Was ist das Ziel des Mephistos?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mephisto: "Staub soll er fressen, und mit Lust, wie meine Muhme, die berühmte Schlange!" (s. Prolog im Himmel) - Oder: Faust: "Kannst du mich mit Genuss betriegen: Das sei für mich der letzte Tag! Die Wette biet ich!" Mephisopheles: "Topp!" Faust: "Und Schlag auf Schlag! Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön! Dann magst du mich in Fesseln schlagen, dann werd ich gern zugrunde gehen." (s. Szene Studierzimmer)

Der Herr sagte schon im Prolog im Himmel: "Zieh diesen Geist von seinem Urquell ab und führ ihn, kannst du ihn erfassen, auf deinem Wege mit herab." D.H.: gelingt es Mephisto., den Faust von seinem Streben nach letzter Erkenntnis wegzuziehen und dahin zu bringen, dass sein ganzer Ehrgeiz nur noch auf das rein Irdische (Lust, Augenblicksgenuss, alleiniges Interesse an irdischen Dingen) gerichtet ist, so hat Mephisto sein Ziel erreicht.

"Staub" steht symbolisch für all das, was wir an irdischen Kostbarkeiten schätzen. "Verweile Augenblick, du bist so schön!" bedeutet: Faust soll ein reiner Materialist werden, der sich wünscht, dass der irdische Genuss von Dauer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ziel von Mephisto ist Gott zu zeigen, dass es Menschen gibt die sehr fromm sind und dann aber total von ihm abdriften

Hoffe ich konnte helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er will Gott zeigen das ein jeder käuflich ist, er will die Seele des Faust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung