Frage von lifeiscomplex, 105

Was ist der Grund für eine Links-Rechts-Schwäche (neurophysiologisch betrachtet)?

Antwort
von Dahika, 84

Ich habe das auch. Ich muss immer erst nachdenken, wo rechts oder links ist.

Als ich  im Examen von einem Psychiatrieprofessor geprüft werden sollte, musste ich zu seinem Büro vorlaufen, er sagte; "da vorne rechts" und ich bog links ab.

"Ah", meinte er. "Sie haben auch eine mangelnde Hemisphärendominanz der beiden Hirnhälften."

Das kann schon sein. Ich kann links z.B. fast genauso gut schreiben wie rechts und ich kann auch sofort, ohne nachzudenken, in Spiegelschrift schreiben.

Mich stört es nicht besonders. Ich denke mir, sollte ich mal - Gott behüte - einen Schlaganfall bekommen, dann schalte ich halt auf die andere Hirnhälfte um.


Kommentar von lifeiscomplex ,

ach, das soll der Grund sein? Interessant. Ich laufe auch oft in genau die entgegengesetzte Richtung. sagt jemand rechts, laufe ich links. Oder ich zuletzt: ich möchte zur Toilette, weiß auch, dass ich rechts herum laufen müsste, laufe dann aber links herum.

Peinliche Anekdote: als kleines Kind will ich nachts zur Toilette. statt zur Toilette gehe ich in das Schlafzimmer meiner Schwester, machte Licht an, setzte mich in die Hocke und wollte anfangen... Sie wurde rechtzeitig wach, um größeres Ungemach zu verhindern....

Kommentar von lifeiscomplex ,

Übrigens deckt sich das mit meiner Vermutung: die mangelnde Hemiphärendominanz.

Tatsächlich bestätigen das sogar simple Tests im Internet. Kommt fast immer nahezu exakt 50/50 raus.

Kommentar von lifeiscomplex ,

Mit links schreiben kann ich allerdings nicht. Ich bin auf jeden Fall ein typischer Rechtshänder, wobei ich durchaus schonmal sonstige Aktivitäten mit der linken Hand ausführe (im Notfall sozusagen, wenn rechts gerade belegt ist)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community