Frage von marielab95, 92

Was ist denn eigentlich eine Obergrenze die für die Flüchtlingskrise durchgeführt wird?

Habe das Thema Flüchtlingskrise in der Schule und da kam zum Thema das die CSU eine Obergrenze durchführen will. Aber was ist das denn überhaupt versteh das nicht so ganz ??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von peace1287, 60

Das innerhalb eines bestimmten zeitraumes nur eine gewisse zahl reingelassen wird.. 

Soetwas verstößt aber meines erachtens nach, gegen unsere verfassung. Außerdem ist es unlogisch.. den weniger leute werden es dadurch ja auch nicht . Führt nur dazu, dass die leute unter misserablen Bedingungen in flüchtlingslagern vor sich hin vegetieren müssen.. 


Aber hauptsache die statistiken sehen schön aus.. assoziales europa!! 

Kommentar von marielab95 ,

Danke für die Antwort ! Ja ich finde du hast Recht es ist eine Tragödie ich hoff das es nicht in Deutschland passiert. Die CSU will ja eine Obergrenze. 

Kommentar von peace1287 ,

Nicht nur die csu.. indirekt sind es ja schon weniger.. finde das es eine riesen große sauerei ist, dass die türkische regierung (welche die menschenrechte keineswegs achtet) geld dafür bekommt, dass sie leute aufnehmen.. 


Es zeigt die skrupellosigkeit derer, die in europa die macht besitzen... diese menschen gehören eigentlich sofort entmachtet und ihrer ämter enthoben... 


Solche antihumanistischen methoden kennt man sonst nur von staaten wie zb nordkorea usw... 

Kommentar von Luftkutscher ,

Ja da klafft eine Schere zwischen den gesetzlichen Grundlagen und der Handhabung der Flüchtlingskrise. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass die gesamten Gesetze zur Aufnahme von Asylsuchenden kurz nach Ende des 2. Weltkrieges verabschiedet wurden. Damals hatte die Erde knapp über 2 Milliarden Einwohner. Jetzt haben wir fast das 4-fache und allein der afrikanische und südasiatische Raum, aus dem die meisten Asylsuchenden kommen, umfasst ca. 2 Milliarden Menschen. Von denen hat ein Drittel ein Gehalt von unter 2 Euro pro Tag und will deshalb früher oder später nach Europa. Wie sollen wir 700 Millionen Menschen aufnehmen?

Antwort
von rolfmengert, 4

Man sollte eine so emotional aufgeladene Problemstellung durchaus auch einmal differenziert versuchen zu beantworten. 

Eine Grenze meint grundsätzlich, dass etwas begrenzt wird. Hier ist die Einwanderung von Asylanten nach Deutschland gemeint. Allerdings fehlen noch die notwendigen Angaben zu einem Zeitabschnitt (z.B. ein Jahr), für den diese Obergrenze gelten soll, und zudem bleibt die wichtige Frage unerwähnt, ob der Zuzug dauerhaft mit einer nachfolgenden Integration der Asylanten in die deutsche Gesellschaft gemeint ist, oder ob es nur die zeitlich limitierte Aufnahme bis zu einem Zeitpunkt, an dem Syrien oder andere Kriegsländer wieder soweit befriedet sein werden, dass ein Rückzug stattfinden kann. 

Dass grundsätzlich für jeden Prozess in menschlichen Gemeinschaften Begrenzungen bestehen, ist unschwer einzusehen. Wer z.B. Freunde in seine Wohnung von 30 qm zu einem Fest einlädt, kann nicht 400 Menschen zulassen. Bei etwa 20 Leuten wird er an eine Grenze der Zumutbarkeit stoßen, die auch von jedem klar denkenden Menschen akzeptiert wird. 

Wenn also aus den vielen Krisengebieten der Welt jetzt 200 Millionen Menschen in Deutschland Asyl beantragen würden, wäre ebenfalls jedem klar denkenden Betrachter deutlich, dass eine Begrenzung des Zuzuges unerlässlich ist. 

Damit ist deutlich, dass der Ruf nach einer Obergrenze immer die Tragfähigkeit der Bevölkerung für Asylanten das eigentliche Thema ist. Unter der Tragfähigkeit ist gemeint, wie viele Asylanten Deutschland aufnehmen kann, ohne dass der soziale Frieden gravierend gestört wird. Und eben dieser soziale Frieden sollte allen Politikern ein Orientierungsfaktor sein, wenn sie sich mit dem Problem befassen. Dazu ist zu sagen, dass es sehr entscheidend ist, ob die zu uns kommenden Menschen unsere Kultur und unsere Wertewelt akzeptieren oder ob sie diese für ablehnenswert und in Frage zu stellen halten. Im ersten Fall könnte Integration gelingen, im zweiten Fall würden sich große Konfliktbereiche mit Parallelgesellschaften bilden, die zur Desintegration und Destabilisierung der Gesellschaft führen.

Und genau bei dieser zweiten Möglichkeit, die sich leider immer deutlicher als Abbild der Realität offenbart, setzen die Sorgen vieler Bürger unseres Landes an. Sie fühlen sich von einer uns fremden Kultur infiltriert, die aggressiv die unsere bekämpfen wird und uns auf lange Sicht (20-40 Jahre) zerrütten wird. Wer so eine Angst als unbegründet und vorurteilsbelastet darstellt, lebt in einer Traumwelt von der großen Harmonie der Völker und Kulturen, die leider eine Illusion ist. 

Da nahezu alle muslimischen Länder von tiefen gesellschaftlichen Krisen und Kriegen unter den Glaubensgruppierungen gezeichnet sind, ist wenig Phantasie erforderlich sich auszudenken, wie es unserem Land in 20 Jahren gehen wird, wenn diese militanten Auseinandersetzungen auch hier zum Alltag gehören werden. 

Daher scheint es durchaus eine legitime Forderung der CSU zu sein, wenn sie bezogen auf diese Zukunftsaussichten eine Begrenzung des Zuzuges von muslimischen Asylanten einfordert. 

Antwort
von voayager, 19

Was ist denn an einer Flüchtlings-Obergrenze denn nicht zu verstehen. Aus dem Namen geht doch alles bereits hervor!

Antwort
von Modem1, 14

400 000 Flüchtlinge ist die Aufnahmeobergrenze  im Jahr wenn es nach der CSU ginge.Also ein Limit. Wir haben Dank Angela Merkel 2015 eine Millionen Flüchtlinge aufgenommen und das ist zu viel sagt die CSU.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten