Frage von ssssssbbbbbb, 96

Was ist das Ziel der sozialen Marktwirtschaft, was ist das Ziel des Neoliberalismus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von berkersheim, 81

Einmal sind "Soziale Marktwirtschaft" und "Neoliberalismus" politische Schlagworte, die je nach Standort unterschiedlich belegt werden. Doch das ist hier wohl nicht gemeint.

Neoliberalismus ist die theoretische Grundlage der Sozialen Marktwirtschaft und daher inhaltsgleich. Der Neoliberalismus ist eine Korrektur des frühen Liberalismus, der bezüglich der marktoptimistischen Annahmen dieser frühen Periode realistischere Ziele formulierte. Da war einmal die Einsicht, dass in einem modernen Massenstaat die Institutionen des Staates immer einen großen Einfluss ausüben. Sie sind einer der größten Arbeitgeber wie Auftragsgeber. Über die Festlegung von Rechten und Pflichten wie Begrenzungen z.B. beim Eigentumserwerb wie bei Eigentumsnutzung nehmen staatliche Institutionen erheblichen Einfluss über das Eigentumsrecht. Über weitere Rechtsregelungen leiten sie die Frage der Fairness im Umgang an den Märkten. Nach Auffassung des Neoliberalismus ist es auch Aufgabe der staatlichen Institutionen, soziale Verwerfungen zu glätten und insbesondere für Chancengleichheit zu sorgen. Diese Ziele haben auch zu dem Begriff "Soziale Marktwirtschaft" geführt.

Antwort
von mobbingopfer18, 69

im neoliberalismus ist jeder von geburt an für sich selbst verantwortlich, es gibt also kein echtes gemeinwohl oder soziale absicherungen, es sei denn du kannst es dir leisten "absolute leistungsgesellschaft"

eine soziale marktwirtschaft nennt man auch sozialen liberalismus, hier stehen soziale absicherungen für das existensminimum im fordergrund.

beides NUR erstrebenswert für reiche menschen, die dadurch noch reicher werden und den rest der bevölkerung ausnutzen! im 2ten fall mit trostpflaster, dass das volk nicht rebeliert?

Antwort
von Dummie42, 59

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten