Frage von johanna202, 21

Was ist der große Unterschied zwischen einer e- und Konzertgitarre?

Hallo, Ich spiele seit ca. 4 Jahren Gitarre (Konzertgitarre) und mein Lehrer meinte mal wenn man Konzertgitarre spielen kann man auch e-gitarre spielen. Ich habe mir überlegt dass ich vllt eine e-Gitarre haben will doch ich weiß nicht was der grooooooße unterschied ist vom klang her und co. und kann man nur bestimmte lieder mit der e-Gitarre spielen?

LG johanna202 :D

Antwort
von Schmeilie, 10

Also wenn man Konzertgitarre spielen kann, kann man zwar sehr viel was man für die E-Gitarre braucht, aber auf jeden Fall nicht alles.

Techniken wie Power-Chords (oft in Grunge, Rock und Metal verwendet), Sliding (in Soli verwendet), Bending (auch in Soli) usw sind einfach Techniken die auch mit den Saiten einer Konzertgitarre nicht funktionieren.
Generell spielt sich eine E-Gitarre total anders, vom Klang mal ganz abgesehen.

Der Klang ist mit der E-Gitarre viiieel variierbarer, man kann mit den richtigen Effektgeräten jeden Klang hinbekommen. Eigentlich kann man mit der E-Gitarre jedes Lied spielen, manche Sachen klingen halt mit der Konzertgitarre besser oder sind besser dafür geeignet.

Also Nein, man kann mit der E-Gitarre nicht nur bestimmte Lieder spielen sondern meiner Meinung nach alles.

Vg

Antwort
von hoermirzu, 7

Völlig verschiedene Instrumente, von der Bauart und Klangerzeugeung.

Spieltechnisch wirst Du Dich gut zurecht finden.

E-Gitarren sind nicht nur einfach lauter, der Schweizer Adolphe Rickenbacker hat 1931 mit seiner "Frying Pan", das entwickelt, was heute als E-Gitarre gehandelt wird. Andere Pioniere wie Les Paul bei Epiphone, ab der Übernahme -wegen Pleite- 1957 bei Gibson, sind nach und nach von akustischen Instrumenten mit Tonabnehmern, langsam auf Körper aus Massivholz gekommen, heute gibt es beides und mit "gekammerten Bodys" auch noch etwas dazwischen. 

Antwort
von atom74, 8

Du kannst absolut ohne Probleme auf E-Gitarre wechseln und vieles von der Konzert-Gitarre mitnehmen können.
Du wirst aber feststellen, dass das Spielen anders ist. Schon beim Halten wirst Du durch den dünneren Body und den anders geformten Hals ein anderes Gefühl haben. Für den Anschlag und das Greifen brauchst Du weniger Kraft und E-Gitarre wird häufig mit Plektrum gespielt, das Fingerpicking kannst Du natürlich auch benutzen. Auch die Metallsaiten geben ein anderes Spielgefühl als Nylon. Bei der E-Gitarre ist es zudem einfacher, in höheren Lagen zu spielen. Zusätzlich gibt es, wie bereits erwähnt wurde, Spieltechniken, die auf E-Gitarren am besten funktionieren (Bending, Vibrato, Hammer-Ons, etc.). Auch hast Du praktisch unendliche Möglichkeiten den Klang mit Effekten zu verändern.
Ein weiteres Vorteil ist, dass Du E-Gitarre bei jeder Tageszeit spielen kanst, da man die Lautstärke regulieren kann.
Am besten probierst Du in einem Gitarrengeschäft mal ein paar E-Gitarren aus. Ich würde mit einer Stratocaster, Telecaster oder Les Paul beginnen (das Ausprobieren). Dies sind die verbreitesten E-Gitarrentypen. So kannst Du direkt Deine eigenen Erfahrungen machen und schauen, ob das etwas für Dich ist.

Antwort
von ulrich1919, 15

Eine Konzertgitarre hat normalerweise 6 oder manchmal 12 Saiten und funktioniert rein akustisch ohne Elektronik.

Eine E-Gitarre hat eingebaute Klangaufnehmer (eine Art von Mikrofonen), welche Manipulationen und Veränderungen der Musik ermöglichen.

Antwort
von ralph0905, 9

Das instrument ist ähnlich aber der spielstil ist unterschiedlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten