Was ist dat Borderline Syndrom?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Um eine Diagnose stellen zu können (psychologisch gesehen) musst fünf von neun Kriterien erfüllen. Welche das sind kannst googeln.

Zum Beispiel unter:

Borderline Kriterien oder so ähnlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (19, weiblich) habe Borderline. Es ist nicht schön. Dennoch gibt es so viele verschiedne Arten von Borderline, dass man hier nicht alles schreiben kann. Meine Symptome: geprägte Depression, den Drang mich selbst zu bestrafen/ mich selbst schlage, schneiden-ohne dabei an die Konsequenzen zu denken, Schmerz absichtliche sich selbst hinzufügen um die innere Panik oder ein Schuldgefühl zu unterdrücken, ständige Angstzustände vor alltäglichen Dingen (unter Menschen sein- so ist es bei mir), aber das schlimmste meiner Sicht nach ist, dass es für mich alles normal erscheint wie ich mich verhalte und ich mich zunehmend unter Druck setzte, weil es Außenstehende meine Handlungen nicht nachvollziehen können. Idealisierung und Abwertung von Bezugspersonen ist schrecklich- fühlt sich an wie verliebt sein, ist es aber nicht. Ich idealisiere Menschen, mit denen ich kaum zu tun habe und mach mich fertig, weil ich Angst habe die zu verlieren( obwohl ich mit ihnen nichts zu tun habe, was ich aber mit allen Mitteln versuche) kleiner Einblick meines Lebens- für mich ganz normal, für andere eher abschreckend, leider- was es nicht besser macht. Ps: es gibt viele, die andere Symptome haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie der Name schon sagt, handelt es sich nicht in dem Sinne um eine Krankheit, sondern ein "Syndrom", also eine Sammlung von typischen Auffälligkeiten.

Hier geht es um emotionale Labilitäten insbesondere hinsichtlich zwischenmenschlicher Beziehungen. Die Gefühle sind ausgesprochen sprunghaft zwischen großer Bedürftigkeit nach Nähe und starker Zurückweisung bis hin zum Hass. Oft wird zwischen überaus starker Anhänglichkeit und heftiger Zurückweisung geschwechselt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist so eine umfangreiche Erkrankung, die sich nicht in zwei Sätzen erklären lässt. Schau am besten mal bei Wikipedia nach
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Extreme Stimmungsschwankungen, Gehirnwäsche abhängiger oder nahestehender Menschen, fehlende Empathie, imnere Leere, Erinnerumgslücken, besonders nachbGefühlsausbrüchen. Motto:"Liebe mich, ich hasse dich". Wegstoßen und krankhaftes Klammern. Zwangshandlungen. Benötigt geregelten Tagelsablauf. Mitunter selbstverletzendes Verhalten (exzessives Essen, Reden, Trinken, Ritzen). Für Angehörige ist das die Psychische Folter schlechthin. Kinder werden seelisch misshandelt und erleiden schwerste psychische Störungen. Empfehlung: Fernhalten und Vorwürfe und Beschuldigungen reflektieren und zurückspielen. Sonst: Deckung umd viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum liest du das nicht zb. auf Wikipedia nach und stellst hier konkrete Fragen?

Ich kenne mich gut im Thema aus, sehe jedoch keinen Sinn darin, dir hier die überall nachzulesenden Informationen in eigenen Worten wiederzugeben. Jedenfalls nicht in der Gesamtheit.

Verständnisfragen oder Konkretes beantworte ich gerne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ingwer16
18.03.2016, 15:46

Gib dem User doch hilfreiche Antwort , nicht den Hinweis auf Wiki... Da kann doch jeder reinschreiben das schlecht Wetter ist 🙄

0
Kommentar von Seanna
18.03.2016, 16:42

Wiki war ein Beispiel. Borderline-Störung von Martin Bohus wäre ein weiteres. Und ich finde das Angebot, konkrete Fragen sachlich richtig zu beantworten hilfreicher als jegliche laienhafte Beschreibung dessen, was hier manche offenbar "mal irgendwo gehört" haben.

0

Eine bipolare Störung ist das. Früher sagte man auch : zum himmel hoch jauchzent, zu tiefste betrübt. Borderliner haben auch eine Nähe/Distanzproblem, suchen Nähe und falls gefunden wollen sie die Nähe nicht mehr und suchen Nähe woanders. Ihre psychischen Probleme dabei können so stark sein, dass sich Borderliner selbst verletzen (ritzen) um die psychischen Schmerzen, den Druck, nicht mehr zu spüren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von landregen
18.03.2016, 15:37

Mit der bipolaren Störung ist die Depression im Wechsel mit der Manie gemeint. Das hat für sich mit Borderline nichts zu tun. Was du dann zum Borderline-Syndrom sagst, stimmt dann allerdings.

0

Das ist eine von den "Krankheiten", wo man nicht ganz klar sagen kann, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

Wenn man so etwas angeblich hat, dann gibt es eine ganze Mafia von "Experten" die das dann ausnützen, um sich eine goldene Nase zu verdienen... das geht soweit, dass man Dir eine Krankheit andichtet, die Du gar nicht hast.

Es ist ziemlich schwierig das "Boarder Symdron" objektif zu diagnostizieren ... Du musst Dir das ungefähr so vorstellen, wie wenn Du eine Frau beurteilst, die ein Kopftuch trägt ... vielleicht ist das eine vertrottelte "Religiöse", oder sie hat kalte Ohren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?