopedia 1967: „Exegeten und
Bibeltheologen, darunter auch immer mehr Katholiken, erkennen an, dass man von einer Trinitätslehre im Neuen Testament nicht ohne wesentliche Einschränkungen sprechen sollte.“


William McDonald (Hg.): New Catholic Encyclopedia, Artikel Trinity; New York: McGraw-Hill, 1967; S. 295

(im selben Wiki-Artikel gefunden)

-----------------------------------

Siehe dazu auch die Antwort auf diese Leserfrage:

"Muss man an die Dreieinigkeit glauben, um ein Christ zu sein?"

http://m.wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2010088

--------------

Im Bibelant wortenpool.de wurden unter dem Stichwort Dreieinigkeit bis jetzt folgende Fragen beantwortet:

  • Ist Jesus Gott oder Gottes Sohn? Gibt es einen eindeutigen biblischen Beweis dafür?
  • Kann man die Dreieinigkeit mit der Bibel erklären?
  • Ist die Dreieinigkeit eine biblische Lehre oder woher kommt sie?
Antwort
von KaeteK, 17

Hier ein Artikel dazu:

http://www.bibelstudium.de/articles/2192/Der-Heilige-Geist-01-Eine-goettliche-Pe...

Es sind Bibelstellen angegeben, damit du siehst, was Gottes Wort darüber sagt.

Und wenn du magst, hier noch ein Video von Roger Liebi:

lg

Antwort
von RudiPaschke, 26

Um es kurz auszudrücken: Gott
Mhm, das Problem liegt oft für Andersgläubige im Verständnis.
Nehmen wir zum Beispiel einen Muslim. Für ihn gibt es nur den einen wahren Gott (arabisch: Allah).

Genau den selben Gott beten auch Christen an, nur hier gibt es die Sache mit der Dreifaltigkeit.

Beim Gebet zum Beispiel: "Im Namen des Vaters, des Sohnes, des heiligen Geistes..."

Für Christen gibt es auch nur den einen wahren Gott, es gibt nicht mehrere Götter. Götzenanbetung in diesem Sinne gibt es nicht. Aufgrund dieser Dreifaltigkeit die man oft ausspricht beim Gebet, denken andersgläubige Menschen, man würde als Christ neben Gott auch Christus anbeten - er ist wie im Islam Mohamma, ein Prophet Gottes. Aber es stimmt schon, dass viele Christen auch ihn in einer Weise anbeten.

Aber man darf es nicht falsch verstehen, Gott ist Gott, Jesus ist Jesus, Jesus ist der Sohn Gottes und nicht Gott selber.
Genau wie er der Sohn Gottes ist, ist jeder Mensch es auch (bzw. Tochter) - Jesus ist aber halt der Auserwählte des Schöpfers aller Welten gewesen.

Christen sollten auch an den islamischen Propheten glauben ihn bzw. ehren aber dennoch Jesus als den "Wegweiser" sehen.

Um es aber allgemein nochmal abzuschließen:

Am Ende entspringen wir ALLE aus der SELBEN Quelle. Jeder gläubige Mensch glaubt daran, dass er zu seinem Herr zurückgelangen wird bzw. dessen Seele. Egal ob Christ, Jude, Muslim etc.
Wir sind alle gleich, nur die Lebensweise unterscheidet sich - am Ende haben wir aber alle das GLEICHE ZIEL!

Viele liebe Grüße

Rudi

Kommentar von Fatimh ,

Danke für diese gute Antwort :)

Kommentar von RudiPaschke ,

Gerne! Finde es wunderbar, wenn sich Menschen verschiedenster Religionen zusammenfinden und dann am Ende erfahren, dass man eigentlich garnicht so unterschiedlich ist :)

Kommentar von Korrelationsfkt ,

1/3 deiner Antwort ist wirklich gut.

Antwort
von Fred4u2, 7

Der heilige Geist, ist Geist. Die Bibel sagt Gott ist Geist (Joh. 04:24), dieser Geist ist heilig, weil es Gottes Geist ist. Maria wurde schwanger vom heiligem Geist (Mat. 01:18), sie diente als Leihmutter während der Geist der Vater war. Deutlicher wird es wenn Du Mat. 10:20 ("Wenn sie euch aber überliefern, so sorget euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt; denn ihr seid es nicht, die da reden, sondern eures Vaters Geist ist es, der durch euch redet.") mit der Parallelstelle Luk.12:12 ("Wenn sie euch aber vor die Synagogen und vor die Fürsten und Obrigkeiten führen, so sorget nicht, wie oder womit ihr euch verteidigen oder was ihr sagen sollt; denn der heilige Geist wird euch in derselben Stunde lehren, was ihr sagen sollt.") vergleichst. Paulus vergleicht den Geist des Menschen mit dem Geist Gottes (1.Kor.02:11): "Denn welcher Mensch weiß, was im Menschen ist, als der Geist des Menschen, der in ihm ist? Also auch weiß niemand, was in Gott ist, als der Geist Gottes." Es dürfte an Hand der Bibel klar sein dass der heilige Geist, Gottes Geist und somit Gott selbst ist.  

WER ODER WAS IST NUN DER HEILIGE GEIST WIRKLICH?
1. Wenn wir von dem Geist einer Person sprechen, meinen wir den inneren Teil der Person. 1. Korinther 5:3-5 „Denn ich, zwar dem Leibe nach abwesend, aber im Geiste anwesend, habe schon als anwesend das Urteil gefällt über den, der dieses so verübt hat, - wenn ihr und mein Geist mit der Kraft unseres Herrn Jesus versammelt seid – einen solchen im Namen unseres Herrn Jesus dem Satan zu überliefern zum Verderben des Fleisches, damit der Geist errettet werde am Tage des Herrn.“Lukas 23:46 „Und Jesus rief mit lauter Stimme und sprach: Vater, in deine Hände übergebe ich meinen Geist! Und als er dies gesagt hatte, verschied er.“ Apostelgeschichte 7:59 „Und sie steinigten den Stephanus, der betete und sprach: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf!“ Kolosser 2:5 „Denn wenn ich auch dem Leib nach abwesend bin, so bin ich doch im Geist bei euch, freue mich und sehe eure Ordnung und die Festigkeit eures Glaubens an Christus.“ Prediger 3:21 „Wer kennt den Odem der Menschenkinder, ob er nach oben steigt, und den Odem des Viehs, ob er nach unten zu Erde hinabfährt?“ Prediger 12:7 „Und der Staub kehrt zu Erde zurück, so wie er gewesen, und der Geist kehrt zu Gott zurück, der ihn gegeben hat.“ Hesekiel 13:3 „So spricht Gott, der HERR: Weh den törichten Propheten, die ihrem eigenen Geist folgen und haben doch keine Gesichte!“ (Luther) Matthäus 26:41 „Wacht und betet, damit ihr nicht in Versuchung kommt! Der Geist zwar ist willig, das Fleisch aber schwach.“ Lukas 1:80 „Das Kind aber wuchs, und erstarkte im Geist und war in der Einöde bis zum Tag seines Auftretens vor Israel.“ 

2. Der Geist Gottes verhält sich zu Gott genauso, wie der Geist eines Menschen sich zum Menschen verhält. 1. Korinther 2:11; (siehe auch Römer 8:16) „Denn wer von den Menschen weiß, was im Menschen ist, als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist? So hat auch niemand erkannt was in Gott ist, als nur der Geist Gottes.“ 

3. Der heilige Geist hat einen Besitzer 1. Mose 6:3 „Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht ewig im Menschen bleiben, da er ja auch fleisch ist. Seine Tage sollen einhundertundzwanzig Jahre betragen.“ Jesaja 61:1 „Der Geist Gottes, des HERRN ist auf mir, weil der HERR mich gesalbt hat. Er hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit, den Gebundenen dass sie frei und ledig sein sollen;“ (Luther) Apostelgeschichte 2:17 „»Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, dass ich von meinem Geist ausgießen werde auf alles Fleisch, und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure jungen Männer werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden Traumgesichte haben;“ Matthäus 10:20 „Denn nicht ihr seid es, die da reden, sondern eures Vaters Geist ist es, der durch euch redet.“ (Luther) 

4. Der Geist hat keinen unabhängigen Willen. Der Geist kann nicht kommen oder gehen, wie er will. Der Geist muss von Gott oder Christus gegeben oder genommen werden. Lukas 11:13 „Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird der Vater, der vom Himmel , heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!“ Johannes 7:39 „Dies aber sagte er von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn noch war der Geist nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht worden war.“ Psalm 51:13 „Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.“ (Luther) Johannes 15:26 „Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde von dem Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir.“ (Luther) Apostelgeschichte 2:33 „Nachdem er nun durch die Rechte Gottes erhöht worden ist, und die Verheißung des heiligen Geistes vom Vater empfangen hat, hat er dieses ausgegossen, was ihr seht und hört.“

 5. Wenn Jesus sagt, dass Gott den Geist senden wird, erklärt er, was er meint, indem er sagt: “Ich komme zu euch.” Johannes 14:17-23 „den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht, noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. Ich werde euch nicht verwaist zurücklassen, ich komme zu euch. Noch eine kleine, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich: weil ich lebe, werdet auch ihr leben. An jenem Tag werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden; und ich werde ihn lieben und mich selbst ihm offenbaren. Judas, nicht der Iskariot, spricht zu ihm: Herr, wie kommt es, dass du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt? Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.“ Johannes 14:28 „Ihr habt gehört, dass ich euch gesagt habe: Ich gehe hin, und ich komme zu euch. Wenn ihr mich liebtet, so würdet ihr euch freuen, dass ich zum Vater gehe, denn der Vater ist größer als ich.“ 

6. Der Geist ist die tatsächliche Erscheinung des Vaters und des Sohnes
in Wesen und Kraft, jedoch nicht in körperlicher Form.
 Psalm 139:7 „Wohin sollte ich gehen vor deinem Geist, wohin fliehen vor deinem Angesicht?“ Apostelgeschichte 20:28 „So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in der euch der heilige Geist eingesetzt hat zu Bischöfen, zu weiden die Gemeinde Gottes, die er durch sein eigenes Blut erworben hat.“ (Luther) Lukas 1:35 „Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der heilige Geist wird über dich kommen, und Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das heilige, das geboren werden wird, Sohn Gottes genannt werden.“ 2. Korinther 3:17 „Der Herr aber ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, ist Freiheit.“ 1. Korinther 2:16 „Denn »wer hat den Sinn des Herrn erkannt, dass er ihn unterweisen könnte?« Wir aber haben Christi Sinn.“ 1. Korinther 3:16 „Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?“ Epheser 3:16 „er gebe euch nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit, mit Kraft gestärkt zu werden durch seinen Geist an dem inneren Menschen;“ Epheser 3:17 „dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in Liebe gewurzelt und gegründet seid.“

7. Der heilige Geist und die Fleischwerdung Matthäus 1:18 „Mit dem Ursprung Jesu Christi verhielt es sich aber so: Als nämlich Maria, seine Mutter, dem Josef verlobt war, wurde sie, ehe sie zusammengekommen waren, schwanger befunden von dem heiligen Geist.“ Matthäus 1:20 „Während er dies aber überlegte, siehe, da erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum und sprach: Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen! Denn das in ihr gezeugte ist von dem heiligen Geist.“ 

8. Wieso hauchte Jesus sie an und sagte: Empfangt den Heiligen Geist? Welche Beziehung besteht zwischen dem heiligen Geist und Jesu Atem? Johannes 20:22 „Und als er dies gesagt hatte, hauchte er sie an und spricht zu ihnen: Empfangt heiligen Geist!“ 

9. Wessen Geist ist es? Gottes oder Christi? Römer 8:9 „Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt. Wenn aber jemand Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.“ Philipper 1:19 „denn ich weiß, dass dies mir zum Heil ausschlagen wird durch euer Gebet und durch den Beistand des Geistes Jesu Christi,“ Johannes 16:15 „Alles, was der Vater hat, ist mein; darum sagte ich, dass er von dem Meinen nimmt und euch erkündigen wird.“ Johannes 17:21 „damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns seien, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast.“ (Luther) Johannes 17:23 „ich in ihnen und du in mir, damit sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.“ (Luther) 

10. Christi göttliche Kraft auf der Erde war der heilige Geist. Apostelgeschichte 10:38 „Jesus von Nazareth, wie Gott ihn mit heiligem Geist und Kraft gesalbt hat, der umherging und wohltat und alle heilte, die von dem Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm.“ Johannes 5:26 „Denn wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gegeben, Leben zu haben in sich selbst;“ Johannes 14:10 „Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst aus. Und der Vater, der in mir wohnt, der tut seine Werke.“ (Luther) Apostelgeschichte 2:22 „Männer von Israel, hört diese Worte: Jesus von Nazareth, von Gott unter euch ausgewiesen durch Taten und Wunder und Zeichen, die Gott durch ihn in eurer Mitte getan hat, wie ihr selbst wisst -“ (Luther)  http://dreieinigkeitslehre.de

Antwort
von JTKirk2000, 24

In solchen Fragen soll es angeblich helfen, wenn man selbst die Bibel liest. Im Neuen Testament gibt es viele Aussagen dazu, was der Heilige Geist ist. Er kann offenbar in Erscheinung treten, wie bei der Taufe Jesu Christi, als er in Gestalt einer Taube auf Jesus herab kam. Der Heilige Geist ist Verkünder göttlicher Wahrheit, kann Tröster sein und noch vieles andere mehr. Er ist vielleicht kein physisches Wesen, außer er tritt als solches in Erscheinung (z. B. als Taube bei der Taufe Jesu), aber er ist dennoch ein ebenso eigenständiges Wesen, wie der Vater und der Sohn. All dies macht die Bibel sehr deutlich.

Antwort
von nowka20, 1

das ist der geist der wahrheit

Antwort
von Eselspur, 13

Die dritte Göttliche Person; selber Gott.

http://www.kathpedia.com/index.php/Heiliger_Geist

Antwort
von Richard30, 34

Die wirksame Kraft von Gott, keine wirkliche Gestalt oder kein Wesen, nein seine Kraft.

Der Ausdruck Geist wird ja auch bei uns teilweise so verwende:"Jemandes Geistes Kind" z.B

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten