Was ist denn Anlagevermögen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Anlagevermögen
Anlagen, Sachanlagen, Finanzanlagen
alle Wirtschaftsgüter, die dazu bestimmt sind, dauerhaft dem Geschäftsbetrieb zu dienen, z.B. Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Fahrzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung. Neben diesen Sachanlagen gehören in Großunternehmen auch Finanzanlagen wie Beteiligungen sowie immaterielle Vermögensgegenstände wie Patente und Lizenzen zum Anlagevermögen. Zusammen mit dem Umlaufvermögen bildet das Anlagevermögen im Wesentlichen die Aktivseite der Bilanz.

http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/18629/anlagevermoegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Werkzeuge, Geschäftsausstattung, sowie Patente und Lizenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wertgegenstände in deinem Besitz, die du nicht so schnell zu Geld machen kannst; z. B. Ein Grundstück, der Fuhrpark.

Das Gegenteil ist das Umlaufvermögen (Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, Kassenbestand, deine Waren die du vorrätig hast)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt drei Definitionen:

1) Betriebswirtschaft:

In der Betriebswirtschaft bezeichnet Anlagevermögen diejenigen Güter, die nicht zur Veräußerung bestimmt sind.

2) Handelsrecht:

Gegenstände, die dauerhaft dem Betriebszweck dienen.

3) Steuerrecht:

Hier wird noch zwischen abnutzbarem Anlagevermögen (Abschreibung) und nicht abnutzbarem Anlagevermögen unterschieden.

Abzugrenzen ist das von:

Geldvermögen = liquide Mittel

Finanzanlagen/Investionen = Aktien, Wertpapiere

Immobilienanlagen = Grundstücke etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alles Geld / alle Werte die nicht als Barvermögen vorliegen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SebRmR
07.04.2016, 16:27

Und was ist mit dem Umlaufvermögen?

0