Was ist denn mit Fahrtnachweis gemeint?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Urlaub gibt es nicht.

Du kannst für insgesamt 21 Tage "ortsabwesend" sein. Dies musst du rechtzeitig vorher BEANTRAGEN. (Das kann auch abgelehnt werden !!!)

Am ersten Tag nach dieser Ortsabwesenheit musst du dich natürlich persönlich wieder melden. Anrufen könntest du schließlich auch aus Australien. Meldest du dich dann nicht, wird die Leistung "vorläufig" eingestellt, bis diese persönliche Meldung erfolgt ist.

WOHIN du fährst, geht den Sachbearbeiter NICHTS an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7thRaven
23.06.2016, 14:35

Ja, ich weiß dass das so genannt wird ;) Ich hab den Antrag ja hier. Für mich ist es Urlaub für die Ortsabwesenheit.

Das ist ja die Frage. Es steht ja nirgendwo, wo ich mich melden soll oder wann ich da hin soll (bis auf das Datum). Ich kann doch nicht einfach bei meiner Bearbeiterin reinplatzen und auch nicht ne Stunde am Empfang warten nur um denen zu sagen dass ich wieder da bin...

Das sehe ich auch so. Nur hat sie mir das Wort "Fahrtnachweis" extra angemarkert.

0

Bei uns hat es gereicht, dass ich angerufen habe.

Wenn Du Zeit hast, geh persönlich hin.

Fahrtnachweis musst Du natürlich nicht vorlegen. Es geht Deine Bearbeiterin nichts an, wo Du Dich während der Ortsabwesenheit aufhälst. Du kannst Doch auch nur im Garten oder zu Hause sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dielauraweber
02.07.2016, 16:46

sie muss den nachweis vorlegen, sonst bekommt sie probleme. sie muss natürlich persönlich vorsprechen und sich dort melden, sonst werden leistungen eingestellt. so sind die regeln klar definiert.

höre auf falsche antworten zu geben, die andere leute in rechtliche schwierigkeiten bringen.

0

Was möchtest Du wissen?