Frage von Zeliha, 75

Was ist denn mit meiner Mama los? Eure Meinung?

Hallo alle zusammen,

Es geht um meine Mama. Sie ist seit einiger Zeit jeden Tag so gestresst und gereizt. Wenn ich morgens aufstehe und sie anspreche, gibt sie schon eine total genervte Antwort. Das Ding ist, dass ich zur Zeit mit meiner Mama "alleine" wohne, da mein Bruder in einer anderen Stadt am studieren ist und mein Papa ebenfalls woanders arbeitet und nur 1 mal im Monat für 2-3 Tage daheim ist.
Ich höre meiner Mama täglich zu wenn sie mal über Ihre"Probleme" redet oder einfach nur was zu meckern hat. Sie redet zum Beispiel täglich über mein Bruder ob er es denn schaffen wird mit dem Studium und das es Ihr nicht gefällt wie er drüben ohne uns lebt usw.. Dann fängt sie wieder an über mein Papa zu meckern. Das er sich nicht so oft meldet (obwohl sie weiss,dass er arbeitet) und dann fängt sie an zu spekulieren wieso er wohl nicht antwortet und kommt auf die dümmsten Spekulationen und streitet dich dann mit ihm. 1 Tag später ist alles wieder gut aber 2 Tage später gibt es wieder einen streit.  Wenn mein Bruder zu Besuch kommt tut sie so als wäre alles ok. Er bekommt das alles garnicht mit. Aber wenn er wieder weg ist, fängt sie wieder an. Sie hat gerade wieder einen ausraster gehabt. Es geht darum, dass ich eine Ausbildung machen soll und dass ich mich nicht drum kümmern würde, was aber nicht stimmt. Ich habe mich bis vor kurzem noch über einen sehr langen Zeitraum drum gekümmert und habe auch Zusagen bekommen. Jedoch möchte ich etwas machen, was ich mir auch schon seit Jahren erträume. Und das ist die Make Up Artist Ausbildung ( die ein wenig kostet, für die ich aber momentan spare ). Sie hat es bis vor kurzem noch unterstützt, jetzt auf einmal unterstützt sie mich da nicht mehr und findet es einfach nur Sinnlos. Ich weiß nicht wieso sie mal so mal so ist aber ich weiß, dass mich das langsam fertig macht. Ich bin eine die es überhaupt nicht mag zu streiten oder laut zu werden. Deshalb versuche ich auch immer keine last für meine Mama zu sein und will auch garnicht viel von ihr, aber irgendwie ist sie doch überfordert und sieht mich als eine Last. Nebenbei kümmert sich meine Mama (viel zu viel) um Ihre Mama und holt sie jeden Tag ab und fährt sie einkaufen oder bringt sie zu uns und kocht für sie usw obwohl meine Oma noch fit ist und garnicht hilfsbedürftig ist. Ich sag ja nicht sie soll es ganz unterlassen aber sie soll ein gang runter schalten. Sie merkt garnicht mehr das sie viel zu viel macht . Und das ist denke ich oft der auslöser, wieso sie überfordert ist. Und den stress lässt sie dann wieder bei mir rauß. Das passiert einfach jeden Tag. Ich ertrage Ihren ganzen stress ihre ganzen Meckereien und dann fängt sie immer wieder an über mich auch noch zu meckern. Und dann streiten wir und wieder. Das wird mir alles zu viel...

Antwort
von XLeseratteX, 23

Du hast selber schon geschrieben was mit Deiner Mama los ist. Sie ist überfordert und fühlt sich auch so. Dann ist der Sohn und der Mann immer weg und sie macht sich eben auch Sorgen.
Eine Mama denkt den ganzen Tag über alles nach und macht und tut.

Mein Papa denkt auch viel zu viel und erschafft damit Probleme die es gar nicht gibt oder empfindet dann gewissen Situationen und Probleme schlimmer, als sie es eigentlich sind. Man denkt sich eben kaputt.

Was hältst Du davon wenn Du ihr mal ein Tag oder vielleicht sogar ein ganzes Wochenende "frei gibst"? Also Du machst den Haushalt und "bedienst" sie, sodass sie mal so richtig entspannen kann und absolut gar nichts tun braucht.
Kannst Du kochen oder irgendwas anderes zu essen fertig machen? Dann esst ihr zusammen usw.

Vielleicht bringt das ja was. :)  Alles ganz ruhig und ohne Stress.

Und rede Dir bloß nicht ein das Du eine Last wärst. Das bist Du nicht! Du bist auch nicht Schuld daran.

Antwort
von conelke, 20

Für Deine Mama ist es nicht leicht, wenn ihr Mann und Dein Vater nur so selten zu Hause ist. Da kommt es schon mal vor, dass man die Partnerschaft in Zweifel stellt, weil man so wenig von dem anderen mitbekommt und nicht weiß, was er macht. Das ist, so denke ich, ganz normal. Nur dürfte sie das nicht bei Dir auslassen, sondern müsste es mit sich selbst ausmachen. Vielleicht fehlt Deiner Mutter eine Aufgabe, so dass sie das Gefühl hat gebraucht zu werden und hilft der Oma deshalb so viel. Du bist ja auch erwachsen und brauchst Deine Mutter nicht mehr so dolle wie ein kleines Kind. Dein Bruder ist auch außer Haus, sie hat eigentlich nichts mehr, um das sie sich wirklich Sorgen machen kann. Vielleicht sollte sie sich einen Mini-Job suchen, der ihr das Gefühl gibt, wieder etwas sinnvolles zu tun und dabei verdient sie auch noch ein wenig.

Ob Du wirklich etwas tust, um eine Ausbildung zu finden, kann ich nicht beurteilen. Ich kann Dir jedoch nur den Tipp geben, dass Du eine richtige Ausbildung machst, die auch anerkannt ist. Der Makeup Artist ist kein anerkannter Ausbildungsberuf und alleine mit dieser Ausbildung, wirst Du nicht weit kommen, außer das Du Geld investierst. Wenn Du in diese Richtung unbedingt willst, dann mache vielleicht vorab eine Friseurausbildung, dann hast Du etwas Handfestes und kann den Makeup Artist im Anschluss machen. Das sind ja auch nur ein paar Wochen.

Rede mal mit Deiner Mutter. Schildere ihr mal Deine Sicht auf die Dinge und erkläre ihr, dass es Dich traurig macht, wenn sie immer so gestresst und genervt ist und vielleicht gibst Du ihr den Tipp nach einem kleinen Job zu suchen.

Antwort
von Akka2323, 7

Mit 20 hast Du noch keine Ausbildung angefangen und willst so etwas komisches und brotloses wie eine Make-up Artist Ausbildung machen, die noch nicht einmal eine Ausbildung ist? Kein Wunder, dass Deine Mama gestresst ist. Sie macht sich Sorgen um Dich. 

Kommentar von Zeliha ,

He? İch habe dieses Jahr mein Abitur gemacht aber möchte einfach mein Traum verwirklichen wo liegt denn das Problem? Denkst du ich möchte einfach nur die MakeUp Ausbildung machen und das wars? İch habe schon viel weiter gedacht und habe konkrete Pläne die meine Mama auch unterstützt hat. Nur war sie immer die jenige die wollte, dass ich studiere. Deshalb schwankt sie immer zwischen unterstützen und nicht unterstützen. Und das ist das letzte mal, dass ich mich hier für jemanden rechtfertige, der einfach planlos los quatscht. Unglaublich

Kommentar von Akka2323 ,

Schade um das Abitur. Da hat man doch ganz andere Möglichkeiten.

Antwort
von Wonnepoppen, 22

Deine Mama muß selber einsehen, daß sie überfordert ist!

Was sagt denn dein Papa dazu?

Er ist zwar nicht immer da, kann aber trotzdem mit ihr darüber reden!

wie alt bist du?

wie alt ist deine Mama?

Kommentar von Zeliha ,

Sie sagt Abends oft, dass sie schlapp ist. Dann sage ich İhr auch, dass sie einfach zu viel macht. Das versteht sie dann auch. Aber am nächsten Tag macht sie wieder weiter... Ich bin 20, meine Mama 44.

Kommentar von Wonnepoppen ,

sowas dachte ich mir schon in etwa!

sie ist in den Wechseljahren, da belastet das einen doppelt!

aber wie schon gesagt, nur sie kann es ändern!

Antwort
von Salua1993, 24

Meine Mutter ist auch so aber es gibt auch schöne Momente mit ihr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten